8.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Diskussionsveranstaltung am 2. Mai: Situation geflüchteter Frauen in Leipzig – Status Quo und Perspektiven

Mehr zum Thema

Mehr

    Die SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe lädt am 2. Mai zur öffentlichen Diskussionsveranstaltung ein: „Sowohl bei der Schul- und Berufsbildung, als auch bei der Erwerbsbeteiligung stehen geflüchtete Frauen im Vergleich immer noch hinten an. In Leipzig wird bereits viel getan, um diese Frauen bei den Themen Sprache, Bildung und Arbeitsmarkt zu unterstützen."

    „Diese Strukturen müssen wir in Leipzig weiter gemeinsam stärken, wozu die Veranstaltung beitragen soll. Nur so kann uns die Integration von geflüchteten Frauen in Leipzig gelingen.“

    Zu diesem Thema hat das Forschungszentrum Migration, Integration und Asyl im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eine Kurzanalyse erstellt, die zu Beginn der Veranstaltung von der Mitautorin Dr. Susanne Worbs vorgestellt wird.

    Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

    Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zu erreichen. Menschen mit weiterem Unterstützungsbedarf melden sich bitte im Vorfeld in Frau Kolbes Büro. Für Kinderbetreuung ist ebenfalls gesorgt.

    Mittwoch, 2. Mai 2018
    um 17:00 Uhr
    bei Protegat gemeinnützige UG, Lindenauer Markt 13b, 04177 Leipzig

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ