6.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Aufsichtsrat bestellt Arbeitsdirektorin für die Verkehrsbetriebe

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Aufsichtsrat der Leipziger Verkehrsbetriebe hat gestern, 10. März 2021, in einer Sondersitzung eine neue Arbeitsdirektorin bestellt. Gewählt wurde die 48-jährige Katrin Lukas, die derzeit als Personaldirektorin am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus tätig ist. 

    Geboren in der Lausitz, studierte Katrin Lukas in Osnabrück und an der Humboldt-Universität in Berlin Rechtswissenschaften. Als Rechtsanwältin mit Zusatzstudium im Systemischen Management mit dem Fokus Organisationsentwicklung bringt sie langjährige Personalbereichserfahrung in unterschiedlichen Personal- und Führungsfunktionen sowie in der Begleitung von Veränderungsprojekten in der Verkehrs- und Dienstleistungsbranche mit – davon mehr als 13 Jahre im Deutsche Bahn Konzern und zuletzt seit 2017 in der Gesundheitsbranche.

    Ihre Erfahrungen bei der Rekrutierung, Entwicklung und Bindung von Mitarbeitern sowie Führungskräften in Zeiten des Fachkräftemangels und die Begleitung von unterschiedlichen Veränderungsherausforderungen in Unternehmen haben den Aufsichtsrat überzeugt.

    „Die Leipziger Verkehrsbetriebe investieren allein in diesem Jahr über 138 Mio. Euro in neue Fahrzeuge und in Infrastruktur, aber auch in Qualifizierung und Bindung ihrer Mitarbeitenden und bieten damit hervorragende Zukunftschancen. Es ist ein Unternehmen mit Möglichkeiten und Sicherheit – gerade in Zeiten von Verkehrs- und Mobilitätsveränderungen. Dafür braucht es auch in Zukunft hervorragend ausgebildete und qualifizierte Fachkräfte. Ich freue mich sehr auf die neuen Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um bald das Team Leipziger und die LVB mitgestalten zu dürfen. Ich danke dem Gesellschafter, dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung für diese Chance“, so Katrin Lukas.

    „Mit Katrin Lukas gewinnen die Verkehrsbetriebe als mitbestimmtes Unternehmen eine ausgezeichnete Expertin für die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Ich freue mich über die große Einigkeit im Aufsichtsrat. Das spricht für die Kandidatin und das Verfahren. Ich wünsche dem künftigen Team der Geschäftsführung der Verkehrsbetriebe einen guten Start“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der Leipziger Verkehrsbetriebe, Torsten Bonew.

    „Wir freuen uns, dass den Mitarbeitern in der langen und schwierigen Pandemiezeit wieder eine Arbeitsdirektorin und Partnerin zur Seite steht, die sich voll und ganz den Themen Mitbestimmung und Arbeitnehmerrechte widmet“, so Bernd Hofmann – Arbeitnehmervertreter und Mitglied des Aufsichtsrates.

    Katrin Lukas wird in Cottbus eine professionelle Übergabe sichern und voraussichtlich im 3. Quartal ihre neue Funktion in Leipzig beginnen.

    Der bisherige Arbeitsdirektor, Michael Halberstadt, wechselte im Frühjahr 2020 zum BER.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige