19.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Konzert des Leipziger Jazznachwuchspreisträgers Philipp Rumsch

Mehr zum Thema

Mehr

    Der diesjährige Jazznachwuchspreis geht an den Pianisten und Komponisten Philipp Rumsch. Nach der Preisverleihung durch Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke am 11. Oktober, 20 Uhr, im UT Connewitz, gibt er dort mit seinem Ensemble ein Konzert. So können sich die Besucher gleich vom außergewöhnlichen musikalischen Talent des Preisträgers überzeugen.

    Philipp Rumsch besuchte seit 2013 die Jazzklavierklasse an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ und erhielt dort auch weitere Ausbildungen in den Fächern Musiktheorie, Tonsatz, Kontrapunkt, Komposition, Instrumentation und Dirigieren.

    2016 und 2017 besuchte er das Rytmisk Musikkonservatorium in Kopenhagen und studiert seit 2017 an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig Sound Design und Elektroakustik. Er gehörte 2013 bis 2015 dem JugendJazzorchester Sachsen an und wurde mit mehreren Nachwuchspreisen ausgezeichnet.

    Der durch die Marion Ermer Stiftung gestiftete Preis ist auf 6.500 Euro dotiert. Er wird im Rahmen der 42. Leipziger Jazztage verliehen. Die Jazztage werden vom Jazzclub Leipzig e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt organisiert.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ