Artikel zum Schlagwort Stadtentwicklung

Kleinzschocher-Initiative lädt zur Aktion „Ballons für ein StadtGut“

Gemeinsam mit den Besuchern des Bürgerfest Kleinzschocher soll am kommenden Samstag das Konzept für den Kantatenweg 31 besprochen werden und in einer gemeinsamen Luftballonaktion Wünsche für die Gestaltung des Geländes in die Luft steigen. Gleichzeitig ist die Initiative Kantatenweg enttäuscht von der bisherigen Reaktion der LWB auf die Projektideen. Weiterlesen

Baumaßnahmen für Quartierzentrum im Grünauer WK2 beginnen

Foto: L-IZ.de

Am Dienstag, 15. Mai, beginnen die Baumaßnahmen zur Erneuerung und Umgestaltung des Quartierzentrums „Grünauer Allee“ WK 2 in Leipzig-Grünau, Bereich Alte Salzstraße. Unter anderem werden die verschlissenen für den Stadtteil typischen Großplatten durch belastungsfähigere Platten- und Pflaster-Beläge ersetzt und damit auch die Bedingungen für den Wochenmarkt verbessert. Weiterlesen

Informationsveranstaltung zum Ausbau der Rosa-Luxemburg-Straße zwischen Hahnekamm und Eisenbahnstraße

Die Stadt Leipzig, die Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH und die Leipziger Wasserwerke GmbH wollen ab 2019 die Rosa-Luxemburg-Straße zwischen Hahnekamm und Eisenbahnstraße gemeinsam ausbauen. Am 7. Mai, 18 Uhr, gibt es dazu im Gemeindesaal der Elim-Gemeinde (Hans-Poeche-Straße 11) eine erste Informationsveranstaltung. Die Bauherren erläutern die aktuelle Vorplanung. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen. Weiterlesen

Infoabend zum Bau der Plagwitzer Brücke und Karl-Heine-Straße

Am 9. April informieren Vertreter der Stadt Leipzig, der Leipziger Verkehrsbetriebe und der Leipziger Wasserwerke um 19 Uhr in der Aula der Helmholtzschule (Helmholtzstraße 6) über den Ersatzneubau der Plagwitzer Brücke und die Baumaßnahme Karl-Heine-Straße zwischen Ferdinand-Lassalle-Straße und Erich-Zeigner-Allee. Gebaut werden soll ab dem 7. Mai 2018 bis voraussichtlich Mitte Dezember 2019. Die Bauherren stellen unter anderem Bautermine, Bauleistungen und die Verkehrsführung während der Bauzeit vor. Weiterlesen

Stadtumbau Ost im Leipziger Westen: Fünf Jahre Verfügungsfonds

Der Verfügungsfonds des Förderprogramms Stadtumbau Ost für den Leipziger Westen, ein öffentlich-privater Projektfonds, wird fünf Jahre alt. Für 71 Vorhaben in den Ortsteilen Leutzsch, Altlindenau, Neulindenau, Lindenau, Plagwitz und Kleinzschocher sind seit 2013 insgesamt 175.000 Euro aus diesem Fördertopf geflossen, 197.000 Euro brachten die Projektträger selbst auf. Mit seiner Hilfe wurden beispielsweise leerstehende Ladenlokale revitalisiert, Vereins- und Veranstaltungsräume modernisiert bzw. neu geschaffen sowie Schaufensterfronten und Fassadenbereiche erneuert. Weiterlesen

Städtebaulicher Denkmalschutz und Soziale Stadt – Bilanz und Ausblick

Foto: Ralf Julke

Leipzigs Charme verdankt sich in hohem Maße seiner attraktiven Innenstadt. Dass die historischen Gebäude, die Grünanlagen sowie Straßen, Wege und Plätze im Stadtkern in neuem alten Glanz erscheinen, wäre ohne die Förderung aus dem Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ nicht möglich gewesen. Weiterlesen

„Forum Nordraum“ zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept und zu Entwicklungen im Norden Leipzigs

Foto: Stadt Leipzig

Die Stadt Leipzig lädt zum „Forum Nordraum“ am 23. November 2017, von 17 bis 19 Uhr in den Neuen Saal im Gebäude der Bibliothek Wiederitzsch (Zur Schule 10a) ein. An diesem Abend wird die Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Leipzig 2030 (INSEK) vorgestellt und über die wichtigsten Maßnahmen zur Entwicklung des Nordraumes informiert. Zu den Teilnehmern gehören u. a. Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht und Stefan Heinig, stellvertretender Leiter des Stadtplanungsamtes. Der Veranstaltungsort ist mit der Straßenbahnlinie 16 (Haltestelle Wiederitzsch Mitte) bzw. mit der Buslinie 87 (Haltestelle Wiederitzsch, Bürgeramt) erreichbar. Der Neue Saal ist barrierefrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einlass ist Weiterlesen

Eine Vision für Grünau: Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept (STEK) in der Diskussion

Foto: L-IZ.de

Grünau als lebendiger Stadtteil für Menschen unterschiedlicher Einkommensgruppen, mit einer durchmischten Bevölkerung mit vielfältigen Lebensentwürfen: Diese Vision zeigt das Integrierte Stadtteilentwicklungskonzept Grünau auf, das jetzt im Entwurf vorliegt. „Leipzigs Bevölkerungswachstum macht auch vor Grünau nicht halt“, erklärte Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau. Weiterlesen

Podiumsdiskussion zur Stadtentwicklung am 7. November im LOFFT

Leipzig wächst und wandelt sich – wie man vielleicht schon mal beim Chaischlürfen an der Eisenbahnstrasse diskutiert hat oder bei der schier endlosen Suche nach den letzten abgeranzten, hausprojektfähigen Gebäuden feststellen durfte. Radio Blau hat dieses Jahr mit der Sendereihe „Gespräche zur Stadtentwicklung“ den Fokus genau darauf gerichtet und sich Initiativen eingeladen, welche die Stadt von unten mitgestalten und verändern. Weiterlesen

Im Oktober: Diskussionen zum Stadtentwicklungskonzept in Schwerpunktgebieten

Foto: Stadt Leipzig

Nachdem der Entwurf des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes „Leipzig 2030“ (INSEK) am 24. August im Neuen Rathaus öffentlich vorgestellt worden ist, lädt die Stadt Leipzig im Oktober interessierte Bürgerinnen und Bürger zu Informationsveranstaltungen in den Schwerpunktgebieten der Integrierten Stadtteilentwicklung Schönefeld/Mockau, Leipziger Osten und Paunsdorf ein. Weiterlesen

Bündnis der Wirtschaftskammern will Druck machen

Leipzig muss jetzt die Verkehrsstrukturen für eine 700.000-Einwohner-Stadt schaffen

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferAm Donnerstag, 24. August, meldete sich jetzt auch die Leipziger Wirtschaft zu Wort und zeichnete ihre Vision, was das Leipzig des Jahres 2030 betrifft, wenn hier möglicherweise 700.000 Menschen wohnen und zur Arbeit fahren wollen. „Mobilität 700plus“ nennen die Wirtschaftskammern, die Ingenieurkammer und der Unternehmerverband ihr Papier, mit dem sie jetzt Druck machen wollen auf Verwaltung und Stadtrat. Weiterlesen

Leipzigs Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK) geht ab heute in die Diskussion

Leipzig 2030: Wie plant man für eine Stadt mit 100.000 Einwohnern mehr?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEinmal musste die Pressekonferenz am heutigen Mittwoch, 23. August 2017, verschoben werden. Dann war das Protokollzimmer 259 im Neuen Rathaus doch fast zu klein für die Journalisten, die doch zu gern gewusst hätten, wie sich Oberbürgermeister Burkhard Jung das Leipzig des Jahres 2030 vorstellt. Das soll ja das neue Stadtentwicklungskonzept, an dem seine Verwaltung zwei Jahre lang gearbeitet hat, irgendwie abbilden. Weiterlesen

Leipzig 2030: Entwurf des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes wird öffentlich zur Diskussion gestellt

Die Entwicklung Leipzigs bis 2030 im Zeichen eines dynamischen Bevölkerungswachstums ist Gegenstand der Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes. Nach einem eineinhalb-jährigen Bearbeitungsprozess unter Beteiligung von Akteuren und Bürgerschaft stellt die Stadtverwaltung den Entwurf des Konzepts nun am 24. August im Festsaal des Neuen Rathauses der Öffentlichkeit vor und damit zur Diskussion. Die Veranstaltung beginnt 17 Uhr (Einlass ab 16:30 Uhr) und endet gegen 20:30 Uhr. Weiterlesen

Besetztes Bahngebäude

Bewohner des Black Triangle befürchten baldige Räumung

Foto: privat

Für alle LeserWährend die Stadt weiter rasant wächst, verfällt seit mehreren Jahrzehnten ein riesiges Gebäude auf einem etwa 10.000 Quadratmeter großen Grundstück im Besitz der Deutschen Bahn. Vor etwa einem Jahr haben mehrere junge Menschen das „Black Triangle“ besetzt. Dieses hat sich seitdem als illegaler Kunst- und Veranstaltungsraum im Leipziger Süden etabliert. Doch nun befürchten die derzeitigen Bewohner und ihre Besucher die baldige Räumung. Weiterlesen

Rathausvorplatz wird neu gestaltet

Foto: Stadt Leipzig

Das Areal vor dem Haupteingang zum Neuen Rathaus wird umgestaltet. Auf der Länge der Rathausfassade entsteht ein attraktiver, platzähnlicher Bereich mit Natursteinpflaster und einseitigem Gehweg vor dem Rathaus. Vor dem Hauptportal ist ein dessen Breite aufnehmender repräsentativer Vorplatz geplant, der von der Fassade bis zu den historischen Fahnenmasten reicht. Der Abschnitt entlang dem Gebäude der Deutschen Bank wird als Straße mit asphaltierter Fahrbahn und Gehwegen gebaut. Durch die Entsiegelung ehemaligen Verkehrsflächen wird zudem das Grün des Promenadenrings vergrößert. Weiterlesen