12.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Kanuslalom

EM Ivrea: Augenmerk auf Olympia-Quotenplatz C1-Herren – Erster Härtetest für Olympia-Starter

Endlich geht es los: Für die meisten nach mehr als eineinhalb Jahren sind die Europameisterschaften im italienischen Ivrea vom 6. bis 9. Mai die ersten internationalen Wettkämpfe. Und für die Candier-Herren sind sie die letzte Möglichkeit, den Olympia-Startplatz für Deutschland zu sichern.

Kanu-Slalom: Die Sieger in der Wertung für die U23-Nationalmannschaften

Der Kampf um die Plätze in den U23-Nationalmannschaften war ebenso dramatisch wie in der Leistungsklasse. Schließlich geht es um die Teilnahme an den Welt- und Europameisterschaften im slowenischen Tacen und Solkan in den Altersklasse U23.

Kanu-Slalom: Die DKV-Sichtungen waren an Dramatik nicht zu übertreffen

Der letzte Tag der DKV-Sichtungen in Markkleeberg am Sonntag war an Spannung nicht zu übertreffen. Die Ergebnisse hauchdünn. Und im C1-Herren-Bereich hatte die Jury eine schwere Entscheidung zu treffen.

Kanu-Slalom: Karten sind neu gemischt – Eine ist durch

Hoch emotional ging der zweite Tag der DKV-Kanuslalom-Sichtungen in Markkleeberg am Samstag zu Ende. Im vierten und damit letzten Finallauf ist die Leipzigerin Cindy Pöschel auf den zweiten Platz im Kajak-Einer gefahren. Damit hat sie nun auch die Chance, im letzten der drei Rennen um den Einzug in die Nationalmannschaft zu kämpfen.

Kanu-Slalom: Zusammenfassung vom ersten Tag der Sichtungen

Für einen möglichen Start bei den Kanuslalom-Europameisterschaften Anfang Mai im italienischen Ivrea haben sich Noah Hegge (Augsburg) und Anna Faber (Dormagen) im Kajak-Einer sowie Paul Seumel (Zeitz) und Lena Stöcklin (Leipzig) gute Ausgangspositionen erpaddelt.

Zu den Europameisterschaften in Ivrea (Italien) wollen die C1-Fahrer den ausstehenden Olympia-Startplatz für Deutschland holen

Der europäische Verband ECA teilte am Mittwoch mit: Gute Nachrichten für alle Kanuslalom-Paddler! Der Vorstand der ECA hat heute entschieden, dass die Organisation der ECA Kanuslalom-Europameisterschaften 2021 in Ivrea, Italien, möglich ist, wenn man die aktuelle Situation und die Protokolle berücksichtigt, die zur Gewährleistung der Sicherheit aller Teilnehmer eingeführt werden.

Kanuslalom: Franz Anton testet EM-Strecke

Der mögliche Olympia-Kandidat Franz Anton zieht eine positive Bilanz seines Starts im italienischen Ivrea. Knapp einen Monat vor den Europameisterschaften hat der Leipziger die Strecke schon einmal getestet.

Slalom-Kanuten testen Olympia-Strecke 2024: Olympia-Starter trainieren derzeit in Paris

Techniktraining - das ist derzeit ganz wichtig, um sich auf die Olympischen Spiele in Tokio vorzubereiten. Optimale Bedingungen dafür finden derzeit die Kajak-Spezialisten Ricarda Funk (Bad Kreuznach) und Hannes Aigner (Augsburg) sowie C1-Paddlerin Andrea Herzog (Leipzig) in Paris, wo in drei Jahren die Sommerspiele stattfinden werden. Ebenso im Trainingslager mit dabei ist die Augsburgerin Elena Apel, die in beiden Disziplinen startet.

Der Weltcup-Auftakt findet nicht wie geplant in Markkleeberg statt

Aufgrund  der vorolympischen Trainingstermine in Tokio haben sich der Weltverband ICF, der Deutsche Kanu-Verband und das gastgebende Organisationskomitee darauf geeinigt, den Kanuslalom-Weltcup Markkleeberg 2021 auf den 18. bis 20. Juni 2021 zu verschieben.

Kanu-Slalom: Trainingslager war voller Erfolg

Eigentlich sollte der Wildwasserkanal auf der Insel La Réunion, ein französisches Übersee-Département im Indischen Ozean, nur eine Ersatzlösung in der Corona-Pandemie sein. Da der übliche erste Warmwasser-Lehrgang der Slalomkanuten in diesem Jahr nicht in Australien möglich war, suchte das Slalom-Team des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) nach einer Alternative – und fand sie in Réunion, einer Vulkaninsel, die knapp 700 km östlich von Madagaskar liegt.

Kanu-Slalom: Ricarda Funk gewinnt Open in La Reunion

Die Slalomkanuten haben während ihres Warmwasser-Lehrganges auf La Réunion an einem internationalen Open teilgenommen. Seit langer Zeit wieder ein internationaler Wettkampf für die deutschen Slalomkanuten, zumindest für die meisten. Möglich wurde es während des ersten Warmwasser-Lehrganges auf der Insel La Réunion, ein französisches Übersee-Département im Indischen Ozean.

Start in die Olympia-Saison – Wettkampfkalender 2021

Die Slalomkanuten treten in das spezifische Training ein. Am 30. Januar fliegen die für Olympia Qualifizierten auf die Insel La Réunion, ein französisches Übersee-Département im Indischen Ozean, um ihren ersten Warmwasser-Lehrgang in diesem Jahr zu absolvieren.

Die Weltcups in Tacen und Pau finden ohne deutsche Beteilgung statt

Auch an den letzten beiden möglichen Wettkämpfen dieser Saison nehmen die Deutschen Slalom-Kanuten nicht teil. Aufgrund der Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes hat der Deutsche Kanu-Verband (DKV) entschieden, nicht an den Weltcups in Pau (Frankreich) vom 6. bis 11. November und Tacen-Ljubljana (Slowenien) vom 16. bis 18 Oktober teilzunehmen.

Elena Apel wird Doppel-Europameisterin – Bronze für Andrea Herzog

Auch der zweite Finaltag in Krakau begann vielversprechend. Neun der zwölf gestarteten Boote bei den Canadier-Damen und Kajak-Herren erreichten die Endrunde und wollten somit um die Medaillen mitkämpfen. Doch oftmals waren es die Torstabberührungen, die im Finale über die vorderen Platzierungen entschieden. Dabei herrschten jedoch auch schwierige Bedingungen, als pünktlich zu den Entscheidungsläufen heftige Windböen die Wettkampftore zum Schwingen brachten.

Elena Apel und Paulina Pirro sind neue Europameisterinnen

In den Kajak-Damen Disziplinen hatten die deutschen heute ganz die Nase vorn. Insgesamt standen acht deutsche Boote im Finale. Nachdem sich alle zwölf Boote am Donnerstag die Qualifikation für das Semifinale sichern konnten, entschieden heute oftmals die Torstabberührungen über ein Weiterkommen in die Finalrunde.

Zwei vollständige Mannschafts-Medaillensätze bei der Nachwuchs-EM

Am Freitagnachmittag stand das deutsche Junioren- & U23-Nationalteam in sechs von acht Rennen auf dem Podest. Die Nachwuchsathleten nehmen diesen Erfolg mit in ihre Einzelrennen. Nachdem am Vormittag bereits der geschlossene Einzug in die Halbfinals geglückt war, konnten alle Athleten mit gutem Gefühl und Zuversicht in die ersten Medaillenentscheidung bei dieser EM starten.

Nachwuchsteam steht geschlossen im Semifinale

Bei der Nachwuchs-Europameisterschaft im polnischen Krakau freut sich das deutsche Team über den geschlossenen Einzug in das Halbfinale. Alle gestarteten Boote schafften die Qualifikationshürde – Elena Apel blickte dabei gleich doppelt in Richtung der Medaillenränge.

Kanu-Slalom: Nachwuchskanuten starten in Slalom-Europameisterschaft

Das deutsche Nachwuchs-Nationalteam startet am Donnerstag in den verschobenen Saisonhöhepunkt. Im polnischen Krakau finden vom 01. bis 04.10.2020 die Junioren- und U23-Europameisterschaften im Kanu-Slalom statt. Der Deutsche-Kanu-Verband kann dabei auch auf einen erfahrenen Kader zurückgreifen.

Hannes Aigner wird beim Dolomitenmann Dritter in der Einzelwertung

Der Olympia-Dritte und Weltmeister von 2018 Hannes Aigner hat in der Kajak-Einzelwertung beim Teamwettkampf Dolomitenmann in Lienz (Österreich) am Samstag den dritten Platz belegt. „Damit bin ich bei der kurzen Vorbereitung zufrieden“, sagte der Augsburger. Sein Start war spontan, nachdem der Deutsche Kanu-Verband sich am Donnerstag entschieden hatte, aufgrund der Reisewarnung wegen steigender Zahlen an Covid-19-Infizierten in Prag keine deutschen Sportler zu den Europameisterschaften vom 18. bis 20. September zu schicken.

Herzog und Apel starten bei den U23-Europameisterschaften in Krakau

Die EM ist Prag findet ohne deutsche Starter statt. Doch auf einen Höhepunkt arbeiten die A-Team-Mitglieder Andrea Herzog und Elena Apel trotzdem noch hin, die U23-EM vom 1. bis 4. Oktober in Krakau (Polen). Beide hatten sich auch für die U23-Nationalmannschaft qualifiziert. Dabei paddelte sich die Canadier-Spezialistin Herzog auch in das Kajak-Team, nimmt ihre Startberechtigung jedoch nicht wahr. Apel, immer als Doppelstarterin unterwegs ist, wird in beiden Disziplinen um Medaillen kämpfen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -