7.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Saisonauftakt in Köln: SC DHfK-Ruderer starten bei Deutschen Kleinbootmeisterschaften

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Wochenende (12. bis 14. April) startet die deutsche Ruderelite (Senioren & U23) in Köln in die nationale Wettkampfsaison, darunter fünf Athleten des SC DHfK Leipzig. Top-Ruderin Annekatrin Thiele muss weiterhin pausieren. Auf derselben Strecke unterziehen sich die Leipziger Junioren/innen A einer Leistungsüberprüfung des Deutschen Ruder-Verbandes (DRV).

    Erste Duftmarken haben die SC DHfK-Ruderer vorletztes Wochenende bei der traditionellen Frühjahrs-Langstrecke in Burghausen gesetzt. Am kommenden Wochenende wird es zum ersten Mal auf dem Fühlinger See in Köln ernst, wenn sie bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften in die vorolympische Saison starten.

    Siegfried Kaidel, Vorsitzender des DRV, sagte auf rudern.de: „Dieses Jahr steht ganz im Fokus der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio 2020. Die Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Köln bilden hierfür den Auftakt.“ Ein erster wegweisender Wettkampf also. Neben guten Platzierungen geht es vor allem auch um einen der begehrten Plätze in den Nationalmannschaftsbooten.

    Nicht mit dabei aus SC DHfK-Sicht ist nach wie vor Annekatrin Thiele. Die Olympiasiegerin von 2016 hatte sich Anfang März eine Rippe gebrochen und kann seitdem nur eingeschränkt trainieren. In Köln wird sich die 34-Jährige noch schonen. „Wir planen derzeit einen Start bei der Wedau-Regatta in Duisburg vom 10. bis 12. Mai“, so Trainerin Angelika Noack.

    Doch auch so hat der SC DHfK ein paar Eisen im Feuer. Allen voran Johanna Reichardt. Die 22-Jährige siegte bei der diesjährigen Langstrecke in Leipzig. Ihre Devise danach: „Fleißig weitertrainieren, um bei der Deutschen Kleinbootmeisterschaft noch schneller zu sein.“ Im Leichtgewichts-Einer visiert die Leipzigerin den Sieg in der U23 an. Für ihre Zwillingsschwester Marion ist ein Platz unter den Top 5 Ziel. Komplettiert wird das Leichtgewichts-Trio von Maxi Baumgart.

    Bei den Herren startet das Duo Richard Aurich/William Strulick im Zweier ohne Steuermann. Nachdem sie auf der Frühjahrslangstrecke noch nicht ihr Optimum herausholen konnten, visieren die beiden für Duisburg eine Top 10-Platzierung an.

    Zeitgleich messen sich die Junioren/innen A bei einer DRV-Leistungsüberprüfung auf der gleichen Regattastrecke. Für den SC DHfK Leipzig starten: Leonie Korn, Mareen Tetzner (im 2er mit Carlotta Wolf (SC Magdeburg), Selina Kneiss/Nora Hohlfeld, Justin Eberitzsch

    Warum die neue Leipziger Zeitung geradezu einlädt, mal über den Saurier Youtube nachzudenken

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ