11.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Donnerstag, 21. Januar 2021

ARCHIV

Tägliches Archiv: 8. Juni 2018

Gastkommentar: Karstadt Leipzig, kleine Anmerkungen

Karstadt in Leipzig soll für die weiterführende Nutzung des Hauses 68 Prozent mehr Miete zahlen und weigert sich. Der bis 2019 laufende Mietvertrag würde dann nicht verlängert, die Folge wäre die Schließung des Standortes. Es droht der Verlust von 400 Arbeitsplätzen. Dagegen regt sich Widerstand. In einer Petition wurden 50.000 Unterschriften gesammelt, die übergeben werden sollten, jedoch von einem Mitarbeiter des Eigentümers entsorgt wurden. Das Problem ist, dass es auch keine Grundlage dafür gibt, dass der Eigentümer Unterschriften oder eine Petition annehmen muss.

Polizeibericht, 8. Juni: Bildungseinrichtung angegriffen, Aggressiver Radfahrer, Hochsitze angezündet

Fünf Radfahrer wurden im Leipzig-Zentrum, im Zentrum-Süd, in Mockau-Nord und im Parthensteiner Ortsteil Grethen von Autofahrern teils schwer verletzt +++ Ein Radfahrer attackierte einen Pkw-Fahrer in Neustadt-Neuschönefeld in der Mariannenstraße +++ In Neustadt-Neuschönefeld wurde ein Autofahrer von einem Radfahrer attackiert. Auf der Mariannenstraße gerieten beide in einen Streit, woraufhin der Autofahrer vom Radfahrer geschlagen wurde. Dann fuhr der Radfahrer davon. Zeugen gesucht.

Bundesparteitag der Linken mit sächsischer Prominenz eröffnet

Die Linkspartei trifft sich an diesem Wochenende in Leipzig zur Richtungsentscheidung. Auf dem Bundesparteitag steht neben der Wahl des Vorstandes auch ein Leitantrag auf der Tagesordnung, der sich unter anderem mit der Frage von offenen Grenzen befasst. Zu Beginn verlasen die sächsische Landesvorsitzende Antje Feiks und die Leipziger Beigeordneten Jennicke und Rosenthal ein Grußwort.

Siemens in Plagwitz: Gute Konzepte liegen vor, jetzt müssen sie umgesetzt werden

Die IG Metall Leipzig und das Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig laden am 11. Juni zur Fachtagung „Aktuelle Entwicklung und Einsatzmöglichkeiten moderner Kompressorentechnik“ ein.

Pilgertage für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Zum gemeinsamen Wandern auf dem ökumenischen Pilgerweg lädt die Ökumenische Flüchtlingshilfe Leipzig Menschen ein, die ehrenamtlich in der Arbeit mit Geflüchteten tätig sind. Die Pilgertage vom 7. bis 8. September 2018 sollen helfen, neue Impulse und Anregungen zu erhalten und den achtsamen Umgang mit den eigenen Kraftreseren schulen.

Erfolg für Sachsen auf der Innenministerkonferenz in Quedlinburg

Auf der Innenministerkonferenz in Quedlinburg hat Bundesinnenminister Horst Seehofer den Ländern die Übernahme der Beschaffung sowie die Bereitstellung von Passersatzpapieren im Zuge der Rückführung von Ausreisepflichtigen angeboten. Ferner will sich der Bund verstärkt bei der Organisation von Flügen zu Abschiebungen engagieren. Das betrifft insbesondere die sogenannten „Dublin-Verfahren“.

Und der Gewinner ist …??? – Familienfreundliche Projekte, Menschen und Einrichtungen gesucht

Die Verleihung des Familienfreundlichkeitspreises der Stadt Leipzig jährt sich in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal. Gesucht werden dafür ab sofort wieder Vorschläge aus den Bereichen Berufsleben, Bildung und Betreuung, Handwerk, Gastronomie und Handel, Hilfe und Unterstützung für Familien, Kultur, Freizeit und Sport sowie Leben und Wohnen.

Musik verbindet Kontinente: US-Hochschulchor in der Bethanienkirche Schleußig

Unter dem Motto „Musik verbindet Kontinente“ gastiert am Dienstag, dem 12. Juni 2018, das Bexley High School Vocal Ensemble, USA. Das Konzert des Vocal Ensembles findet in der Bethanienkirche Schleußig, Stieglitzstr. 42 statt. Das Konzert beginnt 19 Uhr. Unter Leitung von Amy Johnston Blosser bringt der Chor unter anderem Werke von Praetorius, Mozart, Haydn, R. Strauß und LaBarr zu Gehör.

Softwareforen Leipzig – Eine Dekade voller Innovationen

Am 15. April 2018 jährte sich die Gründung der Softwareforen Leipzig zum zehnten Mal. Gefeiert wird der runde Geburtstag nicht nur im Rahmen eines Sommerfests – zum Jubiläum organisieren die Softwareforen Leipzig über das Jahr verteilt viele neue Veranstaltungen und Projekte für Kunden, Geschäftspartner und zukünftige Kontakte.

Einkommensstagnation bei jungen Familiengründern und saftiger Ärger bei Schulen, Kitas und Wohnungen

Kriminalität und Sicherheit sind aus der Sicht fast aller Altersjahrgänge in Leipzig die größten Probleme, wenn auch die Unterschiede auffällig sind. Nennen es die Älteren mit 69 Prozent am häufigsten, sind es bei den jungen Leipzigern nur 33 Prozent. Und eine Bevölkerungsgruppe sieht überhaupt nicht ein, ausgerechnet dieses Thema als Nr.1-Thema zu betrachten: die (jungen) Leipziger Eltern.

Thomas de Maizière ist neuer Honorarprofessor an der Universität Leipzig

Der Bundesminister a.D. und CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas de Maizière unterstützt künftig die Ausbildung der Studierenden im Bereich Staats- und Verfassungsrecht der Juristenfakultät der Universität Leipzig. Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking begrüßte ihn heute (8. Juni) und übergab ihm seine Berufungsurkunde.

Willkommenszentrum: Spezial-Angebot der Verbraucherzentrale fällt aus

Das für den 12. Juni im Willkommenszentrum Leipzig angekündigte Informationsangebot der Verbraucherzentrale Sachsen e. V. muss leider abgesagt werden, da die zuständige Beraterin erkrankt ist.

Erfolgreicher Warnstreik bei Halberg Guss in Leipzig

An einem Warnstreik bei der Halberg Guss in Leipzig beteiligten sich am frühen Freitagnachmittag 300 Beschäftigte. Sie zogen um 13 Uhr vors Werktor, unter anderem mit einem Transparent auf dem steht „Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche“.

Kolbe: Beschluss gibt den in der DDR geschiedenen Frauen Rückenwind

Die Hauptkonferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -ministerkonferenz in Bremerhaven hat gestern mehrheitlich einen Antrag der Länder Sachsen, Brandenburg, Bremen und Thüringen angenommen, der fordert, endlich Gerechtigkeit für in der DDR geschiedene Frauen herzustellen.

Podiumsdiskussion am 11. Juni: „Mehr VersammlungsFREIHEITwagen“

Im Pöge-Haus (Hedwigstraße 20) diskutieren Irene Rudolph-Kokot vom Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“, Heiko Rosenthal, Ordnungsbürgermeister der Stadt Leipzig sowie Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Der Eintritt ist frei.

Forum Bürgerstadt diskutiert mit Petra Köpping

Die Stiftung Bürger für Leipzig lädt für Montag, 18. Juni ab 15.30 Uhr zur Diskussion über das Verhältnis von Haupt- und Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe. Ab 18 Uhr steht die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping (SPD) in einer Podiumsdiskussion zum Austausch mit den Gästen zur Vergügung. Die Veranstaltung findet in der Volkshochschule Leipzig statt.

Fachaustausch zum Thema „Endoskopische Vakuumtherapie“

Auf reges Interesse stieß der nunmehr bereits achte ENDO-TRAIN-Workshop des Klinikums. St. Georg, der am 8. Juni im Hörsaal des klinikeigenen Bildungszentrums unter der Leitung von Prof. Dr. Ingolf Schiefke und Dr. Ingo Wallstabe stattfand.

Polizei sucht nach Eigentümern von sichergestellten Gegenständen

Bereits im Februar wurde durch die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Leipzig einer Einbrecherbande das Handwerk gelegt. Drei Georgier (m, 36, 29, 33) und ein Moldawier (m, 44) waren über mehrere Monate hinweg, mindestens seit Herbst 2017, in Wohnungen und Eigenheime in und um Leipzig eingebrochen. Dabei sind sich die Ermittler sicher, dass die Täter auch in anderen Bundesländern aktiv waren. Bisher können ihnen vier Einbruchsfälle in Sachsen-Anhalt zugeordnet werden. Die Polizei vermutet jedoch, dass noch weitaus mehr Einbrüche auf das Konto der Bande gehen.

Fahrerlaubnisbehörde am 14. Juni wegen Umzug geschlossen

Die Fahrerlaubnisbehörde wird am Mittwoch, 13. Juni (regulärer Schließtag), und am Donnerstag, 14. Juni, innerhalb des Technischen Rathauses umziehen und hat aus diesem Grund geschlossen

Wie die Ängste der älteren Leipziger die Sorgen der Jüngeren in der Bürgerumfrage übertönen

Mehrfach haben wir hier schon feststellen können, dass die miserabel gedachte und gemachte Sparpolitik in Sachsen vor allem zulasten der jungen Familien geht. Die jungen Leute sind in der Regel bestens ausgebildet – müssen sich aber mit oft genug befristeten und miserabel bezahlten Jobs durchschlagen. Und wenn sie Familien gründen wollen, stehen sie auf einmal einem Wohnungsmarkt gegenüber, der auf mies bezahlte junge Menschen nicht eingerichtet ist. Deswegen sind die scheinbar so allgemeinen „größten Probleme“ der Leipziger nicht die wirklichen Probleme.

Aktuell auf LZ