13.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Versprechen eingelöst – Yannik Merte kehrt nach Leipzig zurück

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    2018 holten die U20-Volleyballer der L.E. Volleys Silber bei den Deutschen Meisterschaften. Mittendrin statt nur dabei war auch Yannik Merte, den es nach dem Abitur nach Dresden verschlug, um dort sein Maschinenbau-Studium an der TU Dresden zu beginnen. In der sächsischen Landeshauptstadt spielte er u.a. in der dritten Liga beim heutigen Ligakonkurrenten VC Dresden sowie in der Regionalliga beim Universitätssportverein seiner Hochschule. Nun kehrt er an seine alte Wirkungsstätte zurück.

    Chefcoach Christoph Rascher versprach Yannik nach dem Meisterschaftscoup, dass für ihn die Türen zur Trainings- und Wettkampfhalle in der Leipziger Heimat immer offenstehen, sollte es ihn mal wieder nach Leipzig verschlagen. Gesagt getan, denn Yanniks Praktikumsbetrieb befindet sich glücklicherweise im Leipziger Umkreis.

    Der Sohn von Volleys-Urgestein Thomas Bauch steht also bereit, um im blau-weißen Trikot die Bälle im gegnerischen Feld zu versenken. Doch bevor es so weit ist, muss der ebenso im Sand erfolgreiche Universalspieler seine Verletzung am Bänderapparat im Knöchel auskurieren.

    Er selbst kann es jedoch kaum erwarten, mit seinen ehemaligen Mitspielern aus der Jugendzeit wieder gemeinsam auf dem Feld zu stehen und den Rest des Teams näher kennenzulernen. „Ich freue mich drauf, in einem ambitionierten Umfeld wieder Volleyball zu spielen sowie die Mannschaft nach überstandener Verletzung bestmöglich unterstützen zu können“.

    Herzlichen Willkommen zurück, lieber Yannik! Wir freuen uns auf die Reunion mit deinen ehemaligen Weggefährten und eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison mit dir!

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige