2.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Louise-Otto-Peters-Gesellschaft stellt die Gretchenfrage

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    „Nun sag‘, wie hast Du’s mit der Religion?“ ist der diesjährige, nunmehr schon zum 24. Mal ehrenamtlich organisierte Louise-Otto-Peters-Tag überschrieben, der sich am Sonnabend, 21.10.2017, ab 9:15 Uhr, im Vortragssaal der Universitätsbibliothek, Beethovenstraße 6, Glaubens- und Geschlechterfragen widmet.

    Nach Beiträgen von Prof. Dr. Susanne Schötz (Dresden), Prof. Dr. Kurt Mühler (Leipzig), Dr. Marion Freund (Bonn) und Simone Ruoffner (Potsdam) macht ab 15:00 Uhr ein Stadtspaziergang auf den Spuren von Frauen und Religion das wertschätzende Zusammenwirken von Louise Otto-Peters für Frauen- und Menschenrechte mit Vertreter/innen verschiedener Konfessionen bekannt, so mit Henriette Goldschmidt von der israelitischen Religionsgemeinde, Lotte und Dr. Käthe Windscheid von der reformierten Kirche und Vertretern der deutschkatholischen christlichen Gemeinden.

    Schon am Vorabend führt eine unterhaltsame Veranstaltung ins Thema ein: Theater und Musik aus dem Hause Luther bietet am Freitag, 20.10.2017, 19:00 Uhr, in der schönen Historismus-Aula der VHS, Löhrstr. 3-7, die Abendunterhaltung in Kooperation mit der VHS Leipzig, gefördert vom Kulturamt Leipzig. In der szenischen Aufführung „Martin Luther. Dein Herzliebchen“ bringen Maja Chrenko als Katharina von Bora und Albrecht Wagner als Hausdiener Sieberger (und Musiker!) anhand von Luthers Briefen die große Geschichte und den turbulenten Alltag im Haus des Reformators lebendig nahe.

    Theater und Musik, 20.10.2017: 6,00 €/erm. 4,00 €.

    Tagungsgebühr, 21.10.2017: 12,00 €/erm. 8,00 €.

    Rundgangsgebühr, 21.10.2017, ohne Tagung: 6,00 €

    www.louiseottopeters-gesellschaft.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige