10.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 24. Februar im Pöge-Haus: Diskussions- und Informationsabend zu Chancen und Barrieren

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Freitag, dem 24.02.17, von 18-20 Uhr, veranstaltet das Projekt „Angekommen – Raum für Gespräche mit Bildern“ (eine Kooperation des Landesjugendpfarramts der Evangelischen Jugend in Sachsen mit dem Pöge-Haus e.V) einen Diskussions- und Informationsabend. Die Veranstaltung „Angekommen im Leipziger Alltag? – Chancen von Geflüchteten im Arbeits- und Bildungsleben“ findet im Pöge-Haus, Hedwigstraße 20, 04315 Leipzig statt.

    Es sollen Fragen nach den tatsächlichen Chancen für Geflüchtete im Arbeits- und Bildungsleben gestellt und Aspekte sozialer Ungleichheit diskutiert werden. Die Leipziger Initiative Mosaik e.V. (MBE), das Projekt Resque 2.0. der Deutschen Angestelltenakademie (DAA), Frauen in Arbeit (FiA) der Frauenkultur Leipzig e.V. und das Soziokulturelle Zentrum „Die Villa“ werden ihre Arbeitsschwerpunkte sowie Angebote in diesen Bereichen vorstellen und anschließend als Ansprechpartner_innen für Nachfragen zur Verfügung stehen.

    Mitorganisator und Pöge-Haus e.V. Vorstand Stefan Kausch: „Wir wollen über Zugangsbarrieren zu Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für Geflüchtete in der Gesellschaft aufklären. Gleichzeitig möchten wir mit Informationen und Netzwerkarbeit zu ihrer Überwindung beitragen. Dafür haben wir uns sehr kompetente Expertinnen und Experten eingeladen. Gleichzeitig können die Betroffenen Erfahrungen schildern und konkrete Fragen zu ihren Problemen bei Jobsuche, Berufsabschlussanerkennung usw. stellen.“

    Begleitet wird der Abend von einer Präsentation der Arbeiten von Beteiligten des Projekts „ANGEKOMMEN. Raum für Gespräche mit Bildern“. Im Anschluss, gg. 20 Uhr, laden wir herzlich zum Ausklang mit Gelegenheit zu Vernetzung und Gesprächen mit syrischem Essen von AL-BARAKA ein!

    Die Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

    Infos zum Projekt Angekommen unter: http://angekommen-in-leipzig.de/

    Weitere Infos zum Pöge-Haus e.V. unter: http://verein.poege-haus.de/

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/01/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige