15.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 23. Juli: Brand eines Baggers, Unfall mit Funkstreifenwagen, Sachbeschädigung an Polizeiaußenstelle

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Von Mittwochabend zu Donnerstagvormittag entwendeten Unbekannte einen Pkw Skoda Kodiaq+++Von Mittwochabend zu Donnerstagmorgen drangen Unbekannte in Büroräume eines Prüfdienstleisters ein+++Gestern kam es im Bereich der Polizeidirektion Leipzig zu mehreren Fällen des versuchten Betrugs.

    Auseinandersetzung im Bereich der Eisenbahnstraße – Tatverdächtiger festgenommen

    Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Hildegardstraße, Zeit: 15.07.2021, gegen 18:30 Uhr

    Am 16. Juli 2021 berichtete die Polizeidirektion Leipzig mit der Medieninformation 356|21 über eine Auseinandersetzung im Bereich der Eisenbahnstraße:

    Am Abend des 15. Juli 2021 wurde die Polizei in den Bereich Eisenbahnstraße/Hildegardstraße gerufen. Hintergrund war ein Notruf über eine mögliche Schussabgabe. Einsatzkräfte konnten in örtlichem und zeitlichem Zusammenhang einen Mann mit einer Schussverletzung am Bein feststellen. Der Verletzte wurde zur ärztlichen Versorgung der nicht lebensbedrohlichen Verletzung in ein Krankenhaus gebracht.

    Im Zuge intensiver Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei konnte am 22. Juli 2021 ein männlicher Beschuldigter (30, türkisch) festgenommen werden, der dringend tatverdächtig ist, am vergangenen Donnerstag im Bereich der Eisenbahnstraße/Hildegardstraße mehrfach auf andere Personen geschossen zu haben. Die Festnahme des Tatverdächtigen erfolgte auf Grundlage eines zuvor gegen diesen durch die Staatsanwaltschaft Leipzig beantragten und durch den zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig erlassenen Haftbefehls wegen des Tatverdachts eines versuchten Tötungsdelikts (u.a.). Der Beschuldigte befindet sich in Untersuchungshaft.

    In diesem Zusammenhang bitten Polizei und Staatsanwaltschaft um Mithilfe:

    Wer hat am 15. Juli 2021, gegen 18:30 Uhr Wahrnehmungen im Bereich Eisenbahnstraße/Hildegardstraße im Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung gemacht?

    Wer hat sich am 15. Juli 2021, gegen 18:30 Uhr im Bereich Eisenbahnstraße/Hildegardstraße aufgehalten und gegebenenfalls Foto- und/oder Videoaufnahmen gefertigt?

    Wer kann sonstige Angaben zu dem Geschehen und/oder daran beteiligten Personen machen?

    Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 oder per E-Mail mordkommission.pd-l@polizei.sachsen.de zu melden.

    Brand eines Baggers

    Ort: Leipzig (Stötteritz), Lausicker Straße, Zeit: 23.07.2021, 03:19 Uhr bis 23.07.2021 03:49 Uhr

    In den frühen Morgenstunden wurde durch Unbekannte ein Bagger in Brand gesetzt. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Da ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen werden kann, wird die Übernahme des Falles durch das Landeskriminalamt geprüft. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Brandstiftung aufgenommen. Einen Brandursachenermittler ist aktuell im Einsatz.

    Sachbeschädigung an Polizeiaußenstelle Wiedebach-Passage

    Ort: Leipzig (Connewitz), Biedermannstraße, Zeit: 23.07.2021, gegen 01:10 Uhr

    In der vergangenen Nacht warfen Unbekannte Flaschen gegen eine Scheibe der Polizeiaußenstelle des Polizeireviers Leipzig-Südost. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Da ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen werden kann, wird die Übernahme des Falles durch das Landeskriminalamt geprüft. Es wurden Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen.

    Verkehrsunfall mit Funkstreifenwagen

    Ort: Leipzig (Lindenthal), Louise-Otto-Peters-Allee / An der Hufschmiede, Zeit: 22.07.2021, gegen 22:50 Uhr

    Als Polizeistreife in der vergangenen Nacht in Höhe des Kreuzungsbereichs Louise-Otto-Peters-Allee/An der Hufschmiede bei dem Fahrer (34, deutsch) eines E-Scooters eine Verkehrskontrolle durchführen wollten, beschleunigte der 34-Jährige das Fahrzeug und flüchtete über die Louise-Otto-Peters-Allee in Richtung Gustav-Adolf-Allee. Im Kreisverkehr der Gustav-Adolf-Allee bog er in die Salzstraße ab und fuhr bis zu einem Feldweg, wo die Beamten den Sichtkontakt kurzzeitig verloren. Wenig später konnte die Streifenwagenbesatzung den Fahrer in Höhe der Fichtesiedlung feststellen. A

    ls der 34-Jährige die Beamten erblickte, stieg er wieder auf den E-Scooter, beschleunigte und wollte vor dem abgestellten Funkstreifenwagen in stadteinwärtige Richtung wegfahren. In der Folge streifte er den Funkstreifenwagen im Frontbereich und stürzte. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass der Fahrer keine gültige Pflichtversicherung vorlegen konnte. Der entstandene Sachschaden wurde auf 1.000 Euro beziffert. Es wurden Ermittlungen wegen mehrerer Verkehrsvergehens aufgenommen.

    Diebstahl Pkw Skoda

    Ort: Leipzig (Stötteritz), Zeit: 21.07.2021, gegen 21:00 Uhr bis 22.07.2021, gegen 10:00 Uhr

    Von Mittwochabend zu Donnerstagvormittag entwendeten Unbekannte einen Pkw Skoda Kodiaq, in der Farbe Schwarz, mit dem amtlichen Kennzeichen L-ST 6100. An dem Skoda ist großflächig Werbung angebracht. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

    70-Jährige bei Unfall verletzt

    Ort: Markranstädt, Leipziger Straße, Zeit: 22.07.2021, 12:56 Uhr

    Gestern Mittag fuhr der Fahrer (52, deutsch) eines Pkw VW Touareg aus einer Tankstellenausfahrt nach links auf die Fahrbahn der Leipziger Straße. Dabei übersah er eine Fußgängerin (70), die über die Leipziger Straße lief, um die Straßenseite zu wechseln. In der Mitte der Fahrbahn kam es zum Zusammenstoß, wobei die 70-Jährige schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht wurde. Es entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

    Einbruch in Büro

    Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Zeit: 21.07.2021, gegen 18:00 Uhr bis 22.07.2021, gegen 06:00 Uhr

    Von Mittwochabend zu Donnerstagmorgen drangen Unbekannte in Büroräume eines Prüfdienstleisters ein. In der weiteren Folge wurden die Räume durchsucht und Geldkassetten im Wert eines niedrigen vierstelligen Betrags entwendet. Der entstandene Sachschaden wurde mit circa 250 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

    Mehrere Betrugsversuche

    Ort: Leipzig, Borna, Bad Düben, Zeit: 22.07.2021, zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr

    Gestern kam es im Bereich der Polizeidirektion Leipzig zu mehreren Fällen des versuchten Betrugs. Unbekannte riefen bei vornehmlich lebensälteren Menschen an und gaben sich als Polizeibeamte aus. Während des Gesprächs gaben die Anrufer an, dass Verwandte der Angerufenen in einen Unfall verwickelt wären und nun Geld benötigt werde. Alle Angerufenen erkannten den versuchten Betrug und beendeten das Gespräch.

    Bei einem dieser Anrufe wurde einem 87-Jährigen aus Bad Düben erzählt, dass seine Enkeltochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte und er nun eine Kaution von 50.000 Euro zahlen solle, dass sie wieder frei käme. Als der Angerufene das Geld in einer Filiale einer Bank holen wollte, wurde ein Bankangestellter misstrauisch und riet, die Polizei zu informieren.

    In einem anderen Fall wurde ein 82-Jähriger aus Borna angerufen und ihm gesagt, er hätte ein Gewinn-Abo abgeschlossen und solle nun einen vierstelligen Betrag zahlen. Er bezahlte die geforderte Summe nicht und informierte die Polizei.

    In einem weiteren Fall versuchte ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter per Anruf die Kontodaten einer 63-Jährigen zu erlangen. Auch sie erkannte den Betrug und gab die Daten nicht bekannt.

    Bei keinem dieser Fälle kam es zu einer Zahlung. Es wird wegen Betrugs ermittelt.

    Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

    Ort: Leipzig (Wahren), Gustav-Esche-Straße, Zeit: 23.07.2021, gegen 07:10 Uhr

    Heute Morgen ereignete sich ein Verkehrsunfall im Stadtteil Wahren, bei dem zwei junge Männer verletzt wurden. Der Fahrer (18, deutsch) eines Skoda Kamiq fuhr auf der Gustav-Esche-Straße von Wahren in Richtung Leutzsch. Circa 300 Meter vor dem Abzweig Am Ritterschlösschen geriet der Skoda-Fahrer aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Citroen Berlingo zusammen.

    Der 23-jährige Fahrer des Berlingos verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, drehte sich und blieb entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen. Er wurde in seinem Pkw eingeklemmt, sodass ihn Kameraden der Feuerwehr bergen mussten. Der 23-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, der 18-Jährige wurde leicht verletzt und ambulant behandelt.

    Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden von circa 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Gustav-Esche-Straße kurzfristig gesperrt werden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige