6.7°СLeipzig

Tag: 7. August 2021

- Anzeige -
Foto: Maria Schueritz

9.-15. August: Leipziger Singer-Songwriter/-innen auf der Bühne und in Workshops

Das 10. Seeklang-Festival taucht ein in die lebendige Singer-Songwriter/-innen-Szene Leipzigs. Mit zwei Konzertabenden, einer Open Stage und zwei Workshops wie immer voller musikalischer Perlen in der perfekten Kulisse der Seebühne am Ulrichsteich. Das Seeklang-Festival ist eine Kooperation zwischen der Kulturwerkstatt KAOS und dem Leipziger Liederszene e.V.

Am Rande der Gesellschaft: Wie Obdachlose vom Hauptbahnhof vertrieben werden

Erwin fütterte jeden Abend die Tauben vor der Thomaskirche. „Grundlos und blind vor Hass, Ignoranz und mangelnder Empathie stürzten sich fünf Personen auf den 69-Jährigen, welcher blutend und flehend zurückgelassen wurde“, schildert Motte die Situation vor einigen Wochen. Als Freiwillige unterstützt sie Obdachlose in Connewitz, die nun auch vermehrt aus der Innenstadt vertrieben werden.

Strikte Trennung: Einsatzbeamte achteten vor allem auf den Gegenprotest mit rund 1.000 Teilnehmenden in Weimar. Foto: LZ

Neonazi-Aufmarsch in Weimar floppt: 100 gegen 1.000 + Videos

Seit dem heutigen Morgen ab 10 Uhr sammelte sich der Gegenprotest in der thüringischen Stadt Weimar, offizieller Start war 12 Uhr und es kamen viele. Deutlich mehr zumindest als auf der Seite, die mit ihrem Versammlungsvorhaben für den 7. August 2021 dazu beigetragen hatte, dass es heute in Weimar versammlungstechnisch ganz schön zur Sache ging. Unter anderem die extremistischen Kleinstparteien der „III. Weg“ und „Die Rechte“ hatten zur „neuen Stärke“ aufgerufen, am Ende kamen gerade einmal rund 100 „Kameraden“. Gegen Ende des Geschehens gab es aufgrund der strikten „Lagertrennung“ Gerangel zwischen den Polizeieinsatzkräften und dem antifaschistischen Protestzug, während die Neonazis vorzeitig abbrachen.

NO NO NO! / Queer Summer Special For Bouys and Gerhls and Criminal Queers

Corona hat uns alle durchgeschüttelt, Prioritäten wurden verschoben und plötzlich zählen andere Dinge. Zeit, näher zusammenzurücken. Zeit, gemeinsam laut zu sein! Und das werden wir, wenn die NO NO NO! zur nächsten Outdoor-Ausgabe mit gleich zwei queeren Leipziger Kollektiven schmust.

Kassensturz. Foto: Ralf Julke

Corona-Jahr 2020: Sachsens Industrie büßte 6 Prozent an Umsatz ein

Es wird noch eine Weile brauchen, bis der Groschen fällt. Oder der Heller. Oder der Cent. Und noch viel länger wird es brauchen, bis deutsche Wirtschaftsinstitute tatsächlich beginnen, Wirtschaftswissenschaft zu betreiben und nicht immer nur mit Umsatz- und BIP-Zahlen hantieren, als wären das naturwissenschaftliche Größen. Dabei erklären sie nicht einmal ansatzweise, was im Corona-Krisenjahr wirklich passiert ist.

Be-Flügelt mit dem brennenden Piano im November 2020 am Cospudener See. Foto: LZ

Mit Muskelkraft und Klavier: Klavierduo „Be-Flügelt“ mit dem „Tastdem“ auf dem Elberadweg

Im November 2020 konnte man die beiden Extrempianisten Andreas Güstel und Julian Eilenberger von Be-Flügelt in einem Videoclip sehen, den der MDR am Cospudener See aufgenommen hat. Damals noch direkt im Zusammenhang mit den Corona-Folgen für Kunstschaffende. Seit Mittwoch, 4. August, stecken die beiden in einem neuen Abenteuer: Mit einem Klavier radeln sie den Elberadweg von der Quelle bis zur Nordsee hinab.

Der Alexis-Schumann-Platz in der Südvorstadt. Foto: Ralf Julke

Am 25. September erstmals auf dem Alexis-Schumann-Platz: Fest der Nachbarschaften

Am 25. September veranstalten verschiedene wohnungspolitische Initiativen aus Leipzig erstmalig das Fest der Nachbarschaften. Es findet zwischen 14 und 18 Uhr auf dem Alexis-Schumann-Platz in der Südvorstadt statt. Das Fest ist eine Anlaufstelle für Mieter/-innen, die sich mit ihrer bedrängten Wohnsituation nicht länger abfinden wollen und nach Austausch und Vernetzung suchen.

Scroll Up