21.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeieinsatz Tiefe Straße

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am Freitagnachmittag wurde der Polizei bekannt, dass sich in einem leerstehenden Wohnhaus in der Tiefe Straße widerrechtlich Personen aufhalten sollen. Polizeibeamte überprüften den Hinweis und stellten mehrere Plakate an der Hausfassade fest. Weiterhin wurden im Inneren des Gebäudes Personen gesehen.

    Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen sammelten sich circa 50 Personen vor dem Gebäude. Gegen 16:00 Uhr wurde eine Spontanversammlung unter dem Motto „Die Häuser, denen die drin wohnen“ angemeldet. Mitarbeiter des Ordnungsamtes beschieden unter der Erteilung von Auflagen die Versammlung. Im weiteren Verlauf wuchs die Zahl der Teilnehmer auf circa 200 an.

    Nach Rücksprache mit einem Vertreter des Eigentümers des Wohnhauses der Tiefe Straße wurde das Gebäude gegen 21:10 Uhr durch Polizeikräfte betreten und durchsucht. Darin wurden zwei Männer (23/28, beide deutsch) festgestellt. Bei der anschließenden Verbringung der Tatverdächtigen wurde ein Funkstreifenwagen von einer Personengruppe im unteren zweistelligen Bereich in der Schirmerstraße kurzzeitig blockiert. Dabei wurden auch vereinzelt Flaschen in Richtung der eingesetzten Polizeifahrzeuge geworfen.

    Die Straße konnte durch Polizeibeamte wieder freigeräumt werden. Die beiden Männer wurden anschließend auf ein Polizeirevier gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Polizei hat gegen die beiden Männer die Ermittlungen wegen Hausfriedensbruch aufgenommen. Weiterhin wird aufgrund der Flaschenwürfe wegen Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

    Die durchgeführte Spontanversammlung verlief friedlich und wurde gegen 22:20 Uhr beendet.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige