23 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sachsens Verwaltung erfolgreich bei Trojanerabwehr

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Im Rahmen der Strategie „Sachsen Digital“ hat sich das Sächsische Innenministerium erneut am Europäischen Monat der Cybersicherheit beteiligt. Zusammen mit den Volkshochschulen in Leipzig und Hoyerswerda wurden dabei zwei Live-Hackings mit rund 250 Teilnehmern veranstaltet. Computerexperten erläuterten dabei die aktuellen Gefahren des Cyberraums und gaben den Besuchern Tipps, wie man sich gegen Phishing-Mails, Verschlüsselungstrojaner oder fremdgesteuerte Smartphones schützen kann.

    Allein durch die zunehmende Anzahl an Verschlüsselungstrojanern wurden in der sächsischen Staatsverwaltung in den ersten fünf Monaten des Jahres 2016 schon mehr als 51.000 Viren abgefangen. Im gesamten Jahr 2015 waren es dagegen 26.800.

    „Während die Netze der Verwaltung mehrstufig und auf einem hohen technischen Niveau abgesichert sind, hapert es bei privaten Computernutzern häufig an den einfachsten Sicherheitsmaßnahmen wie sicheren Passwörtern oder der kritischen Bewertung von E-Mail-Anhängen“, sagte Innenminister Markus Ulbig und appellierte für mehr Sensibilität bei privater Internetnutzung.

    „Computernutzer, die bewusst im Internet surfen und Cybergefahren erkennen können, sind der beste Virenschutz. Daher engagiert sich die Staatsverwaltung in vielen Projekten für ein hohes Maß an Sicherheit im Cyberraum“, so Ulbig weiter.

    Maßnahmen zur Cybersicherheit dienen nicht nur der Prävention, Opfer von Cyberkriminellen zu werden, sondern schützen auch vor Mobbing. Aus diesem Grund nahm sich auch der 3. Landespräventionsrat in Leipzig des Themas mit einem Live-Hacking an. Außerdem werden 3.400 Mitarbeiter der Landes- und Kommunalverwaltung im Freistaat an insgesamt vier großen Veranstaltungen zur Informationssicherheit am 7. und 8. November 2016 in Dresden für das Thema Cybersicherheit sensibilisiert.

    Mehr zum Europäischen Monat der Cybersicherheit, über weitere aktuelle Aktionen und Vorhaben auf dem Gebiet der IT-Sicherheit aber auch zum Thema E-Government in Sachsen gibt es im Internet unter http://www.egovernment.sachsen.de/ oder über Twitter: @egovsachsen

    In eigener Sache – Wir knacken gemeinsam die 250 & kaufen den „Melder“ frei

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/10/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige