6.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipzig von britischer Stadtentwicklungs-Akademie als „European City of the Year 2019” prämiert

Mehr zum Thema

Mehr

    Die in London ansässige Academy of Urbanism hat Leipzig wegen seines Engagements für eine nachhaltige Stadtentwicklung zur “European City of the Year“, also zur europäischen Stadt des Jahres gekürt. Leipzig setzte sich in der letzten Runde gegen Nantes (Frankreich) und Zürich (Schweiz) durch.

    Akademiepräsident David Rudlin bezeichnete Leipzig als einen Traum für Stadtentwickler: „Belebte Straßen, ein nachhaltiges, phantasisches Straßenbahnsystem und jede Menge Kreative. Man kann darüber leicht vergessen, wie heruntergewirtschaftet die Stadt nach dem Verlust ihrer Industrie war und wie dramatisch sie sich erneuert hat.“

    Die Academy ist ein Netzwerk von Experten für die gebaute Umwelt aus ganz Europa. Jährlich zeichnet sie u. a. eine „europäische Stadt des Jahres“ aus. Dabei legt sie soziale, wirtschaftliche und Umweltkriterien an. Schwerpunkt der diesjährigen Preisvergabe waren postindustrielle Entwicklungen. In den zurückliegenden Jahren sind die spanischen Städte Bilbao und San Sebastian sowie die dänische Hauptstadt Kopenhagen als „European Cities of the Year“ geehrt worden. Die Preise sind nicht dotiert.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ