20 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 6. August: Leichenfund im Clara-Zetkin-Park, Gaststätteneinbruch, Autodiebstahl …

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am frühen Morgen wurde die Polizei wegen einer leblosen Person im Clara-Zetkin-Park alarmiert +++ Gaststätteneinbruch in Gohlis - Kripo ermittelt +++ Autodiebstahl in Naunhof +++ Unbekannte malen Hakenkreuze - Staatsschutz ermittelt +++ Drei Schwer- und ein Leichtverletzter nach Autounfall +++ Perfider Trickdiebstahl +++ Versuchter Diebstahl auf Wertstoffhof +++ Trucker betrunken +++ Folgenschwerer Zusammenstoß +++ Rote Ampel ignoriert.

    Leblose Person aus Teich geborgen

    Ort: Leipzig (Zentrum), Zeit: 06.08.2020, seit 06:50 Uhr

    Heute Morgen, kurz vor sieben Uhr, erhielt die Polizei über Notruf die Mitteilung über einen wahrscheinlich leblosen Körper in einer Parkanlage im Leipziger Zentrum. Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr kamen vor Ort und konnten den leblosen Körper aus einem Teichgewässer bergen. Es bestätigte sich der Verdacht, dass es sich um einen menschlichen Leichnam handelte. Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Der geborgene Leichnam wurde in die Rechtsmedizin verbracht. Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine Obduktion veranlasst. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen. Derzeit ist der Auffindeort weiträumig abgesperrt und die Maßnahmen der Polizei dauern an. Auskünfte zu weiteren Einzelheiten sind im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen derzeit nicht möglich.

    Auch ein Taucher kam im Teich zum Einsatz. Foto: L-IZ.de
    Auch ein Taucher kam im Teich zum Einsatz. Foto: L-IZ.de

    In Gaststätte eingebrochen

    Ort: Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße, Zeit: 05.08.2020, gegen 03:30 Uhr

    Mittwochnacht drang ein Unbekannter durch die Eingangstür in eine Gaststätte ein. Nach dem Durchsuchen aller Räume entwendete er aus dem Barbereich diverse Spirituosen sowie einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Die Eigentümerin hatte den Einbruch festgestellt und die Polizei verständigt. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 50 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls aufgenommen.

    Auto gestohlen

    Ort: Naunhof, Steinweg, Zeit: 04.08.2020, gegen 23:00 Uhr bis 05.08.2020, gegen 06:00 Uhr

    Ein Unbekannter entwendete wahrscheinlich in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch einen ordnungsgemäß gesichert abgestellten weißen Audi Q5, mit dem amtlichen Kennzeichen L-WB 1909, im Zeitwert von ungefähr 50.000 Euro vom Grundstück des Anzeigenerstatters. Der Nutzer (54) des Firmenfahrzeuges hatte das Fehlen des Audis am Mittwochmorgen festgestellt und sogleich die Polizei in Kenntnis gesetzt. Der gestohlene Pkw wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die weitere Bearbeitung hat die Soko »Kfz« des Landeskriminalamtes aufgenommen.

    Hakenkreuze auf Spielplatz mit roter Farbe angebracht

    Ort: Böhlen (Großdeuben), Zeit: 05.08.2020, gegen 16:40 Uhr

    Durch unbekannte Tatverdächtige wurden auf die Abdeckungen von vier Papierkörben, einer Holzbank und einer Spielanleitung mehrere rote Hakenkreuze in der Größe 4×4 cm, teilweise von einem Herz eingefasst, angebracht. Außerdem wurde jeweils der Schriftzug „Hey Hitler“ unter die Symbole geschrieben. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen dem Verwenden von verfassungswidrigen Kennzeichen.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

    Verkehrsunfall mit schwer verletzten Personen

    Ort: Laußig, B183, Zeit: 05.08.2020, gegen 10:50 Uhr

    Der Fahrer (männlich, 44, deutsch) eines PKW VW befuhr die B183 von Pretzschau kommend in Richtung Neumühle. Zwei Fahrzeuge vor dem VW fuhr der Fahrer eines PKW Audi (männlich, 36) in die gleiche Richtung und hatte die Absicht, am Abzweig Torfhaus nach links abzubiegen. Als der Audi nach links ausscherte, überholte der VW die vor ihm fahrende Kolonne und es kam zum Zusammenstoß mit dem abbiegenden Audi. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Bei dem Zusammenstoß wurden der Fahrer des VW leicht und seine beiden Insassen (weiblich, 40,16) schwer verletzt. Außerdem wird der Fahrer des Audi ebenfalls schwer verletzt.

    Trickdiebstahl an Autobahn-Raststätte

    Ort: Großweitzschen, BAB 14, km 31,0, in Richtung Dresden, Zeit: 06.08.2020, gegen 01:00 Uhr

    Der Fahrer (56) eines Mercedes mit tschechischem Kennzeichen legte heute Nacht einen Halt an einer Raststätte ein. Noch im Auto sitzend, trat ein Unbekannter an ihn heran und täuschte Kaufinteresse seines Fahrzeuges vor. Jener konnte erreichen, dass der 56-Jährige ausstieg. In einem von ihm unbeobachteten Moment stieg ein Komplize des unbekannten Mannes ein und stahl aus dem Pkw die Geldbörse des Fahrers mit einer niedrigen vierstelligen Summe Bargeld sowie dem Führerschein und anderen Dokumenten des 56-Jährigen. Damit verschwanden beide Männer unerkannt. Der Geschädigte rief die Polizei. Polizeibeamte des Autobahnpolizeirevieres haben die Ermittlungen aufgenommen.

    Auf frischer Tat gestellt

    Ort: Leipzig (Lößnig), Johannes-R.-Becher-Straße, Zeit: 05.08.2020, gegen 22:45 Uhr

    Gestern Abend setzte ein Anwohner die Polizei über lautstarke Musik in Kenntnis. Laut des Hinweisgebers befand sich eine Gruppe Jugendlicher auf dem Parkplatz gegenüber eines Wohnhauses. Dort trafen Polizeibeamte auch mehrere junge Leute an, die sofort ihre Musik ausstellten. Kurz nach 23:00 Uhr vernahmen die Polizisten verdächtige Geräusche aus einem nahegelegenen Wertstoffhof – ein metallisches Klappern war im Bereich der Container zu hören. Sie überprüften daraufhin das umfriedete Gelände des Wertstoffhofes und stellten eine männliche Person fest, die sich hinter einer abgestellten Küchenspüle versteckt hielt. Die Beamten forderten Mann zum Hervorkommen und zur Herausgabe seiner Personalien auf. Bei ihm handelt es sich um 76-Jährigen (polnisch). Die Polizisten eröffneten gegen ihn den Tatvorwurf des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall.

    Betrunkener Sattelzugfahrer auf der Autobahn

    Ort: BAB 9, Anschlussstelle Leipzig-West, Zeit: 05.08.2020, gegen 12:30 Uhr

    Gestern fiel auf der BAB 9 in Richtung Berlin zwischen dem Parkplatz Osterfeld und der Anschlussstelle Großkugel ein Sattelschlepper (Fahrer: m, 48, spanisch) auf, weil dieser Schlangenlinien fuhr. Er nutzte dafür alle drei vorhandenen Fahrstreifen. Dabei kam er auch mehrfach nach rechts und links von der Fahrbahn ab und streifte mit dem Sattelzug die Leitplanke. An der Anschlussstelle Großkugel verließ der Fahrer kurzzeitig die BAB 9, fuhr anschließend wieder auf in Richtung München. An der Anschlussstelle Leipzig-West konnte der Sattelschlepper durch Kräfte der Autobahnpolizei gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,52 Promille. Im Anschluss wurde mit dem 48-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Fahrer hat sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort zu verantworten.

    Fahrradfahrerin schwer verletzt

    Ort: Leipzig (Schleußig), Klingerweg, Zeit: 05.08.2020, gegen 17:00 Uhr

    Am Mittwochnachmittag fuhr eine Radfahrerin (32, deutsch) verbotswidrig auf dem linken Gehweg des Klingerweges stadteinwärts. Etwa 50 Meter nach der Ernst-Mey-Straße stieß sie frontal mit einem entgegenkommenden Fußgänger (37) zusammen. Beide stürzten. Dabei erlitt die Radfahrerin schwere Verletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Fußgänger wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Gegen die 32-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und verbotswidriger Benutzung des Gehweges ermittelt.

    Betrunkener Kradfahrer verursacht Unfall

    Ort: Leipzig (Eutritzsch), Max-Liebermann-Straße/ Slevogtstraße, Zeit: 05.08.2020, gegen 19:40 Uhr

    Gestern fuhr der Fahrer eines Kleinkraftrades (36, deutsch) auf der Max-Liebermann-Straße stadtauswärts. Trotz roter Ampel bog der Kradfahrer nach links in die Slevogtstraße ab. Dort kollidierte er mit einem Fiat Panda, der auf der Slevogtstraße bei Grün stadtauswärts fuhr. Beim Zusammenstoß verletzte sich der Kradfahrer leicht. Die PKW-Fahrerin (57) blieb unverletzt. Ein durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest beim Kradfahrer ergab einen Wert von 1,78 Promille. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Sachschaden ist nicht bekannt. Der Fahrer hat sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 81: Von verwirrten Männern, richtigem Kaffee und dem Schrei der Prachthirsche nach Liebe

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige