Mit dem Film „Die Architekten“ (1990) von Peter Kahane am Donnerstag, dem 24. August, 18 Uhr, in der Ausstellung PLAN! wird eine der letzten DEFA-Produktionen gezeigt. Dr. Peter Leonhardt übernimmt die Einführung in den „ersten ‚tabulosen‘ DEFA-Film“ (Das große Lexikon der DEFA-Spielfilme).

Der Architekt Daniel Brenner (Kurt Naumann), der lange vergeblich auf den beruflichen Durchbruch wartet, erhält endlich einen Auftrag, ein soziokulturelles Zentrum für eine Satellitenstadt nahe Berlin zu entwerfen.
Die Suche nach Mitarbeitern erweist sich als schwierig, einige seiner Kommilitonen sind in den Westen gegangen, andere sind innerlich emigriert.
Nachdem Brenner ein Team zusammengestellt hat, zeigt sich, dass das Projekt an den Voraussetzungen des realsozialistischen Systems scheitern wird. Seine Kollegen verfallen in Zynismus und an die beruflichen Probleme schließen sich auch private Konflikte an. Brenners Frau (Rita Feldmeier) verlässt ihn und wandert mit der gemeinsamen Tochter aus.
Zur Zeremonie des Baustarts bricht Brenner schließlich entkräftet und desillusioniert vor der Tribüne zusammen.

Während der Film zur Uraufführung 1990 kaum wahrgenommen wurde, gilt er heute als wichtiges Zeitzeugnis über die Endzeit der DDR.

Die Architekten
Filmvorführung in der Ausstellung „PLAN!“
Do | 24.08. | 18 Uhr
Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Haus Böttchergäßchen
Böttchergäßchen 3, 04109 Leipzig
Der Eintritt ist frei.

In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar