17.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Für verbessertes Mobilitätsmanagement: Stadt beteiligt sich an EU-Projekt DEMO-EC

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Verwaltungsspitze befürwortet Leipzigs Beteiligung an dem EU-Projekt DEMO-EC mit Partnern in Italien, Polen, Slowenien, Spanien und Tschechien. Die Stadt würde sich mit der Erarbeitung von Strategien und Maßnahmen zur Förderung des Umweltverbundes und der Aufstellung eines Verkehrskonzeptes „erweiterte Innenstadt Leipzig“ einbringen. Noch im Juni entscheidet die Ratsversammlung über die Teilnahme. Das Projekt läuft bis 2021, das Gesamtvolumen beläuft sich auf rund 1,6 Millionen Euro. Für Leipzig ist eine Fördersumme von etwa 204.000 Euro beantragt bei einem Eigenanteil von 36.000 Euro.

    DEMO EC steht für „Development of sustainable Mobility Management in European Cities“ (Entwicklung eines nachhaltigen Mobilitätsmanagements in Europäischen Städten). Hauptziel ist die Integration des Mobilitätsmanagements in die Stadtentwicklung und Stadtplanung. Wichtige Stichworte lauten CO2-arme Mobilität durch Unterstützung sauberer Transportmittel und -systeme sowie Förderung eines alternativen Mobilitätsverhaltens. Dazu tauschen die Projektpartner Erfahrungen und Wissen aus. Übertragbare gute Praxisbeispiele werden in einem Handbuch zusammengefasst. Im Ergebnis erarbeiten alle Partner einen Umsetzungsplan.

    Die stadteigene Aufbauwerk Region Leipzig GmbH fungiert als Leitpartner, weitere Partner sind neben dem Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig die Städte Genua (Italien), Lublin (Polen), die Entwicklungsagentur Sinerjia aus Toplice (Slowenien), und FAMCP, die in Zaragoza ansässige Vereinigung der Kommunen, Regionen und Provinzen von Aragón (Spanien).

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ