9.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 11. März 2021

2. Polizeibericht 11. März: Neue Betrugsmasche, Brand in Mehrzweckhalle, Mercedes Sprinter entwendet

Gestern Abend erhielt das Polizeirevier Grimma den Hinweis, dass es am Waldrand von Sermuth brennt+++In der vergangenen Woche kam es zu mehreren Betrugsfällen in den Leipziger Stadtteilen Gohlis-Nord und Mockau-West sowie in der Stadt Taucha+++In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag wurde durch unbekannte Tatverdächtige ein Mercedes Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen entwendet.

Kenia-Koalition enttäuscht Hoffnung auf besseres Leben geflüchteter Menschen in Sachsen

Der Innenausschuss beriet heute über die Anträge der Linksfraktion „Bleibeperspektive für geflüchtete Menschen in Sachsen fördern: Rechts- und Planungssicherheit für Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung schaffen!“ (Drucksache 7/3951) sowie „Abschiebungen von geflüchteten Menschen bis zur Umsetzung der Koalitionsversprechen zu Abschiebungen aussetzen - Abschiebemoratorium jetzt!“ (Drucksache 7/4473).

Donnerstag, der 11. März 2021: Falsche Polizisten überfallen Neonazi-Funktionär, jeder Zweite informiert sich bei Facebook und Rathaus wird zum Corona-Testzentrum

Der JN-Bundesvorsitzende Paul Rzehaczek ist am Donnerstag früh morgens in seiner Eilenburger Wohnung brutal überfallen und schwer verletzt worden. Der COVID-Impfstoff des Herstellers „Johnson & Johnson“ darf endlich in der EU verimpft werden. Außerdem: Laut einer Studie der Ruhr-Universität Bochum informiert sich jeder zweite Bundesbürger über das politische Geschehen in sozialen Netzwerken. Dort haben sich seit Ausbruch der Pandemie verschiedenste Verschwörungserzählungen ausgebreitet. Die LZ fasst zusammen, was am Donnerstag, den 11. März 2021, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Rutschungsereignis am Knappensee

Am heutigen 11. März 2021 ereignete sich am Knappensee in Ostsachsen während der Sanierungsarbeiten an der Ostböschung zwischen Koblenz und der Siedlung Knappenhütte ein Setzungsfließereignis. Die Uferböschung floss auf einer Breite von 400-500 Metern in den See und entwickelte sich dabei bis zu 200 Meter in das Hinterland, sodass sich ein Rutschungskessel ausbildete. Der Wald auf der Kippenfläche rutschte dabei mit in den See.

11. März – Europäischer Gedenktag der Opfer des Terrorismus

Am 11. März 2004 starben infolge eines Terroranschlages in Madrid 191 Menschen, 1800 wurden verletzt. Seitdem ist der 11. März der Europäische Gedenktag für die Opfer des Terrorismus weltweit. Der Europäische Gedenktag der Opfer des Terrorismus am 11. März ist eine Aufforderung an alle gesellschaftlichen Kräfte und an jeden einzelnen Menschen.

Aufsichtsrat bestellt Arbeitsdirektorin für die Verkehrsbetriebe

Der Aufsichtsrat der Leipziger Verkehrsbetriebe hat gestern, 10. März 2021, in einer Sondersitzung eine neue Arbeitsdirektorin bestellt. Gewählt wurde die 48-jährige Katrin Lukas, die derzeit als Personaldirektorin am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus tätig ist. 

Kepler-Gymnasium zur Eröffnung des neuen Schulergänzungsbaus

Pünktlich zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres konnte das Leipziger Johannes-Kepler-Gymnasium sein neues Schulhaus einweihen. Der Neubau ergänzt das etwa 100 Jahre alte Stammgebäude der Schule. „Wir freuen uns sehr, dass der Ergänzungsbau nun fertig geworden ist und durch die Schüler erobert werden konnte.“ erzählt Schulleiterin Kerstin Tietz.

Der Traum vom Raum: Lok Leipzig sucht seit Jahren nach geeignetem Ort für eine Dauerausstellung

Im November 2016 hatte der 1. FC Lok Leipzig ein Stück seiner Vereinsgeschichte zurückbekommen. Eine ganze Reihe von „abtrünnigen“ Lok-Memorabilien konnte damals wieder in Besitz genommen werden, wie zum Beispiel der Napoli-Trainingsanzug von Diego Maradona und einiges mehr. Doch zu sehen bekommt man die Raritäten nicht, es fehlt an Raum.

UNITAS feiert Richtfest für Wohngebäude im Zentrum von Delitzsch

Die Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG hat heute das Richtfest für ihr neues Mehrfamilienhaus in der Delitzscher Altstadt gefeiert. Trotz der aktuellen Einschränkungen im Zuge der Pandemie wollte die UNITAS nicht auf diesen traditionellen Meilenstein verzichten und beging die Festivität unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften im kleinsten Kreis. Vorstand, Bauleiter und Bauarbeiter zeigten sich optimistisch, dass das neue Wohngebäude nach einer turbulenten Anfangsphase nun bestmöglich vollendet wird.

Dorfwettbewerb: Anmeldefrist nochmals verlängert

Sächsische Orte mit bis zu 3 000 Einwohnern können sich noch bis Ende November 2021 für den 11. Sächsischen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ anmelden. Bisherige Anmeldungen bleiben bestehen. Grund für die nochmalige Verlängerung der Anmeldefrist sind die Einschränkungen aufgrund von Corona.

Erfolgreiche sächsische Gründungsförderung InnoStartBonus wird mit fünftem Förderaufruf fortgesetzt

Der Freistaat Sachsen stärkt mit der Gründungsförderung InnoStartBonus seine innovative Gründerszene. Seit dem Auftakt im März 2019 haben bereits vier Förderaufrufe („Calls“) stattgefunden. Heute ist der fünfte Förderaufruf im Sächsischen Amtsblatt erschienen, sodass nun Gründungsinteressierte mit einer innovativen Geschäftsidee bis zum Bewerbungsschluss am 9. Mai 2021 ihr Ideenpapier unter www.futureSAX.de/InnoStartBonus einreichen können. Der Aufruf ist weiterhin branchenoffen.

Stadt richtet Corona-Testzentrum im Neuen Rathaus ein

Corona-Schnelltests sind ab Samstag, 13. März, unbürokratisch und kostenlos in der Leipziger Innenstadt möglich: Die Stadt Leipzig eröffnet hierfür ab 10 Uhr ein Testzentrum in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses. Bürgerinnen und Bürger können sich dort ohne vorherige Terminvergabe testen lassen – wochentags von 8 bis 18 Uhr und an den Wochenenden von 10 bis 17 Uhr. Das Testzentrum ergänzt bestehende öffentliche und private Test-Angebote.

Positive Resonanz auf Konjunkturprogramm „Nachhaltig aus der Krise“

Das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft hat im Dezember 2020 das Konjunkturprogramm „Nachhaltig aus der Krise“ für die Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie gestartet. Noch bis zum 31. März läuft die Bewerbungsphase für innovative, beispielhafte oder modellhafte Projekte, die insbesondere eine nachhaltige Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft stärken, Klimawandelfolgen bewältigen oder zu einer zukunftsfähigen Energieversorgung beitragen. Insgesamt stehen für das Programm 26,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Schulen öffnen am Montag mit Testmöglichkeiten

Für rund 240.000 Schüler der weiterführenden Schulen beginnt am Montag (15. März) wieder der Präsenzunterricht, vorerst im Wechselbetrieb. Wie auch bei den Schulöffnungen der Abschlussklassen und Förderschulen stehen am Montag an allen Schulen ausreichend Schnelltests ab Klasse 7 zur Verfügung. Diese Tests werden durch geschultes Personal durchgeführt und sind freiwillig.

Tempo 30 im Stadtgebiet Leipzig: Wie bekommt man einen Bundesverkehrsminister zum Umdenken?

Gleich zwei Stadtratsanträge zu Tempo 30 in Leipzig gab es in der letzten Zeit. Auf beide hat das Verkehrsdezernat eigentlich ganz ähnlich reagiert, auch wenn das Anliegen geteilt wird. Denn Tempo 30 im Stadtgebiet senkt nicht nur die Unfallzahlen deutlich, es macht den Verkehr auch flüssiger. Aber Städte dürfen so gar nicht agieren. Da ist der Bund zuständig, mit seiner Beharrung auf PS und Geschwindigkeit.

3D-Rundgang durch die DHfK-Mannschaftskabine

Die Handballer des SC DHfK Leipzig müssen seit nunmehr einem kompletten Jahr auf physische Nähe zu ihren Fans verzichten. Dank moderner Technik haben die Grün-Weißen nun eine neue Möglichkeit geschaffen, um wieder ganz nahbar zu sein und ein digitales Mannschaftserlebnis zu kreieren. Der SC DHfK Leipzig nimmt alle Handballfans und Sportinteressierten ab sofort mit auf eine virtuelle 360 Grad Erfahrung durch den Kabinentrakt der QUARTERBACK Immobilien ARENA.

Außengastronomie auf Wegen und Plätzen muss beantragt werden

Sondernutzungen für eine eventuell mögliche Außengastronomie auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen im Rahmen der Lockerungen nach Sächsischer Corona-Schutzverordnung sind vor der beabsichtigten Inanspruchnahme zu beantragen. Darauf weist das Ordnungsamt hin. Für die Beantragung ist das Formular, welches auf www.leipzig.de/formulare (Suchwort „Sondernutzung“) hinterlegt ist, zu verwenden. Dieses kann gern per E-Mail an gewerbebehoerde@leipzig.de gesendet werden.

Dresden verbietet für Samstag geplante „Querdenken“-Kundgebungen

Dresden hat die für Samstag geplanten Großdemonstrationen der „Querdenken“-Bewegung verboten. Diese Entscheidung teilte die Stadt am Donnerstag, dem 11. März, mit. Sie begründet den Schritt damit, dass das Versammlungsgeschehen „dem Schutzzweck aller Corona-Schutzverordnungen zuwiderlaufen“ würde. Auch alle Ersatzveranstaltungen sind von dem Verbot betroffen. Die Dresdner Ortsgruppe von „Querdenken“ kündigte umgehend rechtliche Schritte an.

Marienkirche Stötteritz: Offene Kirche – Zum Seufzen und Aufatmen

Corona-Passion seit fast einem Jahr – wir fasten das Leben. So fühlt es sich oft an. So viele und so vieles, was fehlt. Es gibt kaum noch ein Gespräch ohne Seufzen. Doch wohin mit diesem Ach? In der Marienkirche in Leipzig-Stötteritz, Lochmannstr. 1, gibt es einen Ort für Ihr und Dein Ach. Die Kirche ist geöffnet jeden Dienstag und Freitag von 16.00 bis 17.30 Uhr mit verschiedenen Angeboten zum Seufzen und Beten und Aufatmen.

Abschiebungen – Bündnisgrüne: Trennungen von Familien und Abholungen zur Nachtzeit darf es nicht geben

Der Ausschuss für Inneres und Sport des Sächsischen Landtages befasst sich heute mit dem Thema Abschiebungen und berät unter anderem über die Umsetzung einer humanen Abschiebepraxis in Sachsen. Dazu erklärt Petra Čagalj Sejdi, Sprecherin für Asyl, Migration und Integration der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: „Für uns Bündnisgrüne steht außer Frage, dass Familientrennungen und Abholungen zur Nachtzeit bei Abschiebungen nicht tragbar sind.“

Aktuell auf LZ