Artikel zum Schlagwort Waldstraßenviertel

Funkstörungen zwischen Ämtern

Was ist eigentlich bei der Regelung zum Bewohnerparken im Waldstraßenviertel schiefgelaufen?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 29. Oktober zog Oberbürgermeister Burkhard Jung die Reißleine, nachdem zuvor in einer Veranstaltung im Waldstraßenviertel deutlich geworden war, dass nichts von alldem geklärt worden war, was die Stadt in Sachen Bewohnerparken eigentlich hätte klären sollen. „Die Regelungen zum Bewohnerparken im Waldstraßenviertel werden überarbeitet und zunächst nicht umgesetzt“, so entschied Burkhard Jung in seiner Dienstberatung am Dienstag, 29. Oktober. Weiterlesen

Einwohneranfragen zum Megathema Verkehr in Leipzig

Der Stadtrat tagte: Schulwegsicherheit in Plaußig-Portitz und (kostenfreie) Parkplatznot im Waldstraßenviertel + Video

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserDie Schulwegsicherheit in der Tauchaer Straße in Plaußig-Portitz war Thema einer Einwohneranfrage in der Ratsversammlung am Mittwoch, den 30. Oktober. Die Stadt sollte erklären, warum derzeit keine Fußgängerbedarfsampel geplant sei. Außerdem war die Verwaltung mit der Frage konfrontiert, warum im Waldstraßenviertel zahlreiche Parkbuchten nicht mehr für Autos genutzt werden können. Weiterlesen

IHK und Unternehmerverband Sachsen schreiben einen Offenen Brief

Soll die Verwaltungsentscheidung zum Anwohnerparken im Waldstraßenviertel wieder aufgeschnürt werden?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDass es keine leichte Übung werden würde, war von Anfang an klar, als die Diskussion um das Anwohnerparken im Waldstraßenviertel begann. Eigentlich ging es dabei anfangs nicht mal um die Autos der Bewohner des Viertels, sondern um das Parkchaos, das regelmäßig durch Besucher von Konzerten und Fußballspielen im Sportforum ausgelöst wurde. Im Juli legte die Verwaltung nun die Modalitäten für das Anwohnerparken offen. Und erntet nun auch Kritik von IHK und Unternehmerverband Sachsen. Weiterlesen

Grüne fordern zeitgemäße Entwicklung des Stadionumfelds

Tim Elschner (Grüne). Foto: L-IZ.de

Im August 2018 hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit dem Antrag „Waldstraßenviertel: Kein Parkhaus auf der Fläche des ehemaligen Schwimmstadions!“ eine Konzeption der Fläche zwischen Stadionvorplatz und der Arena Leipzig eingefordert, welche unter der Zielstellung des flächensparenden Bauens und einer vertikalen Nutzungsmischung insbesondere den Neubau einer Schule, Sporthalle und einer Wendeschleife der LVB beinhaltet. Weiterlesen

Pläne aus dem Jahr 2002 sind längst nicht abgehakt

Wenn die Alte Elster gebaut werden soll, ist nicht mehr genug Platz für eine Schule am Sportforum

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserNein, ein Stadtviertel ist mit dem CDU-Antrag am Sportforum gar nicht vorgesehen. Und eine Schule mit Sporthalle passt auch nicht hin, erklärte am Freitag, 28. September, CDU-Stadträtin Sabine Heymann. Gemeinsam mit Falk Warnecke, Stadtbezirksbeirat der CDU in Mitte, hatte sie die Presse eingeladen, um die Hintergründe des CDU-Antrags „Stadträumliches Konzept Sportforum Ostseite“ zu erläutern. Die Alte Elster stand nicht grundlos im Papier. Weiterlesen

Nach Grünen-Vorstoß für einen Schulneubau am Waldstraßenviertel

CDU-Fraktion wünscht sich noch mehr Städtebau am Sportforum, will aber auch unbedingt die Alte Elster wiederhaben

Die Lindenallee an der Arena markiert den Verlauf der Alten Elster. Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAuf den ersten Blick liest es sich wie eine völlige Umkrempelung des Grünen-Antrags „Waldstraßenviertel: Kein Parkhaus auf der Fläche des ehemaligen Schwimmstadions!“, was die CDU jetzt als Änderungsantrag vorgelegt hat. Und in gewisser Weise ist es das auch. Denn statt nur die Parkfläche an der Arena für einen Schulneubau zu sichern, will die CDU-Fraktion gleich ein ganzes Quartier an dieser Stelle entwickelt sehen. Samt Elster-Kanal und Parkflächen. Weiterlesen

Platz für Kinder statt für Autos

Grüne beantragen einen Schulneubau am ehemaligen Schwimmstadion statt eines Parkhauses

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserJahrelang durften sich die Leipziger darüber wundern, warum es die Stadtverwaltung nicht fertigbekommt, rund um das Sportforum ein einigermaßen vernünftiges Verkehrskonzept hinzubekommen. Warum es fürs Anwohnerparken im Waldstraßenviertel genauso wenig eine Lösung gab wie für die unübersehbaren Probleme in der Jahnallee. So recht wollte der eine oder andere Verantwortliche im Rathaus nicht. Denn die Fraktion der Autoliebhaber, die jetzt unbedingt auch noch ein Parkhaus dort haben möchten, ist stark. Was die Grünen jetzt zum Reagieren bringt. Weiterlesen

Parkchaos am Sportforum

Vorlage zum Anwohnerparken im Waldstraßenviertel kommt endlich in den Stadtrat

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs hat am Ende tatsächlich acht Jahre gedauert. Acht Jahre für ein Parkraumkonzept im Waldstraßenviertel. Mit zwei abgelehnten Zwischenergebnissen unterwegs und am Ende einem Vorschlag, der seit über einem Jahr durch die Gremien geistert. Jetzt soll er endlich in den Stadtrat kommen: Das Anwohnerparken im Waldstraßenviertel kommt. Und den Faulpelzen, die mit ihrem Auto unbedingt in Stadionnähe parken wollen, wenn Fußball oder Volksmusik passieren, wird die Bequemlichkeit verleidet. Endlich, muss man sagen. Weiterlesen

Abschluss einer Erfolgsgeschichte: Städtebauförderung für Waldstraßen- und Bachstraßenviertel läuft aus

Foto: Stadt Leipzig

Eine in den Boden eingelassene, von dem Leipziger Künstler Harald Alff gestaltete Bronzeplatte erinnert seit heute an die Wiederherstellung des historischen Erscheinungsbildes der beiden wichtigsten innerstädtischen Gründerzeitviertel, des Waldstraßen- und des Bachstraßenviertels. Mittel aus dem Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ haben im Verbund mit privaten Investitio-nen und bürgerschaftlichem Engagement diese Entwicklung möglich gemacht. Geplant, koordiniert und vorangetrieben wurde der zielgerichtete Einsatz der Fördermittel (Städtebau- und Wohnungsbaufördermittel) vom Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung. Am 31. Dezember läuft die Förderung aus dem Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ aus. Weiterlesen

Parken im Bachstraßenviertel und südlich der Jahnallee: Info-Veranstaltung am Donnerstag

Das Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt lädt die Bürgerinnen und Bürger des Bachstraßenviertels und des Wohngebietes südlich der Jahnallee zwischen Käthe-Kollwitz-Straße und Friedrich-Ebert-Straße sowie alle Interessierten zu einer Bürgerinformationsveranstaltung am 19. Oktober 2017, 18:00 Uhr, in das Hauptgebäude des Sportforums (Straße Am Sportforum 3, Kultursaal) herzlich ein. Thema an diesem Abend ist die Verbesserung der Parkraumsituation für Bewohner der vorgenannten Gebiete im Alltagsverkehr sowie an Spieltagen von RB Leipzig und bei Großveranstaltungen. Weiterlesen

Verkehrseinschränkungen rund um Champions-League-Spiel

Foto: GEPA Pictures

Zum Spiel von RB Leipzig gegen den FC Porto am Dienstag, 17. Oktober, 20:45 Uhr, ist eine nahezu ausverkaufte Red Bull Arena zu erwarten. Dies erfordert umfangreiche verkehrsorganisatorische Maßnahmen im Umfeld, zumal in der Arena Leipzig 20 Uhr das Konzert von Chris Rea beginnt. Zur Gewährleistung der Rettungswege an der Red Bull Arena werden im Bereich der Goyastraße und Eitingonstraße Halteverbote angeordnet. Besucher werden ausdrücklich um Freihaltung der genannten Straßen sowie der Feuerwehrzufahrten (insbesondere an der Rettungswache) gebeten. Weiterlesen

Verkehrseinschränkungen rund um das Konzert von Depeche Mode

Foto: L-IZ.de

Rund um das Konzert der britischen Kultband Depeche Mode am Samstag, 27. Mai (ab 19:45 Uhr), vor rund 70.000 Zuschauern auf der Festwiese ist in Leipzig mit umfangreichen Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Verstärkt wird das Aufkommen aufgrund der parallel laufenden Leipziger Bierbörse (am Völkerschlachtdenkmal) und den Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum (Innenstadt). Weiterlesen

Ort der Kreativität und der Begegnung entsteht im Waldstraßenviertel

Leipziger Bündnis gegen Depression lädt zur Eröffnung von neuer Anlaufstelle mit Filmpremiere

Das Leipziger Bündnis gegen Depression eröffnet am Freitag, dem 7. April ab 16 Uhr in der Hinrichsenstraße 35 im Leipziger Waldstraßenviertel den Theaterladen „Selbst & Los“ mit Büro des neuen Projektes „SelBAA: Selbsthilfe stärken – Beraten – Aktivieren – Aufklären“. Die Eröffnung findet am diesjährigen Weltgesundheitstag statt, der unter dem Motto „Depression: Let’s talk“ steht. Interessierte sind herzlich eingeladen. Nach einem Kinderprogramm mit Schminken und Basteln sowie einem kreativen Programm wird um 18 Uhr der Film „Von Ich zum Wir – Selbsthilfe bei Depressionen“ seine Premiere erleben. Weiterlesen

Geänderte Straßenschilder, eine Hooligan-Band & ein Viertel in Habachtstellung

Liveticker Legida 9. Januar 2017: Legida gibt auf + Videos

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserSo richtig „vor die Welle“ scheinen die Legida-Organisatoren um den neuen Vereinschef Patrick Filz auch beim Anlaufnehmen zum angestrebten Rundgang am heutigen 9. Januar 2016 im Waldstraßenviertel nicht zu kommen. Dass man die rechte Bewegung, zuletzt mehr ein Resthäufchen vergangener Tage, bei Loks Vereinsführung nicht mag, ist seit einer kraftvollen Distanzierung 2015 bekannt. Beim Roten Stern oder der BSG Chemie darf man schlicht davon ausgehen. Man versuchte also im Vorfeld mittels der gewaltverherrlichenden Band „Kategorie C – Hungrige Wölfe“ die Stimmung vor allem unter rechtsorientierten Hooligans noch etwas aufzubessern. Erinnerungen an den Connewitzer Überfall scheut man Weiterlesen

Verkehrkonzept Waldstraßenviertel: „Permanentes Sperrgebiet keine Lösung“

Seit heute ist bekannt: Zwischen 10. und 15. Oktober 2017 wird Helene Fischer insgesamt fünf Konzertabende in der Arena Leipzig geben. Dabei handelt es sich um Dienstag und Mittwoch sowie Freitag, Samstag und Sonntag in der zweiten Herbstferienwoche. „Sofern das Verkehrskonzept der Stadt weiterhin Bestand hat, bedeutet das für die Bewohner im Waldstraßenviertel eine Horrorwoche“, so FDP-Kreisvorsitzender Marcus Viefeld, der selbst von den Einschränkungen betroffen ist. „Erst kommt man nicht mehr heim, weil alles zugestaut ist. Dann muss man mürrischen Securities erklären, dass man in dem Gebiet wohnt. Und später kommen Gäste auch nicht mehr vorgefahren – weil sie Weiterlesen

Freie Bahn für die Öffnung des Elstermühlgrabens

Ab Montag werden die Bäume zwischen Thomasiusstraße und Lessingstraße gefällt

Foto: Ralf Julke

Es ist so ein richtiges Jahrzehnteprojekt, diese Öffnung des Elstermühlgrabens. Erst hat es über zehn Jahre gebraucht, um die Öffnung des in den 1960er Jahren verrohrten Mühlgrabens überhaupt zu beschließen. 2004 kam der Beschluss endlich zustande. Aber auch nur, weil der Neubau des Ranstädter Steinweges im Vorfeld der Fußball WM 2006 drängte. Mit bekannten Folgen. Weiterlesen

Verkehrskonzept Sportforum: Der „Sperrkreis“ sorgt für Entlastung und mehr Bewohnerschutz

Am 10. September 2016 kamen zur Heimspielpremiere von RB Leipzig in der 1. Fussballbundesliga über 42.000 Besucher. Noch am 8. September 2016 wurden auf Einladung des Bürgervereins Waldstraßenviertel und der Stadt Leipzig insbesondere den Bewohnerinnen und Bewohnern des Waldstraßenviertels in einer Bürgerinformations- und Diskussionsveranstaltung die aktuellen Arbeitsstände zum Bewohnerschutz vorgestellt. Dabei ging es einerseits um die temporäre Einrichtung des sog. „Sperrkreises“ zum Spiel und andererseits um die Umsetzung des Bewohnerparkens in diesen Wohnquartier. Weiterlesen