5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Dienstag, 19. Januar 2021

ARCHIVE

Tägliches Archiv Oct 4, 2020

Elena Apel wird Doppel-Europameisterin – Bronze für Andrea Herzog

Auch der zweite Finaltag in Krakau begann vielversprechend. Neun der zwölf gestarteten Boote bei den Canadier-Damen und Kajak-Herren erreichten die Endrunde und wollten somit um die Medaillen mitkämpfen. Doch oftmals waren es die Torstabberührungen, die im Finale über die vorderen Platzierungen entschieden. Dabei herrschten jedoch auch schwierige Bedingungen, als pünktlich zu den Entscheidungsläufen heftige Windböen die Wettkampftore zum Schwingen brachten.

Gelungener Einstand und ein paar Verletzungssorgen weniger

Ein spielfreies Wochenende für die 1. Mannschaft auf der einen Seite und gleichzeitiger Start in den Spielbetrieb in die Mitteldeutsche Oberliga beschert dem Juniorteam einen deutlichen 34:18 Sieg in der eigenen Sporthalle Brüderstraße gegen den ebenfalls aufgestiegenen HBV Jena 90.

2,15 Mio. Euro Fördermittel für die Bewältigung von Corona-Folgen an Werkstätten für behinderte Menschen ausgezahlt

In den sächsischen Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) konnte aufgrund des im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie für die Zeit vom 21. März bis 18. Juni 2020 erlassenen Betretungsverbotes nur in stark eingeschränktem Maße weitergearbeitet werden. Ausreichende Erträge zur Deckung der Werkstattentgelte für die fast 16.000 beschäftigten Menschen mit Behinderungen konnten von den Werkstätten in dieser Zeit nicht erwirtschaftet werden.

Polizeibericht 4. Oktober: Brandstiftung an zwei Pkws, Räuberischer Diebstahl, Verkehrsunfall

Ein 17-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades kam mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und verletzt sich dabei leicht+++Am Nachmittag wurde durch Unbekannt im Flur eines Mehrfamilienhauses ein Kinderwagen angezündet+++Heute Nacht wurden durch Unbekannt acht Fensterscheiben der Außenstelle der Polizei in der Wiedebachpassage mit verschiedenen Schriftzügen besprüht.

Ob grau, ob blau, ob rein – Aus Wasserstoff kann die Energiewende sein

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 83, seit 25. September im HandelWie sieht sie aus, die Energiewende? Wann kommt sie denn endlich und wer tut etwas dafür? 2038 ist zumindest für die Region Leipzig ein einschneidendes Jahr. Dann, wenn Braunkohle in Deutschland nicht mehr verstromt wird, muss sich die Region umgucken. Wo kommt die Energie dann her? Wer hat einen Arbeitsplatz in der Energiewirtschaft? HTWK-Professor Robert Huhn weiß, wodurch Strom ziemlich sicher hergestellt werden kann: Durch Wasserstoff.

Demo von Pandemie-Leugner/-innen: Ein fröhlicher Spaziertanz wie in der DDR + Fotos und Video

Pandemie-Leugner/-innen sehen sich im Widerstand gegen ein diktatorisches Regime und greifen gerne zu historischen Vergleichen wie der eingeschränkten Reisefreiheit in der DDR und dem Reichstagsbrand in den 30er Jahren. Das wurde auch am Samstag, den 3. Oktober, bei der „Bewegung Leipzig“ wieder deutlich. Neben Corona-Verharmlosung gab es diesmal auch ausführliche Impfkritik und schwer verständliches „Kabarett“.

Leipzig wird Schulen für mindestens 12.000 weitere Schüler/-innen bauen müssen

Am 1. Oktober hat das Landesamt für Statistik die neue Schülerprognose für den Freistaat herausgegeben. Und in keiner Stadt werden die Schülerzahlen so stark wachsen wie in Leipzig. Die Schülerzahlen werden sogar noch weiter ansteigen, wenn sie sachsenweit schon wieder sinken. Leipzig bekommt bis 2030 auf jeden Fall keine Pause beim Schulneubau.

Wahlverwandtschaften: Galerie im Schlösschen in Naumburg zeigt die faszinierenden Künstler um Max Klinger

Die ganz große Klinger-Ausstellung hat das Museum der bildenden Künste in Leipzig auf die Beine gestellt. Aber dort, wo Klinger seine letzten Lebensjahre verbracht hat, nahm man den 100. Todestag ebenfalls zum Anlass, den Künstler mit besonderen Ausstellungen zu würdigen. Eine davon wurde am Samstag, 3. Oktober, in der Galerie im Schlösschen am Markt in Naumburg eröffnet.

Linksfraktion fordert dringend Radwege in der völlig verbauten Rödelstraße

Mit den Informationen der Leipziger Planer für den langen Vorlauf einer Straßenbahntrasse auf der Südsehne – also über Antonienstraße, Rödelstraße, Schleußiger Weg – ist auch klar, dass diese Straße vor 2030 nicht angepackt wird. Aber das heißt auch, dass die Bedingungen für Radfahrer auf der Strecke noch über Jahre eine Zumutung sein werden. Also muss sich im ersten Schritt erst einmal etwas für die Radfahrer/-innen verändern, hatte die Linksfraktion schon Anfang des Jahres im Stadtrat beantragt.

Ergänzungsantrag zum Brückenprojekt: Linke beantragt Absprachen für die Radwegunterführung unter der Schlachthofbrücke

Falsches Denken führt zu falschen Entscheidungen. Und die haben dann oft Folgen für Jahrzehnte. Oder landen in deutschen Satire-Sendungen als „Irrsinn der Woche“. Und keiner will hinterher schuld gewesen sein am Dilemma. So gesehen kann Leipzigs Verwaltung eigentlich froh sein, dass der Stadtrat so aktiv ist und an wichtigen Projekten immer wieder Korrekturen vornimmt, die Fehlentscheidungen vermeiden helfen. So geschehen auch bei der Schlachthofbrücke. Die Entscheidung über ihren Neubau wurde vor einem Jahr vertagt.

Deindustrialisierung, Geburtenabsturz und ein überstiegener Schuldenberg

Der am Freitag, 2. Oktober, von Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning vorgelegte Trendbericht „30 Jahre Wiedervereinigung“ zeigt auch, wie hart die ersten zehn Jahre für die Leipziger/-innen waren. Nicht nur, dass die Stadt 1990 völlig ramponiert war und der zerrüttete Wohnungsbestand erst aufwendig saniert werden musste. Die meisten Leipziger/-innen erlebten heftige Umbrüche in ihrem Arbeitsleben.

Betroffene beraten Betroffene und deren Angehörige zum Thema Alkohol

Trockene Alkoholiker beraten am 6. Oktober ab 16 Uhr wieder Menschen mit Alkoholproblem und deren Angehörige. In Einzelgesprächen können diese ihre Fragen anbringen, Probleme ansprechen und Informationen erhalten.

Leipziger Klimagruppen stellen sich vor

Wir kämpfen für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Für unsere Zukunft. Fürs Klima. Für eine klimagerechte Gesellschaft. Dafür machen wir Vielfältiges: Bildungsveranstaltungen, Studien schreiben, Informationsveranstaltungen oder Streiks organisieren, Kohlebagger blockieren und vieles mehr! Wir sind sicher, dass eine andere Zukunft möglich ist. Lerne uns kennen. Mach mit!

BSG Chemie Leipzig vs. Luckenwalde 2:0 – Per Doppelschlag zum wichtigen Heimsieg

Nach den Niederlagen in den letzten beiden Spielen gegen Jena und Viktoria Berlin sollten für die BSG Chemie am Samstag gegen den direkten Konkurrenten aus Luckenwalde wieder wichtige Punkte für den Klassenerhalt her. Ein Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit sorgte dafür, dass die Leutzscher vor den zugelassenen 2.300 Zuschauern im Alfred-Kunze-Sportpark am Ende ihren vierten Saisonsieg feiern durften.

Datenrettung: Kein Job für Laien

Die Datenrettung ist kein Job für den Laien. So sieht es auch das Unternehmen festplatten-datenrettung.de, dass auf die Rettung von Daten spezialisiert hat. Denn der Hauptgrund dafür, dass es zu einem finalen Datenverlust kommt, ist meist der Laie, der sich an der Datenrettung versucht.

Aktuell auf LZ