Ab Montag, 4. Oktober, werden die beiden Haltepunkte „Max-Lingner-Straße“ in der Bästleinstraße (Schönefeld-Ost) barrierefrei umgebaut. In dem Zusammenhang wird auch der Einmündungsbereich der Max-Lingner-Straße angepasst. Mit dem neuen Blindenleitsystem besteht hier dann eine sichere Fußgängerquerung.

Der Umbau wird in mehreren Abschnitten realisiert: Zunächst kann die Bästleinstraße nur in Richtung Volksgartenstraße befahren werden, dabei werden die Bushaltestellen der Linie 77 in östliche Richtung neben die Baustelle verlegt. Anschließend wird die Deckschicht der Fahrbahn in der Bästleinstraße im Bereich der umgebauten Haltestellen erneuert. Dies erfolgt während einer etwa einwöchigen Vollsperrung der Bästleinstraße im unmittelbaren Baubereich.

In dieser Zeit sind die zusätzlichen Informationen der Leipziger Verkehrsbetriebe zu beachten.
Die Arbeiten sollen im November abgeschlossen sein. Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig fördert den barrierefreien Umbau.

Einen aktuellen Überblick über alle Baustellen, Sperrungen und Verkehrseinschränkungen im Leipziger Straßennetz bietet die interaktive Seite unter www.leipzig.de/baustellen. Wahlweise in einer Kartendarstellung oder einer Tabelle können die entsprechenden Detailinformationen abgerufen werden – etwa zur Art und Dauer der Sperrung sowie möglichen Umleitungsstrecken.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar