24.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leutzscher Füchse verpassen Revanche gegen Schwabhausen deutlich

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Köpfe der Spielerinnen des Leipziger TTV Leutzscher Füchse hingen enttäuscht nach unten. Ganz viel hatten sich die Messestädterinnen vorgenommen. Gegen den TSV Schwabhausen wollten sie den Beweis antreten, sportlich in der Eliteliga angekommen zu sein. Spekuliert wurde gegen den Tabellensiebten TSV Schwabhausen trotz des 2:6 im Hinspiel wenigstens auf ein Unentschieden. Doch am Ende Stand ein 1:6 gegen den bayrischen Verein.

    „Vielleicht haben die Nachrichten im Vorfeld der Partie die Spannung bei unseren Damen zu sehr gelöst“, orakelte Präsident Christian Klas. Eine Woche vor dem Spiel, was die Füchse als entscheidendes Match um den Klassenerhalt ansahen, veröffentlichte der DTTB die Meldelisten für die kommende Saison.

    Neben den Leutzscher Füchse gaben nur neun Mannschaften ihre Anmeldung für die Eliteliga, die für acht bis zehn Mannschaften ausgelegt ist, ab. Die Folge: Die Leutzscher Füchse gehen in der Saison 2015/16 in ihre vierte Bundesliga-Spielzeit, unabhängig des Ausgangs der Partie gegen Schwabhausen.

    Wie im Hinspiel ging jeweils ein Doppel an beide Mannschaften. Hier revanchierten sich Kathrin Mühlbach und Marina Shavyrina für die Niederlage im ersten Duell gegen Yang Ting und Eva-Maria Meyer. Anschließend sahen die Zuschauer in den Einzeln tolle, dramatische und lange Ballwechsel. Den längeren Atem behielten stets die Spielerinnen aus Schwabhausen.

    Huong Do Thi ging im Doppel leer aus und konnte im Einzel gegen Christina Feierabend zumindest einen Satz für sich entscheiden. Foto: Jan Kaefer
    Huong Do Thi ging im Doppel leer aus und konnte im Einzel gegen Christina Feierabend zumindest einen Satz für sich entscheiden. Foto: Jan Kaefer

    Im oberen Paarkreuz dominierten Abwehrspielerin Yang Ting, die jeden Ball mit störrischer Ruhe zurück auf den Tisch brachte, und Andrea Bakula. Die frühere kroatische Nationalspielerin entzauberte die Leutzscher Spitzenspielerinnen Mühlbach sowie Shavyrina und „traf einfach alles“, so Anna-Marie Helbig. Alle drei Einzel gewannen die Akteurinnen aus Schwabhausen ohne Satzverlust.

    Etwas enger ging es im unteren Paarkreuz zu. Huong Do Thi gegen Christina Feierabend und Anna-Marie Helbig gegen Eva-Maria Meyer wehrten sich nach Kräften, verließen jedoch nach vier Sätzen den Tisch als Verliererinnen.

    „Wir stecken jetzt den Kopf nicht in den Sand“, meinte Anna-Marie Helbig nach dem Spiel und fügte an: „Wir haben jetzt an den nächsten beiden Samstagen zwei weitere Heimspiele. Da greifen wir wieder an.“ Am Ostersamstag schlagen die Leutzscher Füchse gegen TuS Bad Driburg ab 18.15 Uhr in der Sporthalle Leplaystraße auf. Das Hinspiel gewannen die Leipzigerin überraschend mit 6:2.

    Dem Team vom TSV Schwabhausen (Foto) hatten die Leutzscher Füchse diesmal wenig entgegenzusetzen. Foto: Jan Kaefer
    Dem Team vom TSV Schwabhausen (Foto) hatten die Leutzscher Füchse diesmal wenig entgegenzusetzen. Foto: Jan Kaefer

    Alle Ergebnisse der Begegnung

    LTTV Leutzscher Füchse 1990-TSV Schwabhausen 1:6

    Doppel:
    Kathrin Mühlbach/Marina Shavyrina-Yang Ting/Eva-Maria Maier 3:1 (8:11, 11:8, 11:8, 11:6)
    Huong Do Thi/Linda Renner-Andrea Bakula/Christina Feierabend 0:3 (8:11, 6:11, 12:14)

    Einzel:
    Kathrin Mühlbach-Andrea Bakula 0:3 (8:11, 4:11, 6:11)
    Marina Shavyrina-Yang Ting 0:3 (6:11, 8:11, 6:11)
    Anna-Marie Helbig-Eva-Maria Maier 1:3 (11:9, 3:11, 2:11, 8:11)
    Huong Do Thi-Christina Feierabend 1:3 (6:11, 9:11, 11:9, 7:11)
    Kathrin Mühlbach-Yang Ting 0:3 (5:11, 10:12, 6:11)

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige