6.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Krakaus Freie Kulturszene entdecken – bis 7. Juli anmelden

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Verein Städtepartnerschaft Leipzig-Krakau e. V. führt vom 6.-10. September 2017 für Bürgerinnen und Bürger aus Leipzig eine Exkursion nach Krakau durch. Thema der Reise ist die Freie Kulturszene von Leipzigs Partnerstadt. Auf dem Programm stehen Treffen mit Kulturschaffenden, Organisationen und Personen aus der lokalen Politik und Verwaltung. Es gibt thematische Spaziergänge durch Krakauer Stadtteile, wie das für sein jüdisches Kulturleben bekannte Kazimierz oder das als Arbeiterwohnbezirk gebaute Nowa Huta. So können die Interessierten aus Leipzig die Stadt aus einer besonderen Perspektive erleben und Menschen kennenlernen, die das heutige Kulturleben der alten polnischen Königsstadt prägen.

    Wer sich ein aktuelles Bild von Krakau als moderne und faszinierende Kulturstadt machen möchte oder sich dafür interessiert, mit Aktiven der Krakauer Freien Kulturszene in Kontakt zu treten, wird herzlich eingeladen mitzufahren. Dank einer Förderung des Referats für Internationale Beziehungen der Stadt Leipzig sowie viel ehrenamtlichen Engagements in Krakau und Leipzig beträgt der Eigenanteil für die Teilnahme nur 160,00 Euro. Die Anmeldung ist möglich per E-Mail bis Freitag, 7. Juli 2017 an kontakt@leipzig-krakau.de.

    „Das Besondere ist, dass wir mit unserem großen Netzwerk vor Ort das Programm für die Teilnehmenden individuell gestalten können. Schön wäre, wenn aus den neuen Kontakten Ideen für gemeinsame Projekte entstünden.“, sagt Vereinsvorsitzender Bernd Karwen. „Alle Interessenten können sich gern bei uns melden, auch, wenn sie Fragen zum Projekt oder zur Anmeldung haben.“, ergänzt Yvonne Meyer, die das Projekt leitet.

    Alle Informationen zu Ausschreibung, Programm und Anmeldung erhalten Sie unter: www.leipzig-krakau.de.

    In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ