1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Roter Stern Leipzig: Ministerpräsident Michael Kretschmer kommt – leider nicht

Von Roter Stern Leipzig `99 e.V.

Mehr zum Thema

Mehr

    Der größte Fußballverein der Stadt Leipzig führte am 28. März 2019 im Conne Island seine Mitgliederversammlung durch. 20 Jahre, nachdem sich der Verein im Eiskeller gründete, zogen die Sterne Bilanz und formulierten neue Ziele. Zudem erhielten die langjährigen Mitglieder des Vorstands nahezu sozialistische Ergebnisse und können ihr Engagement mit viel Rückenwind fortsetzen.

    Mittlerweile ist der Rote Stern auf 1.400 Mitglieder angewachsen, darunter insgesamt 713 Aktive in der Abteilung Fußball (davon 400 Kinder und Jugendliche). Allein in den letzten drei Jahren konnte die Mitgliederanzahl verdoppelt werden. Aus dem Fußballprojekt von gestern wurde ein Mehrspartenverein mit 17 Sektionen und weiteren Arbeitsgruppen, die sich in der Mitgliederversammlung gegenüber den Interessierten präsentierten.

    Diese sportliche Entwicklung steht in einem engen Zusammenhang mit den Infrastrukturprojekten des RSL in den letzten zehn Jahren. Seit 2009 wurden auf der Sportanlage „Am Goethesteig“ ein Rasengroßfeld, der RSL-Sozialtrakt und ein Kunstrasenfeld saniert bzw. errichtet. Gemeinsam mit der Stadt Leipzig und dem Freistaat Sachsen wurden 1,5 Millionen Euro investiert, die Sterne trugen in zahllosen Stunden Eigenleistungen und circa 300.000 Euro bei.

    Diese infrastrukturellen Verbesserungen wurden begleitet durch die Etablierung von drei weiteren hauptamtlichen Stellen in der RSL-Geschäftsstelle, im Jugendbereich und im Greenkeeping. Ab jetzt werden neue Ziele in den Fokus genommen. Am der „SPA Teichstraße“ soll bis Ende 2020 ein Kunstrasenkomplex mit einem Finanzvolumen von 1,5 Millionen Euro gebaut werden.

    Dazu erklärt Dr. Adam Bednarsky, ehrenamtlicher Geschäftsführer des RSL: „Die anhaltende fulminante Entwicklung des Roten Sterns macht die nachhaltige Entwicklung der „Sportplatzanlage Teichstraße“ insbesondere für die Nutzung in den Herbst- und Wintermonaten notwendig. Die Planungen sind weit fortgeschritten und der finanzielle Rahmen abgesteckt. Wir bauen auf die gewonnene Expertise aus den Bauprojekten der letzten zehn Jahre und einmal mehr auf die tatkräftige, auch finanzielle Unterstützung unserer Mitglieder und zahlreichen SympathisantInnen.“

    Nach der erfolgreichen Mitgliederversammlung laden die Sterne zur offiziellen Eröffnung des RSL-Sozialtrakts auf die SPA „Am Goethesteig“ ein. Im Beisein des Leipziger Sportbürgermeisters Heiko Rosenthal wird am 4. April 2019 (Beginn: 17 Uhr) dieses Bauwerk und der neue Kunstrasenplatz eröffnet. Damit sagen die Sterne danke an alle, die diese Projekte unterstützt haben. Leider hat der Sächsische Ministerpräsident zu dieser Zeit andere Verpflichtungen, das soll die Feierlaune dennoch nicht trüben.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ