Artikel zum Schlagwort Roter Stern Leipzig

Roter Stern Leipzig: Ministerpräsident Michael Kretschmer kommt – leider nicht

Foto: L-IZ.de

Der größte Fußballverein der Stadt Leipzig führte am 28. März 2019 im Conne Island seine Mitgliederversammlung durch. 20 Jahre, nachdem sich der Verein im Eiskeller gründete, zogen die Sterne Bilanz und formulierten neue Ziele. Zudem erhielten die langjährigen Mitglieder des Vorstands nahezu sozialistische Ergebnisse und können ihr Engagement mit viel Rückenwind fortsetzen. Weiterlesen

Fußballfankultur und Verbandsstrafen

Pyrotechnik: Nulltoleranz bei RB Leipzig und Schäden beim Roten Stern

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausg. 62Alles beginnt am 29. November 2018 mit dem Europaleague-Spiel der beiden RB-Clubs aus Salzburg und Leipzig in der österreichischen Mozartstadt. Beim Fanmarsch der Leipziger Anhänger und anschließend im Stadion ist blassroter Rauch im Gästeblock zu sehen. Das gute alte Thema Pyrotechnik hat RB Leipzig erreicht, die Worte nach dem Vorfall markig. RBL-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff machte seinen Club zum unnachgiebigen Verfolger von Pyrotechnik in den Fanreihen: „Wir werden alles für die Ermittlung der Täter tun und diese bestrafen – sie werden bei RB Leipzig keine Spiele mehr sehen“, ließ er verlauten. Weiterlesen

Roter Stern Leipzig erhält Pachtvertrag für die Teichstraße

Foto: M. Hofmann

Am 23. Juni 2018 übergab Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal anlässlich des RSLVereinsfestes den Pachtvertrag für die Sportplatzanlage „Teichstraße“ an den Roten Stern Leipzig ´99 (RSL). Der Vertrag hat eine Laufzeit von 30 Jahren und umfasst die gesamte Sportplatzfläche mit Ausnahme der auf dem Gelände befindlichen Sporthalle, die weiterhin im 30jährigen-Nutzungsvertrag zwischen Stadt und RSL verbleibt, und der unterverpachteten Kegelbahn. Der Mehrsparten-Verein Roter Stern Leipzig ´99 e.V. mit aktuell 1.300 Mitgliedern und der größten Fußballabteilung in Leipzig ist durch diesen Pachtvertrag in der Lage, sein starkes Wachstum künftig auch durch die entsprechende Entwicklung der Infrastruktur abzubilden. Weiterlesen

Volxsport gegen Stahlfeuer

Eine Schlägerei ohne Zeugen? Volkssport-Turnier mit Nachgeschmack

Screen Pressemitteilung RSL

Für alle LeserDas Ende wird wohl offenbleiben müssen, es stehen Aussagen gegen Aussagen. Nachvollziehbare Videosequenzen oder Fotos gibt es bislang keine vom gewaltsamen Aufeinandertreffen nach einem für Medien eher unwichtigen Fußballturnier. Und dennoch kam es am 16. Juni 2017 etwa 21 Uhr beim sogenannten Volkssport-Turnier auf dem Sportgelände der Karl-Siegmeier-Anlage in Kleinzschocher zu einer kurzen und rüden Auseinandersetzung zwischen Fans, welche sich teils dem 1. FC Lok zurechnen lassen und Fans des Roten Stern. Eine Spurensuche danach ist schwierig, während die gegenseitigen Vorwürfe in der Welt sind. Legt man die Darstellung beider Seiten unter Berücksichtigung einer zu spät Weiterlesen

Fußball

Zwei Zuschauer verletzt: Volkssport-Pokalfinale von Ausschreitungen überschattet

Foto: L-IZ

Für alle LeserAm Rande des Volkssport-Pokalfinales zwischen dem LSV Stahlfeuer (LSV Südwest) und Team Volxsport (Roter Stern Leipzig) verübten einige offensichtliche RSL-Fans offenbar eine Art Racheaktion für die Randale am 11. Januar 2016 in der Connewitzer Wolfgang-Heinze-Straße. Das Spiel auf der Karl-Siegmeier-Anlage in Kleinzschocher endete am Freitag-Abend mit Übergriffen gegen einzelne Zuschauer. Weiterlesen