Wir nehmen Abschied von unserer sehr geschätzten Autorin Dr. Ute Scheffler, die am 20. Juni 2021 plötzlich und unerwartet im Alter von 66 Jahren gestorben ist.

Geboren wurde Ute Scheffler am 5. Dezember 1954 in Zeitz. Nach dem Abitur 1973 studierte sie an der Karl-Marx-Universität in Leipzig Germanistik und schlug nach ihrem Abschluss zur Diplom-Germanistin 1978 eine weiterführende wissenschaftliche Laufbahn ein mit einer Aspirantur an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften in Berlin. An ihren Abschluss zur Diplom-Gesellschaftswissenschaftlerin schloss sich 1986 die Promotion A zum Dr. Phil. im Bereich Kultursoziologie an. Danach startete sie eine beeindruckende Laufbahn in der Verlags- und Werbebranche.

Von 1986 bis 1990 war sie Lektorin, später Cheflektorin des Mitteldeutschen Verlages und arbeitete bis 1991 zudem als Geschäftsführerin der city edition Halle. Danach hatte sie leitende Positionen bei großen Werbeagenturen inne, u. a. als Leipziger Niederlassungsleiterin von Kutscheid PR oder als Artdirektorin der comfort Werbeagentur Leipzig und verantwortete dort Werbekampagnen für Großkunden wie Mercedes, BMW oder Lufthansa.

1996 wagte Ute Scheffler dann den Sprung in die Selbstständigkeit und gründete ihre eigene Werbeagentur Dr. Scheffler und Partner für Marketing, Kommunikation und Medien in Leipzig. Mit ihrem fachlichen Know-how und ihrer Kreativität betreute sie zahlreiche Kunden von der Verlagsbranche über verschiedene Hochschulen und Studentenwerke bis hin zu großen Verkehrsverbünden. Ab 2009 arbeitete sie schließlich als freiberufliche Grafikdesignerin, Autorin und Dozentin u.a. an der Gutenbergschule und zuletzt am Berufsförderungswerk Leipzig.

Für den BuchVerlag für die Frau war Ute Scheffler weit über 25 Jahre tätig. 1994 übernahm sie mit ihrer Agentur die Pressearbeit des Verlages und machte sich ab 1996 auch als Autorin zahlreicher Titel einen Namen. Vor allem ihre Leidenschaft für die DDR-Alltags- und Kochkultur brachte viele erfolgreiche Bücher im BuchVerlag hervor. Ihr erfolgreichster Titel „Alles Soljanka oder wie? Das ultimative DDR-Kochbuch“ verkaufte sich weit über 50.000 Mal und ist heute in der 15. Auflage lieferbar.

Weitere Erfolgstitel aus ihrer Feder sind „Der Goldbroiler“, „Fisch auf jeden Tisch“, „Koche mit Liebe. Kultrezepte der Sechziger“, „Mach’s dir selbst! Starter-Kochbuch“, „Typisch Berliner Küche“ sowie zahlreiche Bände in unserer Minibibliothek.

Viele Jahre war sie zudem Herausgeberin des Kult-Werbekalenders „1000 feine Dinge“. Ein weiterer Meilenstein in Ute Schefflers kreativem Schaffen war jedoch die Veröffentlichung ihres Titels „Chic im Osten. Mode in der DDR“ im Jahr 2010. Das Buch war der Ausgangspunkt für eine der größten Sammlungen der DDR-Mode mit Tausenden Kleidungsstücken, Accessoires, Fotografien, Zeitschriften und originalen Modezeichnungen, die die Autorin initiiert hat. Heute sucht dieser einmalige Modefundus nicht nur deutschlandweit, sondern auch international seinesgleichen.

Ute Scheffler gründete den Chic im Osten e.V. und stand ihm bis zuletzt als Vereinsvorsitzende vor. Sie und ihre Mitstreiter/-innen haben in den letzten 10 Jahren unzählige Modenschauen, Ausstellungen und Veranstaltungen aller Art rund um die DDR-Mode organisiert und damit ein Stück Zeitgeschichte der DDR stets lebendig gehalten. Ute Schefflers Lebenswerk soll in ihrem Sinne von den Vereinsmitgliedern fortgeführt werden.

Wir trauern um eine verdienstvolle, unersetzliche und vor Kreativität sprühende Autorin, Vertraute und liebe Freundin. Dr. Ute Scheffler war bis zuletzt als Außenlektorin für unser Jubiläumskochbuch „Die Rezepte unseres Lebens“ tätig, dessen Vollendung sie nun leider nicht mehr erlebt. Sie bleibt für das ganze Team des Verlages unvergessen. Ihre Bücher sind ihr Lebenswerk, das wir immer in Ehren halten werden. Wir drücken ihrem Sohn und ihrer ganzen Familie unser tiefempfundenes Beileid aus.

Hinweis der Redaktion in eigener Sache

Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

Vielen Dank dafür.

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Empfohlen auf LZ

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar