Artikel zum Schlagwort Stadtgeschichtliches Museum

Leipzigs Maschinenzeitalter als Ausstellung: Wie die Industrialisierung eine Stadt umkrempelte

Foto: SGM

Für alle LeserAb September bis Anfang März blickt das Stadtgeschichtliche Museum in einen Abschnitt in Leipzigs Historie, der die Stadt bis heute nachprägt; das Industriezeitalter. Noch heute stehen viele alte Fabrikgebäude, diskutieren engagierte Menschen über den Erhalt von Architektur aus der Gründerzeit. Wie aus einer betulichen Handelsstadt mit Spreewaldflair Anfang des 19. Jahrhunderts eine mit einem dichten Netz aus Kanalisation, Straßen, Schienen und dichtem Bestand aus qualmenden Schloten umgekrempelt wurde, und auch wie dieses Bild Ende 1989 begann, sich zumindest teilweise aufzulösen, beleuchtet die aktuelle Ausstellung „WerkStadt Leipzig. 200 Jahre im Takt der Maschinen“. Weiterlesen

Englische Landschaftsmalerei bei Restaurierung der Mendelssohn-Reisetruhe freigelegt

Mendelssohn-Haus zeigt jetzt die aufwendig restaurierte Reisetruhe Felix Mendelssohn Bartholdys

Foto: Stadtgeschichtliches Museum

Für alle LeserAls Felix Mendelssohn Bartholdy durch Europa reiste, war Reisen wirklich noch unbequem, langwierig und anstrengend, auch wenn er die ersten Eisenbahnstrecken dieser Zeit nutzen konnte. Aber er reiste trotzdem mit viel Gepäck und auf verblüffende Art stilvoll, wie jetzt die liebevoll restaurierte Reisetruhe des berühmten Komponisten und Gewandhauskapellmeisters zeigt. Weiterlesen

Leipzig-Fotografien aus der Zeit 1913 bis 1935 für die eigenen Wände

Alles muss raus: Am 2. August werden die Foto-Reproduktionen aus der Ausstellung „Silber auf Glas“ öffentlich versteigert

Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Für alle LeserAcht Monate lang (mit einer coronabedingten Unterbrechung) zeigte das Stadtgeschichtliche Museum im Böttchergässchen die Ausstellung „Silber auf Glas. Leipzig-Fotografien Atelier Hermann Walter 1913–1935“. Doch die Ausstellung endet am 2. August. Und dann? Was passiert dann mit den großen Abzügen der legendären Fotografien? Das Museum versteigert sie. Und jeder, der mitmacht, kann sich historische Leipzig-Ansichten für daheim sichern. Weiterlesen

Sommerferienprogramm: Kreative Luftbotschaften, geheime Fächersprache und verzauberte Gartenstunden

Foto: Markus Scholz

Im Juli und August werden die jungen Besucherinnen und Besucher des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig beim bunten Ferienprogramm auf facettenreiche Weise kreativ tätig. Die sommerlichen Temperaturen verbringen die Kinder mit vielseitigen Workshops im Freien und sammeln bei Angeboten wie dem Gestalten von Luftbotschaften, dem Kennenlernen der rätselhaften Fächersprache und Kalligraphie-Schrift sowie einer Entdeckungstour im Bauerngarten des Schillerhauses ganz neue Erfahrungen. Weiterlesen

Viel zu lange vergessen

Und ich küsse dich mit allen Gedanken: Studioausstellung würdigt ab heute Elsa Asenijeff und Max Klinger in Briefen und Bildern

Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Für alle LeserWas war sie eigentlich für diesen Max Klinger? Muse? Geliebte? Lebensabschnittsgefährtin? Oder doch eine Herausforderung, die auch den hochverehrten Künstler an seine Grenzen brachte? Im Klinger-Jahr 2020 erinnert sich Leipzig nicht nur an den 100. Todestag Max Klingers, den das Museum der bildenden Künste mit einer großen Ausstellung würdigt. Das Stadtgeschichtliche Museum rückt die Frau an seiner Seite ins Rampenlicht. Die eben mehr war als „die Frau an seiner Seite“. Weiterlesen

Fotografischer Spaziergang durch Leipzig in den (Goldenen) Zwanziger Jahren

Stadtgeschichtliches Museum verlängert die Ausstellung „Silber auf Glas“ jetzt bis August

Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Für alle LeserSeit dem 4. Mai eröffnen auch die sächsischen Museen schrittweise wieder – wenn sie es schaffen, entsprechende Hygienekonzepte umzusetzen. In Leipzig betrifft das ja derzeit zwei besonders attraktive Ausstellungen, einmal die große Max-Klinger-Ausstellung im Museum der bildenden Künste, und zum anderen die Sonderausstellung „Silber auf Glas. Leipzig-Fotografien Atelier Hermann Walter.“ Die wird jetzt verlängert, kündigt das Stadtgeschichtliche Museum an. Weiterlesen

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig ruft Leipzigerinnen und Leipziger zur Mithilfe auf

Leipzig und Corona: Leipzigs Stadtmuseum sammelt jetzt auch Erinnerungsstücke an die Coronazeit

Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Für alle LeserWie hat sich Leipzig durch Corona verändert? Wie haben die Leipzigerinnen und Leipziger die Pandemie (bisher) erlebt? Um die vielgestaltigen Auswirkungen der Pandemie auf den Alltag und ganz unterschiedlicher Lebensbereiche für spätere Generationen dokumentieren zu können, lädt das Stadtgeschichtliche Museum die Leipzigerinnen und Leipziger jetzt ein, aktiv mitzumachen. Gesucht sind persönliche Erlebnisberichte, Kunstwerke, Fotos, Videos, Fundstücke oder Objektvorschläge zu Corona in Leipzig. Weiterlesen

Nach Feierabend ins Alte Rathaus oder in die Ausstellung im Böttchergässchen

Museum After Work: Am 19. März gibt es den ersten langen Donnerstag im Stadtgeschichtlichen Museum

Foto: SGM, Peter Franke

Für alle LeserAm Donnerstag, 19. März, passiert es zum ersten Mal: Dann öffnet das Stadtgeschichtliche Museum erstmals bis 20 Uhr seine Türen, um den Erwerbstätigen einmal im Monat auch nach Feierabend den Besuch des Museums zu ermöglichen. Einen Museumsbesuch nach der Arbeit oder vor dem Kneipen- oder Restaurantbesuch bietet das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig mit den beiden Ausstellungsstätten Haus Böttchergässchen und Altes Rathaus ab diesem März künftig einmal im Monat, jeden 3. Donnerstag 12 bis 20 Uhr, an. Weiterlesen

Präsentation kostbarer Mendelssohn-Möbel langfristig gesichert

Stadtgeschichtliches Museum und Mendelssohn-Haus verlängern Leihvertrag für Mendelssohns Möbel

Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Für alle Leser1969 gelang dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig mit dem Familiennachlass von Hugo Wach, einem Enkel von Elisabeth Wach, die vor ihrer Heirat den Namen Mendelssohn trug, ein außergewöhnlicher Ankauf. Sie war die jüngste Tochter des Komponisten Felix Mendelssohn-Bartholdys. Weite Teile des Nachlasses aus dem Hause des großen Gewandhauskapellmeisters, mit originalen Möbeln, Gemälden und Kunstgegenständen, werden seit 50 Jahren ausgestellt, seit 1997 als Dauerleihgabe im Mendelssohn-Haus in Leipzig. Weiterlesen

Studioausstellung im Haus Böttchergäßchen zeigt jetzt die Bilder einer besonderen Firmensammlung

Wie die Stahlbetonfirma Max Gotthilf Richter vor 100 Jahren das moderne Leipzig baute

Foto: Julia Liebetraut / Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Für alle LeserSeit Dezember zeigt das Stadtgeschichtliche Museum in seinen Ausstellungsräumen im Böttchergässchen die große Foto-Ausstellung „Silber auf Glas“ mit Arbeiten aus dem berühmten Leipziger Fotoatelier Hermann Walter. Sie zeigt die zweite Phase des Ateliers – die Entstehung des modernen Leipzigs in den Jahren 1913 bis 1935. Seit Dienstag wird die Ausstellung nun durch eine besondere Kabinettausstellung ergänzt: „Neues aus Beton und Stahl“. Weiterlesen

Das Stadtmuseum zieht Bilanz

Fast 500.000 Besucher und ein paar neue Sammlungsstücke, die das Leipziger Publikum begeistern werden

Foto: Julia Liebetraut, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Für alle LeserDas erste Jahr war ein Erfolg. Man sah Dr. Anselm Hartinger am Mittwoch, 29. Januar, regelrecht an, wieviel Spaß ihm sein erstes Jahr als Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums gemacht hat. Nicht nur, weil die Besucherzahl von 492.130 Gästen ziemlich nah an der Halbmillionenmarke gekratzt hat. Und das, obwohl der Coffebaum gesperrt ist und von der Stadt erst für eine neue Nutzung hergerichtet werden muss. Auch das neue Ausstellungsjahr erwartet er schon mit Vorfreude. Weiterlesen

Leipzig-Fotografien von 1913 bis 1935

Silber auf Glas: Das Stadtgeschichtliche Museum zeigt jetzt 280 Aufnahmen aus dem berühmten Fotoatelier Hermann Walter

Foto: Atelier Hermann Walter/ Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Für alle LeserAm heutigen Dienstag, 10. Dezember, wird im Stadtgeschichtlichen Museum im Böttchergässchen eine Ausstellung eröffnet, die das wohl berühmteste aller Leipziger Foto-Ateliers würdigt: das Atelier Hermann Walter. Für das Stadtgeschichtliche Museum ist es auch die beste Gelegenheit zu zeigen, was für faszinierende Aufnahmen aus dem frühen 20. Jahrhundert das Atelier angefertigt hat, die heute zum Bestand des Museums gehören. Weiterlesen

Wenn der Briefpartner kleine Kunstwerke als Antwort schickt

Ab 22. Oktober im Alten Rathaus zu sehen: Briefe und Postkarten von Max Schwimmer

Foto SGM

Für alle LeserIm Ausstellungsabteil „Neu im Museum“ im zweiten Obergeschoss des Alten Rathauses zeigt das Stadtgeschichtliche Museum regelmäßig Neuzugänge aus seiner Sammlung. Diesmal gibt es mit den Postsendungen eines Leipziger Künstlers einen ganz besonderen Augenschmaus. Zuvor in Privatbesitz, wird ab dem 22. Oktober ein wertvolles Konvolut von Autographen des Leipziger Künstlers Max Schwimmer erstmals öffentlich gezeigt. Weiterlesen

Eröffnung am 1. Oktober im Böttchergässchen

Das Stadtgeschichtliche Museum zeigt zu Clara Schumanns 200. Geburtstag: Frauenliebe & Leben

Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Für alle LeserIm Rahmen von CLARA19 zeigt das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig unter dem Titel „Frauenliebe & Leben. Clara Schumann zum 200. Geburtstag“ eine das Jubiläumsjahr abschließende Ausstellung, in der die Künstlerin und Persönlichkeit Clara Schumann gewürdigt wird. Gezeigt wird diese kleine, feine Ausstellung im Studio im Böttchergässchen. Das Besondere: Die Besucherinnen und Besucher können selbst zu einem Kurzkonzert am Klavier einladen. Weiterlesen

Wenn Klimaprotest Geschichte macht

Fridays for Future und Students for Future sind vier Tage lang zu Gast im Alten Rathaus

Foto: Fridays for Future Leipzig

Für alle LeserKlimaprotest setzt ein Zeichen im Museum: „Fridays for Future Leipzig“ informiert zusammen mit „Students for Future“ ab Dienstag, 24. September, im Alten Rathaus in der Ständigen Ausstellung „Moderne Zeiten“ in einer Intervention über die Entwicklung der Klimaproteste in Leipzig und deren Hintergründe. Weiterlesen

Vom 11. September bis 17. November im Stadtgeschichtlichen Museum

Charta 77 Story. Kunst und Protestbewegung: Eine Ausstellung zeigt die Macht des Wortes in bleiernen Zeiten

Foto: Stadtgeschichtliches Museum

Für alle LeserDiese Tschechen! Sie haben uns schon immer gezeigt, wie das ist mit dem Mut und dem Anstand. Schon seit Jaroslav Haseks Schwejk. Und dann wieder 1968. Und 1977. Da taten sich in Prag ein paar mutige junge Menschen zusammen und schrieben eine Petition. Eigentlich wollten sie darin nur einfordern, was auch die tschechische Staatsspitze 1975 in Helsinki unterschrieben hatte. Und das hatte Folgen. Auch für die Bürgerrechtsbewegung in der DDR. Weiterlesen

Museologie-Studierende der HTWK Leipzig führen durch das Alte Rathaus

Foto: SGM

Die Bildung und Vermittlung im Museum zu stärken und am konkreten Beispiel zu lernen, das ist die Devise der neuen Partnerschaft zwischen dem Studiengang Museologie an der HTWK und dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig. Studierenden – den NEWCOMERN – wird die Möglichkeit gegeben, sich in der Vermittlung als eine der Kernaufgaben von Museen auszuprobieren. Für das Stadtgeschichtliche Museum ist es zugleich die Chance, neue junge Perspektiven auf die eigene Sammlung zu betrachten. Weiterlesen

Leipzigs Stadtmuseum lädt ein zur Erinnerungs-Börse in der Alten Börse am 24. August

„Umbruch-Stücke“ und „Wende-Momente“: Das Stadtgeschichtliche Museum sucht Leipziger Erinnerungen

Foto: Ulf Richter

Für alle Leser30 Jahre Friedliche Revolution nimmt das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig zum Anlass, auch einmal neue Wege zu gehen, um die Erinnerungen der Leipziger an den Herbst 1989 und die turbulenten Monate des Zeitenumbruchs sichtbar zu machen. Das können echte Erinnerungsstücke natürlich am besten. Und deshalb sucht das Museum jetzt für eine Bürgerausstellung ab dem 19. September im Alten Rathaus echte Erinnerungsstücke der Leipzigerinnen und Leipziger. Weiterlesen