2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Neunte Saatgut-Tauschbörse im Haus der Demokratie

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. lädt gemeinsam mit dem Umweltbildungshaus Johannishöhe zur neunten Saatgut-Tauschbörse ein. Sie findet am Sonntag, den 11. März statt, zwischen 13 und 17 Uhr im Haus der Demokratie, in der Bernhard-Göring-Straße 152. Hier können HobbygärtnerInnen und Profis ihr ökologisches Saatgut auf nicht-kommerzieller Basis tauschen. Aber auch Interessierte ohne eigenes Tauschgut sind eingeladen vorbeizukommen.

    „Wir möchten mit der Tauschbörse die eigene Vermehrung von Saatgut unterstützen. Egal ob Tomate oder Glockenblume, ob Rosenmalve oder Dill: mit dem Anbau insbesondere alter, vermehrungsfähiger und regional angepasster Sorten leistet jeder einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Davon profitiert auch die heimische Fauna“, sagt Michael Schlorke vom Ökolöwen.

    Im Haus der Demokratie öffnet auch die Umweltbibliothek Leipzig an diesem Sonntag ihre Tür. Im reichhaltigen Bestand finden sich viele Medien rund ums Saatgut und Gärtnern zur kostenfreien Ausleihe. Zudem hält der Biologe Johannes Timaeus dort um 15 Uhr einen Vortrag über alternative Züchtungsansätze für Pflanzensorten. Darin stellt er die Vor- und Nachteile konventioneller und alternativer Züchtungsansätze einander gegenüber. Der Vortrag wird präsentiert in Zusammenarbeit mit Zukunftsfelder – Agrarforum Leipzig.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ