20.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

5. November: 56 HTWK-Studierende bekommen das Deutschlandstipendium

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Vergabefeier des Deutschlandstipendiums ist alljährlich ein besonderes Ereignis im Terminkalender der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig). Wiederholt stiegen in diesem Jahr die Zahlen der Stipendiaten und Stifter. Bei der feierlichen Vergabe der Stipendien am 5. November werden 39 verschiedene Unternehmen die Förderurkunden für insgesamt 56 Studierende der HTWK Leipzig überreichen. Bei der Feier im Vorjahr hatten 36 Stifter zusammen 54 Stipendien ermöglicht.

    Ein deutliches Plus gab es bei den Bewerberzahlen: Für die begehrten Plätze waren aktuell 205 Bewerbungen eingegangen, das sind rund 70 mehr als im vergangenen Jahr. Auch die Anzahl der Premiumstifter ist in diesem Jahr angestiegen. Waren es im letzten Jahr noch die Sparkasse Leipzig, die Haema AG und die MLP AG, sind in diesem Jahr die IPRO Consult GmbH und die Vattenfall AG dazugekommen. Diese Unternehmen unterstützen gleich drei oder mehr HTWK-Studierende.

    Das Deutschlandstipendium ist eine nicht rückzahlbare Förderung in Höhe von monatlich 300 Euro, die jeweils zur einen Hälfte vom Bund und zur anderen Hälfte von Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen getragen wird. Die Stipendiaten kommen aus allen Fakultäten der HTWK Leipzig. Trotz der aktuellen Kritik am Förderprogramm hat sich das Deutschlandstipendium an der HTWK Leipzig hervorragend etabliert, denn es ermöglicht den Stipendiaten nicht nur eine finanzielle Unterstützung für ihr Studium, sondern auch einen Kontakt zur Praxis. Von gelungenen Verbindungen zwischen Stipendiaten und Stiftern zeugen Berichte auf der Webseite http://www.htwk-leipzig.de/deutschlandstipendium.

    Im Anschluss an die Vergabe findet im Rektoratsflur ein Get-Together mit Sektempfang statt. In diesem Rahmen wird auch die aktualisierte Stifterwand mit den neuen und den bekannten Stiftern enthüllt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige