0.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

+++Wieder da!+++Die Polizei bittet um Mithilfe: 30-Jähriger seit Sonntag vermisst

Mehr zum Thema

Mehr

    +++Der zur Fahndung ausgeschriebene 30-jährige Ukrainer befindet sich in klinischer Betreuung in Halle und ist wohlauf.+++Seit Sonntag, den 24. Mai, wird der 30-jährige Grygoriy Kovalov vermisst. Er verließ seine Wohnung und wurde zuletzt am Leipziger Markt in der Milchbar Pinguin gesehen. Krankheitsbedingt ist Grygoriy energiegeladen und voller Antrieb. Dabei unterdrückt sein Körper allerdings jegliches Gefühl für Hunger, so dass er nicht isst. Wenn ihm dann die Kräfte schwinden, erschöpft er sich physisch und psychisch vollständig, was zum Zusammenbruch führt. Aus diesem Grund muss er unbedingt Medikamente zu sich nehmen - diese liegen jedoch unberührt bei ihm zu Hause in der Wohnung.

    Außer seiner Familie hat er keine weiteren bekannten Kontaktpersonen. Auf seiner Arbeitsstelle hat er sich nicht gemeldet, bzw. ist er dort auch nicht erschienen. Es ist bekannt, dass er ungern Bus oder Bahn fährt, weswegen davon ausgegangen wird, dass er sich noch in oder nahe der Stadt Leipzig befindet.

    Der Ukrainer lebt mit seiner Familie bereits seit vielen Jahren in Deutschland und spricht ein sehr gut verständliches Deutsch, bei dem man sogar den sächsischen Einschlag heraushört.

    Er wird im Übrigen wie folgt beschrieben:

    – 1,80 m – 1,85 m groß
    – 90 Kg
    – spricht sehr schnell
    – spricht Deutsch mit Akzent und sächsischem Dialekt
    – schlanke Gestalt
    – auffällig aggressives Auftreten
    nach vorn gebeugter Gang
    – osteuropäischer Phänotyp
    – hageres Gesicht
    – trägt Vollbart
    – braun-grüne Augen
    – glatte, lange, dunkelbraune Haare
    – schuppiges, ungepflegtes Haar
    – Schuppfenflechte an den Schläfen
    – führt eine weiße Umhängetasche mit sich

    Wer hat Grygoriy gesehen oder weiß wo er sich aufhält? Zeugen werden dringend gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030 – 100 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ