-2.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2018 erfolgreichstes Jahr für den SC DHfK Radsport seit 1990

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Abteilung Radsport im SC DHfK Leipzig blickt 2018 auf ihr erfolgreichstes Jahr seit der Neustrukturierung im Jahr 1990 zurück. Zur Jahreshauptversammlung am Montag, dem 10.12.2018 im Sportforum an der RedBull Arena Leipzig berichtete Abteilungsleiter, Roland Hempel, über die Erfolge des abgelaufenen Jahres.

    Stolze 303 Podestplatzierungen konnten die Radsportlerinnen und Radsportler der Sektion einfahren. Mit etwas Glück können es sogar noch mehr werden, da an den kommenden zwei Wochenende noch wichtige Bahnwettkämpfe, wie die Deutsche Meisterschaft Omnium anstehen. Allein der Nachwuchsbereich bis einschließlich Junioren erreichte 92 Siege im abgelaufenen Jahr.

    Auch die Entwicklung im Elitebereich stimmt zuversichtlich. Mit Romy Kasper und Felix Groß stellt die Abteilung zwei Olympiakader. Hoffnungsvolle Nachwuchsfahrerin im Bereich der U23 Frauen ist Michaela Ebert, welche ihre Kadernominierung bestätigte. Ihre Entwicklung ist auch Ausdruck der guten Zusammen mit der Stadt Leipzig im Rahmen des Leistungssportprojektes „Girls Team Leipzig“. Michaela wird am kommenden Wochenende den Bund Deutscher Radfahrer beim Weltcup in London vertreten.

    Alle drei Genannten wurden auch in das „Team Tokio“ berufen und hofft auf einen Einsatz bei den Olympischen Spielen 2020. Trotz aller Erfolge strebt die Abteilung Radsport aber auch weiterhin an, ihr Scouting zu verbessern. In den vergangenen Jahren ist es nicht im erforderlichen Maße gelungen, ausreichend Nachwuchs zu gewinnen.

    Die durch die Abteilung organisierten Events, dem Kriterium An der RedBull Arena, den Ferienspielen und dem schon traditionellen Kindernachtrennen am letzten Ferientag auf der Radrennbahn Leipzig, sollen zukünftig besser genutzt werden. Den Anwesenden wurde dazu ein durchgängiges Konzept zur optimierten Nachwuchsgewinnung vorgestellt. Dazu investiert die Abteilung, auch dank neuer Sponsoren, in einen hauptamtlichen Trainer.

    Parallel dazu muss und möchte man die Außendarstellung verbessern. Ein Radverein mit dieser Tradition und den aktuellen aber auch vergangenen Erfolgen muss mehr in der Öffentlichkeit präsent werden. „Wer in Leipzig Radsport betreiben möchte, muss zum SC DHfK Leipzig wollen“, dies die selbstbewusste Ansage von Abteilungsleiter Roland Hempel.

    Internet: www.scdhfk-radsport.de
    Facebook: www.facebook.com/DHfKRadsport

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ