8.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bahnstation Torgau wird modernisiert

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am 30. März beginnen in Torgau die Bauarbeiten zur Modernisierung der Bahnhofsanlagen. Bund und Bahn investieren bis zum Herbst rund 1,9 Millionen Euro in einen neuen Hausbahnsteig, eine neue LED-Bahnsteigbeleuchtung, ein neues Wegeleitsystem und die Ausstattung mit Wetterschutz. Im März beginnt die Stadt Torgau ebenfalls mit dem Abriss des Bahnhofsgebäudes. An dessen Stelle entsteht ein neuer, moderner Bau.

    Zum Umfang der Bauarbeiten gehören die Erneuerung des Bahnsteigs 1 sowie eine moderne LED-Beleuchtungsanlage auf Bahnsteig 2/3. Damit wird der Energieverbrauch um ca. 55 Prozent gegenüber der bisherigen Beleuchtung verringert. Im Zusammenhang mit dem Abriss des aus dem Jahre 1872 stammenden Bahnhofsgebäudes wird auch die Holzüberdachung des Bahnsteigs 1 abgetragen. An dessen Stelle wird ein Wetterschutzhaus errichtet. Außerdem werden im gesamten Bahnhof die Beschilderung und das Wegeleitsystem erneuert.

    „Gemeinsam mit der Stadt Torgau gelingt es uns, den Bahnhof und das Umfeld noch in diesem Jahr aufzuwerten, um die die Gäste zur Landesgartenschau 2022 freundlich zu empfangen“, betont Christian Schulz, Leiter des Bahnhofsmanagements Leipzig. Während der Bauarbeiten halten am Bahnsteig 1 vom 3. März bis 28. April keine Züge.

    Diesen Zeitraum nutzt die Stadt Torgau, um das alte Bahnhofsgebäude abzubrechen und so den Weg für ein neues, zweckmäßigeres und schönes Objekt zu schaffen. Bereits im Februar wurde deshalb mit der Entkernung des Bahnhofsgebäudes begonnen, um den Abriss in Angriff nehmen zu können. Der soll bis zum 16. April abgeschlossen sein.

    Am 1. Mai fällt dann der Startschuss für den Bau des neuen Bahnhofsgebäudes inklusive eines Wartebereiches mit DB-Service und öffentlicher sanitärer Anlagen und mit einer Grundfläche von 245 Quadratmetern. Bereits im November dieses Jahres sollen die Arbeiten für den Neubau abgeschlossen sein, um auch die Außenanlagen noch 2021 komplett umfangreich neu gestalten zu können. Hier entstehen zwei Fahrradboxen für je 20 Fahrräder, außerdem Gepäckaufbewahrungsschließfächer und Sitzgelegenheiten. Zudem wird eine neue Wegeführung angelegt und die Bepflanzung erneuert.

    Die Baukosten einschließlich Planung, Abbruch und Neubau inklusive der Neugestaltung der Außenanlagen belaufen sich auf zirka 1,87 Millionen Euro. „Ich bin sehr froh, dass wir dieses Projekt jetzt in der Form umsetzen können und die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn so gut funktioniert“, erklärt Torgaus Oberbürgermeisterin Romina Barth. Sie ist überzeugt davon, dass hier in den nächsten Monaten ein tolles, neues Eingangstor für die Renaissancestadt Torgau entsteht. „Ich freue mich auf unseren neuen Bahnhof.“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige