Artikel zum Schlagwort Kanuslalom

Kein Quotenplatz für Olympia im Canadier-Einer der Männer

Foto: Thomas Lohnes

In der ersten Entscheidung des Finaltages scheiterte der Weltmeister vom Vorjahr, Franz Anton aus Leipzig, völlig überraschend bereits im Halbfinale der Canadier-Einer. Obwohl er sich keine Stabberührungen leistete, landete er am Ende auf Rang 19 mit 5,69 Sekunden Rückstand. Zudem konnte er damit - wie auch der zweite C1-Halbfinalist Florian Breuer aus Augsburg - keinen Olympia-Quotenplatz für Deutschland sichern. Zwölf Nationen waren besser. Breuer belegte mit 6,37 Sekunden Rückstand Rang 21 im Halbfinale. Weiterlesen

Kanuslalom

Bei den Weltmeisterschaften geht es um alles: Titel, Quotenplätze und Olympia-Ticket

Foto: Rebekka Anton

Endlich geht es los: Am Mittwoch starten die Kanuslalom-Weltmeisterschaften im spanischen La Seu d’Urgell. Mit ihnen enden die nervenaufreibenden, monatelangen internen Qualifikationswettkämpfe der Deutschen um die Olympia-Plätze. Lediglich die Kajakfahrer Ricarda Funk (Bad Kreuznach) und Hannes Aigner (Augsburg) konnten sich vorzeitig ihr Ticket für Tokio 2020 im Team sichern. Doch das ist für beide, wie auch die anderen Athleten, nur die halbe Miete. Nun müssen noch die Quotenplätze erpaddelt werden. Weiterlesen

Kanu-Slalom: Gold und Bronze und zweimal Blech

@ Rebekka Anton

Am zweiten Finaltag des Heim-Weltcups der Slalomkanuten an diesem Wochenende in Markkleeberg paddelten die beiden besten Deutschen an diesem Sonntag, Andrea Herzog aus Leipzig im Canadier-Einer und Hannes Aigner aus Augsburg im Kajak-Einer, jeweils auf den vierten Platz. Der Augsburger qualifizierte sich damit im internen Ausscheid vorzeitig für Olympia 2020. Die beiden anderen Finalisten am heutigen Sonntag, Jasmin Schornberg (Hamm) und Tim Maxeiner (Wiesbaden), landeten auf den Rängen sechs und zehn in ihrer Kategorie. Weiterlesen

Beim Heim-Weltcup in Markkleeberg können sich drei Deutsche ihren Startplatz für Olympia 2020 vorzeitig sichern

Foto: Sebastian Beyer

Die drei Augsburger Ricarda Funk, Hannes Aigner und Sideris Tasiadis haben es in der Hand: Werden sie bestes deutsches Boot in ihrer Disziplin beim Heim-Weltcup in Markkleeberg vom 30. August bis 1. September, haben sie ihr Olympia-Ticket vorzeitig gebucht. Denn selbst ein Weltmeistertitel ihrer nationalen, schärfsten Konkurrenten würde daran nichts mehr ändern. Weiterlesen

Werden die ersten Olympia-Tickets eingefahren?

Kanu-Slalom: Heim-Weltcup in Markkleeberg vom 30. August bis 1. September 2019

© Philipp Reichenbach

Nach der Sommerpause starten die Slalomkanuten wieder in die Wettkämpfe. Auftakt ist der Heim-Weltcup vom 30. August bis 1. September in Markkleeberg, bei dem es wieder um wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation geht. Dabei kann es schon erste Entscheidungen bei den Deutschen im Kampf um die Olympia-Tickets für Tokio 2020 geben. Weiterlesen

Kanu-Slalom: Nur eine Finalteilnahme am zweiten Entscheidungstag in Krakau

© Philipp Reichenbach

Trotz Einzel-Bronze und drei Mannschaftsmedaillen fällt das Fazit der Junioren & U23 WM nicht zufriedenstellend aus. Bei den U23-Canadier-Damen schaffte keine der drei deutschen die Hürde der besten zehn. Nele Bayn fand zwar einen guten Einstieg in ihren Lauf, hatte dann aber bei den vielen Walzenüberquerungen auf der Strecke ihre Probleme. Die Leipzigerin wurde immer wieder festgehalten und verlor dadurch viel Zeit. Sie kam am Ende auf Rang 22 ins Ziel. Weiterlesen

Kanu-Slalom: Selina Jones gewinnt Bronze bei Nachwuchs-WM

© Philipp Reichenbach

In Krakau gewinnt die Augsburgerin ihre erste internationale Einzelmedaille. Felix Göttling wird als zweiter deutscher Finalist siebter. Nach der starken Vorstellung der letzten beiden Tage, in denen sich 23 der 24 gestarteten Boote für die Semifinals qualifizieren konnten, fehlten heute das nötige Quäntchen Glück und meist wenige Zehntelsekunden, um sich in die internationale Spitze der besten Zehn fahren zu können. Weiterlesen

Kanu-Slalom: Deutsches Nachwuchsteam startet mit Silber und Doppel-Bronze in WM

© Philipp Reichenbach

Zu Beginn der mehrtägigen Weltmeisterschaften konnten die Nachwuchsathleten in den Mannschaftsentscheidungen eine Silber- und zwei Bronzemedaillen einfahren. Am Vormittag bescherten die Canadier-Junioren dem Team den ersten Erfolg des Tages. Mit einem fehlerfreien Lauf und nur 0,9 Sekunden Rückstand sicherte sich das Team um den Augsburger Julian Lindolf und den beiden Hallensern Benjamin Kies und Felix Göttling den Silberrang hinter den starken Franzosen. Damit konnten die drittplatzierten der EM vor zwei Wochen ihre Mannschaftsleistung noch einmal verbessern. Weiterlesen

Gold und Bronze für die Slalomkanuten beim ersten Finaltag in Bratislava

© Philipp Reichenbach

Franz Anton holt sein erstes Weltcup-Gold im C1. Ricarda Funk paddelt trotz Fahrfehler zu Bronze. Bereits die Qualifikationsstrecke hatte es in sich und forderte den ein oder anderen Tribut sowohl beim deutschen Team als auch der internationalen Konkurrenz. Die gestern gehangene Finalstrecke setzte jedoch noch einmal einen drauf und führte zu skeptischen Gesichtern bei der Streckenbegehung. Weiterlesen

Hannes Aigner holt den dritten Podiumsplatz für die deutschen Slalomkanuten beim Weltcup-Auftakt in London

Hannes Aigner © Philipp Reichenbach

Am zweiten Finaltag des Weltcup-Auftaktes der Slalomkanuten an diesem Wochenende in London paddelte mit Hannes Aigner der dritte Deutsche auf das Podest. Die zweite Finalistin am heutigen Sonntag, Andrea Herzog, landete auf Rang fünf im Candier-Wettbewerb. Insgesamt haben die deutschen Slalomkanuten an diesem Weltcup-Wochenende dreimal auf dem Podest gestanden. Weiterlesen

Sideris Tasiadis gewinnt ersten Weltcup der Slalomkanuten in Londen

© Philipp Reichenbach

Beim Weltcup-Auftakt der Slalomkanuten am Samstag in London konnten die Deutschen zweimal jubeln. Candierspezialist Sideris Tasiadis aus Augsburg fuhr ein starkes Rennen und verwies damit die starken Britten Adam Burgess und Ryan Westley auf ihrer Heimstrecke auf die Plätze. Im zweiten Wettbewerb des heutigen Tages paddelte sich Kajakfahrerin Ricarda Funk auf den zweiten Rang. Die Bad Kreuznacherin musste sich nur der Lokalmatadorin Mallory Franklin geschlagen geben. Auf Platz drei landete die Australierin Jessica Fox. Weiterlesen