14 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Lausitz erhält umfangreiche Fördermittel für Stadtentwicklung, Denkmalschutz und Feuerwehr

Mehr zum Thema

Mehr

    Innenstaatssekretär Prof. Dr. Günther Schneider hat heute den Kommunen Weißwasser, Bad Muskau und Gablenz Fördermittelbescheide in Höhe von insgesamt rund 2,3 Millionen Euro übergeben. „Heute stehen sowohl der Erhalt von nachhaltiger Infrastruktur, als auch der punktuelle Abbau von sozialer Benachteiligung im Vordergrund. Mit diesem breiten Spektrum an Zuwendungsbescheiden macht der Freistaat den ländlichen Raum attraktiver“ sagte der Staatssekretär.

    Die Stadt Weißwasser erhält einen Fördermittelbescheid in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro aus dem Programm „Soziale Stadt“. Dieses soll unter anderem in strukturschwachen Stadtteilen zum Tragen kommen und soziale Benachteiligung abbauen. In Weißwasser entsteht mit Hilfe des Geldes unter anderem ein Ersatzneubau für die Kita „Regenbogen“, welcher Teil der städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Südost“ ist.

    Der zweite Fördermittelbescheid für die Stadt Weißwasser in Höhe von 47.474 Euro aus dem ESF Programm „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung“ geht an das Vorhaben „Unsere Welt – heute und morgen“. Dieses soll Kindern im Vor- und Grundschulalter auf spielerische Art und Weise das Thema Umwelt näher bringen. Projektträger ist der Verein „Station für Technik, Naturwissenschaften, Kunst – Weißwasser e.V.

    Ein weiterer Fördermittelbescheid in Höhe von 142.000 Euro geht an die Gemeinde Gablenz. Diese Fördersumme aus dem Bund-Länder-Programm „Zukunft Stadtgrün“ kommt speziell dem Erhalt und der Erneuerung des „Kromlauer Parks“ zu Gute, wo ein Mehrgenerationenspielplatz entstehen, vorhandene Wege saniert, sowie die Toiletten als auch der Infopunkt neu gestaltet werden soll.

    Außerdem hat der Staatssekretär heute der Stadt Bad Muskau einen Fördermittelbescheid in Höhe von 830.000 Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“ übergeben. Damit soll die Sanierung denkmalgeschützter Gebäude, der Ausbau von Parkplätzen oder die Erweiterung des Gebäudes der freiwilligen Feuerwehr zum Multifunktionsgebäude finanziert werden.

    Eine Muntermacher-LZ Nr. 61 für aufmerksame Zeitgenossen

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ