Zum perfekten ersten Eindruck sind es nur wenige Klicks: Mit der Virtual Site Inspection, einer 360 Grad-Darstellung der Leipziger Veranstaltungsräume, hat die Kongressinitiative „Feel the spirit… do-it-at-leipzig.de“ eine Webapplikation zur innovativen Präsentation des Tagungsstandortes Leipzig entwickelt. Damit können Veranstalter die Kongress-, Tagungs- und Eventmöglichkeiten Leipzigs ab sofort interaktiv und individuell erkunden – weltweit und zu jeder Zeit.

Ausgangspunkt der virtuellen Begehung ist das Serviceportal www.do-it-at-leipzig.de, das Leipziger Anbieter und ihre Leistungen für den Kongress- und Tagungsbereich übersichtlich versammelt. Diese Vielfalt bildet die Virtual Site Inspection mit professionellen 360-Grad-Aufnahmen der Veranstaltungsräume nun noch anschaulicher ab. Das praxisorientierte Angebot des Tagungs- und Kongressportals wurde damit konsequent für die Ansprüche einer modernen Tagungsplanung weiterentwickelt.

Die ganze Vielfalt als eindrucksvolles Raumerlebnis

Die Virtual Site Inspection lädt zum Eintauchen in den Tagungsstandort Leipzig und zu einem außergewöhnlichen Raumerlebnis ein – mit einer Virtuality Reality-Brille oder einem Cardboard mit Smartphone, auf mobilen Endgeräten oder auf dem Desktop. Mit einem Klick befindet sich der Nutzer hoch über den Dächern Leipzigs und kann seinen Blick über die City schweifen lassen. An drei Standpunkten – im Zentrum sowie im Süden und im Norden – ermöglichen Panoramen imposante Ansichten der Stadt. Zugleich geben sie einen Überblick über die Leipziger Locations und Hotels sowie ihre genaue Lage in der Stadt. Nur einen Klick weiter geht es dann auch schon zu einem Anbieter. Die Navigation ist intuitiv und erlaubt jedem Nutzer seine ganz individuelle Entdeckungsreise.

In Sekundenschnelle von Location zu Location

Geografische Distanzen, straffe Zeitpläne oder die begrenzte Seitenzahl einer gedruckten Broschüre spielen in der virtuellen Realität keine Rolle. In weniger als einer Sekunde steht der Nutzer beispielsweise in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig, geht weiter ins Congress Center Leipzig oder zum Porsche Werk Leipzig, in die Salles de Pologne im Stadtzentrum, in die Red Bull Arena oder in den Zoo Leipzig. Auch in Hotels wie dem Fürstenhof Leipzig oder The Westin Leipzig kann er sich umschauen. Anders als statische Fotografien vermitteln die hochauflösenden 360-Grad-Aufnahmen in der jeweiligen Location einen realistischen Gesamteindruck. Als stünde er tatsächlich mitten im Raum, kann der Nutzer seinen Blick in alle Richtungen schweifen lassen.

Relevante Informationen wie etwa die Anzahl von Räumen, Kapazitäten und ein Link zum Ansprechpartner sind über das Menü abrufbar, werden kontinuierlich gepflegt und aktualisiert. So sind neue oder veränderte Angebote innerhalb kurzer Zeit online zugänglich. Wie auch im Serviceportal gibt es die Virtual Site Inspection in einer deutschen und einer englischen Version. Nationalen und internationalen Veranstaltern wird damit ein leistungsfähiges Tool zur effizienten Recherche präsentiert, das beste Voraussetzungen für eine persönliche Besichtigung in Leipzig schafft.

Über die Kongressinitiative „Feel the spirit… do-it-at-leipzig.de“

Die Kongressinitiative „Feel the spirit… do-it-at-leipzig.de“ ist ein Netzwerk von rund 50 Partnern, darunter Kongress- und Eventlocations, Tagungshotels, Serviceagenturen, lokale Kongressveranstalter und Mobilitätspartner. Sie engagieren sich gemeinsam für den Tagungsstandort, unterstützen Eventplaner und arbeiten bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungsformaten jeder Art und Größe eng zusammen. Das Serviceportal www.do-it-at-leipzig.de versammelt alle Anbieter und ihre Leistungen für den Kongress- und Tagungsbereich. Neue Mitglieder der Kongressinitiative sind seit kurzem Red Bull Arena Leipzig, INNSIDE by Melià Leipzig und Kunstkraftwerk Leipzig.

Informationen: www.do-it-at-leipzig.de, www.leipzig.travel

In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar