4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zweiräder stehen im Mai im Fokus der Polizei Sachsen

Von SMI - Sächsisches Staatsministerium des Innern
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Im Mai wird die sächsische Polizei verstärkt motorisierte und nichtmotorisierte Zweiräder kontrollieren. Im Fokus stehen hierbei sowohl die Fahrzeuge und deren technischer verkehrssicherer Zustand als auch die Fahrzeugführenden. Darüber hinaus wird das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer gegenüber Zweiradfahrern verstärkt in den Blick genommen. Neben Kontrollen werden die Polizisten präventiv auf Unfallgefahren hinweisen und Tipps für ein verkehrssicheres Verhalten geben.

    Der Mai wurde dabei bewusst gewählt, da sich Zweiradfahrer besonders zu Beginn der Saison überschätzen anstatt sich langsam an Fahrzeug und Verkehrsbedingungen zu gewöhnen. Ebenso müssen sich andere Verkehrsteilnehmer auf die Zweiräder einstellen. Bei Fahrradkontrollen werden am Saisonbeginn immer wieder Mängel an der Beleuchtung, den Bremsen und der Bereifung festgestellt.

    Die Zweiradsaison  startet im Jahresverlauf je nach Wetterlage etwas früher oder später. Im Mai kommt gewöhnlich die Zweiradsaison richtig in Fahrt. Dies ist auch der Monat, in welchem die Polizei regelmäßig einen deutlichen Anstieg an Verkehrsunfällen mit Personenschaden insbesondere auch bei den Zweiradfahrern zu verzeichnen hat. Das betrifft sowohl motorisierte als auch nichtmotorisierte Fahrer. Verunglückten im April 2017 insgesamt 382 Zweiradfahrer, so waren es im Mai mit 732 Verunglückten nahezu doppelt so viele.

    Im gesamten Jahr 2017 verunglückten insgesamt 1016 Benutzer von Krafträdern. Dies ist gegenüber 2016 (997) ein Anstieg von 1,9 Prozent. Davon verunglückten 31 Motorradbenutzer tödlich und damit fast 41 Prozent mehr als  2016, da waren es 22.

    2017 verunglückten insgesamt 3932 Fahrradfahrer. Das waren geringfügig weniger als noch im Jahr davor (2016: 3952). Ein Rückgang ist auch bei den getöteten Fahrradfahrern zu verzeichnen. In 2017 verloren 19  Fahrradfahrer bei Verkehrsunfällen ihr Leben, 2016 waren es noch 22.

    Der Verkehrsüberwachungsschwerpunkt „Zweiradfahrer“ im Mai ist einer von drei Schwerpunkten aus dem Verkehrssicherheitskalender der sächsischen Polizei. So folgt im Juli der Aktionsmonat „Safer Holidays“ mit Schwerpunkt Fahrzeuge und Insassen im Ferienreiseverkehr und im Oktober „Sehen und gesehen werden“. Hinzu kommen noch mehrwöchige Aktionen wie „Blitz for Kids“ im zurückliegenden April und „Die Schule hat begonnen“ nach den Sommerferien sowie mehrere einwöchige, europaweite Aktionen (z.B. „Speed“ und „Alcohol & Drugs“).

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige