10.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Grimma: Herbstzeit ist Marktzeit

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Herbst ist da. Jetzt ist die Zeit gekommen, wo nach Herzenslust gestöbert und geschlemmt werden kann. Ob Flohmarktbesuche, Spezialverkostungen oder die neusten Trends der Kunsthandwerkerszene - in Grimma kann man sich auf ein abwechslungsreiches Marktangebot freuen. Wir haben für Sie fünf Pflichttermine der schönsten Märkte in Grimma zusammengestellt.

    Grimmaer Frischemarkt

    Bevor der Frischemarkt in die Winterpause geht, heißt es zum vorletzten Mal in diesem Jahr am 15. Oktober: Frisch und lecker aus der Region! Der beliebte Frischemarkt lädt zu einem Bummel von 10.00 bis 14.00 Uhr in die Klosterkirche ein. Immer mehr Besucher und Händler entdecken den Frischemarkt in der Grimmaer Klosterkirche. Wildspezialitäten von frei gejagtem Wild sind ebenso vertreten wie Delikatessen vom Rind und Pferd. Und auch die Produzenten regionaler Getränke präsentieren sich inzwischen auf dem Markt. Im Oktober erstmalig vertreten: Nerchauer Brauspezialitäten, vom Pils bis zu Edel-Bier-Bränden.

    Gänsemarkt in Mutzschen

    Ab dem 1. November erwartet die Besucher des Gänsemarktes auf der Gänsefarm Eskildsen am Lindigt ein außergewöhnliches Spektakel rund um die Gans. Gänseköstlichkeiten aller Art frischen Karpfen und Fischspezialitäten, Brot und Kräuter, Wild, Kunstgewerbe vor allem regionaler Anbieter. Darüber hinaus gibt es für die Kleinsten viel zu entdecken. Neben Bastelstube und Kinderheuboden können natürlich Gänse bestaunt werden. Zudem ist für das leibliche Wohl in ausreichender Form gesorgt. Der Markt ist bis zum 22. Dezember täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. www.gaense.de

    Sachsenmarkt

    Was Sachsen alles zu bieten hat, präsentiert der Sachsenmarkt am Freitag, 4. November in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr. Neben Lebensmitteln und saisonalem Gemüse, reicht das Angebot auch über Haushaltswaren bis hin zu Mode und Keramikartikeln. Zudem gibt es immer eine Vielfalt an Gärtnereierzeugnissen und traditionellen Backwaren.

    Muldentaler Produktschau

    Im Rahmen der Förderung der lokalen Wirtschaft setzen die Aussteller im Rahmen der 19. Muldentaler Produktschau vom 4. bis 6. November  im Prima Einkaufspark – PEP Grimma mit ihren Produkten auf Transparenz, Ehrlichkeit, Frische und kurze Wege. Individuelle Produktgestaltung und regionaltypische Rezepte entsprechen dem Grundanliegen der Schau „Qualität von hier“. Die Aussteller geben den Kunden gern Einblicke in neue Verfahren, Geschmacksrichtungen und Herkunft der Rohstoffe. Neben „Bekannten“ wie Likör von Anger & Co. Weinkörbchen OHG aus Grimma, Honig aus Trebsen oder Stolle und Kräppelchen von der Erntebrot GmbH Döbeln sind auch einige Neulinge bei der Schau dabei. Der Landwirtschaftsbetrieb  Gey aus Leisnig mit Kürbis in seiner Vielfalt, der Geflügelhof Fiebig aus Grimma mit frisch geschlachtetem Geflügel aus Freilandhaltung, die Käserei Lehmann aus Markkleeberg mit Käsesalatspezialitäten bis hin zur Kräcker-Bräu GbR mit Bierspezialitäten aus Frohburg. Die Angebotspalette auf beiden Etagen des PEP Grimma wird ergänzt durch Kosmetik, Mode und Heimtextilien, Kinderspielzeug, Keramik, Wohnaccessoires u. a. Holzfiguren oder Fotouhren und vieles mehr.

    Bunte Vielfalt der Kreativität

    Außergewöhnliche Unikate, Kunsthandwerk aus der Region, Musikalisches und Schmackhaftes füllen die Klosterkirche mit Leben. Am Sonnabend,  12. November  und Sonntag,  13. November  bieten Kunsthandwerker und Hersteller der schönen Dinge ihre Waren feil. Hobbybastler sollten den Markt nutzen, um die neuesten Trends kennenzulernen und sich selbst auszuprobieren. Die Kirche öffnet täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr. Eine kulinarische Strecke bereichert das Markttreiben. Das Angebot bilden Puppenmacher, Keramiker, Papierdesigner, Modemacher, Blaudrucker, Holzgestalter, Instrumentenbauer, Textilgestalter, ein Kalligraph, ein Antiquar, Filzer, Grafiker, Schmuckgestalter und viele mehr. Für Kurzweil und Unterhaltung sorgen kleine und große Künstler. Der Eintritt ist frei! Musikalisch wird der Markt am Sonnabend mit der Band Angels Share und am Sonntag mit Prjotr umrahmt.

    Weitere Tipps für Trödelfreunde:

    • 22. Oktober, 15.00 bis 17.00 Uhr: Kindersachenflohmarkt, Grundschule Mutzschen, Robert-Koch-Straße 6
    • 05. November, 14.00 bis 17.00 Uhr: Kunst-Trödelmarkt mit Bilderverkauf, St. Georgenkapelle, Leisniger Straße

    In eigener Sache – Wir knacken gemeinsam die 250 & kaufen den „Melder“ frei

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/10/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ