19.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

350 Slalom-Kanuten starten bei Sparkassen Sprint Cup und Weltranglistenrennen

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Kanupark Markkleeberg startet mit zwei Veranstaltungen in die diesjährige Wettkampfsaison: Am Donnerstag, dem 31. März 2016, findet der Sparkassen Sprint Cup statt. Von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. April 2016, wird auf der Wildwasserstrecke das Weltranglistenrennen „2016 ICF Canoe Slalom Ranking Markkleeberg“ ausgetragen.

    Beim Sparkassen Sprint Cup 2016 geht es am 31. März um Preisgelder in Höhe von 3.600 Euro. Für die im Rahmen des Kanu-Slalom-Weltranglistenrennens nach Markkleeberg angereisten Athleten dient dieser Wettkampf als Warm-up. Ein verändertes Wettkampfsystem mit einer verkürzten Strecke sorgt bei Teilnehmern und Besuchern gleichermaßen für zusätzliche Spannung. Beginn ist 18:30 Uhr.

    Das Weltranglistenrennen im Kanu-Slalom vom 1. bis 4. April 2016 dient einer ersten Standortbestimmung in der noch frühen Wettkampfsaison. Für die deutsche Kanu-Slalom-Spitze gilt es zudem, auch Erfahrungen für die im April stattfindenden Olympia-Qualifikationen im Kanupark zu sammeln. Insgesamt kämpfen etwa 350 Sportlerinnen und Sportler aus 15 Nationen in den verschiedenen Kajak- und Canadier-Disziplinen um den Sieg. Neben dem deutschen Starterfeld sind auch Athleten aus Tschechien, Weißrussland, der Slowakei, der Ukraine, Polen, Griechenland, Kasachstan, den Niederlanden, der Schweiz, Schweden, Ungarn, Irland, Belgien und Portugal gemeldet.

    Mit Franz Anton und Jan Benzien starten nicht nur die Lokalmatadore des Leipziger Kanu-Clubs (LKC), sondern auch die amtierenden Weltmeister im Zweier-Canadier. Weitere  LKC-Starter sind Lena Stöcklin, David Schröder und Nico Bettge, Leon Hanika, Niklas Hecht und Alexander Weber,  Paul Böckelmann, Andrea Herzog, Lennard Tuchscherer und Cindy Pöschel.

    Das freie Training findet am Freitag statt und kann von interessierten Kanu-Fans vor Ort verfolgt werden. Die Wettkämpfe beginnen am Sonnabend 9 Uhr und am Sonntag 10.30 Uhr. Die finalen Läufe werden am Sonntag ab 15 Uhr ausgetragen. Die Siegerehrung ist für ca. 16:30 Uhr anberaumt.

    Der Eintritt zum Sparkassen Sprint Cup und zum Weltranglistenrennen ist frei. Weitere Informationen sind im Internet unter www.slalomevents.de zu finden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ