16 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 25. Juni 2019

Forschungen für Batterie-Oberleitungsbus an Westsächsischer Hochschule Zwickau

Seit mehr als 100 Jahren ist er im Einsatz, er fährt in zahlreichen Ländern Europas und ist noch in drei deutschen Städten unterwegs: der Oberleitungsbus, kurz Obus. Jetzt rückt er auch an der Westsächsischen Hochschule Zwickau wieder in den Mittelpunkt. Im Rahmen des Entwicklungsvorhabens AOSA plus (Automatisches Oberleitungs-Stromabnehmersystem für Hybrid-Oberleitungsbusse) wurde ein ursprünglich mit Diesel betriebener Bus zum Batterie-Oberleitungsbus umgebaut.

KOMM-Haus lädt ein zum Nachbarschafts Cafe

Gemeinsam schwitzt es sich besser: deshalb geht trotz der Hitze diesen Mittwoch das Nachbarschaft Cafe vor dem KOMM Haus (Selliner Straße 17) in die zweite Runde.

Erstellung Hochwassergefahren- und Risikokarten für die Kleine Spree

Mit einer Vorortbegehung hat die Landestalsperrenverwaltung Sachsen heute (Dienstag, 25. Juni 2019) mit der Erstellung der Hochwassergefahren- und Risikokarten für die Kleine Spree (Lkr. Bautzen) begonnen. Die Kleine Spree ist ein Gewässer I. Ordnung und liegt damit in der Zuständigkeit des Freistaates Sachsen. Die Hochwasserkarte für den Fluss soll Ende 2020 fertig sein.

Tobias Wolff soll neuer Intendant der Oper Leipzig werden

Tobias Wolff soll ab der Spielzeit 2022/2023 neuer Intendant und Erster Betriebsleiter der Oper Leipzig werden. Eine Auswahlkommission hat sich auf Herrn Wolff als geeignetsten Kandidaten im Auswahlprozess festgelegt.

Wenn Muslime Christen werden… – 144. Offener Abend in Wahren

Der Förderverein Gemeindeaufbau der Ev.-Luth. Gnadenkirche Leipzig-Wahren lädt am Freitag, 28. Juni 2019, 19.30 Uhr, herzlich zum 144. Offenen Abend in die Gnadenkirche ein. Gast des Abends wird der Beauftragte für Weltanschauungs- und Sektenfragen der sächsischen Landeskirche, Dr. Harald Lamprecht, sein. Er spricht über das heikle und spannende Thema „Wenn Muslime Christen werden… Zur Diskussion um die Taufe im Asylverfahren“.

Symposium „End of Life Care“ am Universitätsklinikum Leipzig

Ärzte, Pflegende und Interessierte sind am kommenden Mittwochabend eingeladen zu einem Symposium im Leipziger Universitätsklinikum, bei dem die Betreuung von Patienten am Ende ihres Lebens im Mittelpunkt steht.

Universität und Stadt verlängern Kooperation bis 2025

Die Universität gehört zu den wichtigsten Arbeitgebern, Ausbildungsstätten und Anziehungspunkten in Leipzig. Deshalb erscheint es nur folgerichtig, dass die Verantwortlichen von Stadt und Hochschule eng zusammenarbeiten. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde nun verlängert. Unter anderem beim in den kommenden Jahren entstehenden „Forum Recht“ wollen Universität und Stadt zusammenarbeiten.

Sachsen will Denkmalförderung vereinfachen

Das sächsische Kabinett hat heute eine neue Richtlinie zur vereinfachten und transparenteren Denkmalförderung im Freistaat auf den Weg gebracht. Damit sollen alle Bestimmungen zu Kosten für den denkmalbedingten Mehraufwand vereinfacht und transparenter dargestellt werden.

Neuer Amtsleiter für das Amt für Umweltschutz

Der Jurist Peter Wasem soll ab dem 1. Juli 2019 neuer Leiter des Amtes für Umweltschutz werden. Eine Auswahlkommission hat sich für ihn als geeignetsten Kandidaten im Auswahlprozess entschieden. Die Stadtverwaltung wird ihn daher am 26. Juni dem Stadtrat zur Wahl vorschlagen.

Oberstaatsanwältin auf Anklagebank: „Ich habe irgendwann den Überblick verloren“

Am Dienstag hat am Landgericht der Prozess gegen Oberstaatsanwältin Elke M. (54) begonnen. Die Staatsanwaltschaft hat die suspendierte Juristin wegen Rechtsbeugung in Tateinheit mit Strafvereitelung im Amt sowie uneidlicher Falschaussage angeklagt. Als Leiterin des Leipziger Drogendezernats soll sie das Verfahren gegen einen Crystal-Dealer eingestellt haben, obwohl die Voraussetzungen dafür nicht vorlagen.

Trotz Portoerhöhung ­bei der Deutschen Post sparen: Verbraucherzentrale Brandenburg gibt Tipps

Briefe mit der Deutschen Post verschicken wird ab Juli 2019 deutlich teurer, ein Standardbrief soll dann 80 statt 70 Cent kosten. Die neuen Portopreise sollen vorerst bis Ende 2021 gelten. Wie Verbraucher dennoch sparen können, verrät Sabine Fischer-Volk, Rechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Polnisches Volleyball-Nationalteam trainiert im Fitness- und Gesundheitszentrum des SC DHfK Leipzig

Da wurde ganz schön viel Höhenluft im Fitness- und Gesundheitszentrum (FGZ) des SC DHfK Leipzig geschnuppert. Ein knappes Dutzend stattlicher Profis der Volleyball-Nationalmannschaft Polens, dem amtierenden Weltmeister, waren heute zu Gast beim SC DHfK, um sich auf die anstehenden Spiele der Nations League am Wochenende vorzubereiten.

Polizeibericht, 25. Juni: Vereinshaus heimgesucht, Von jungen Männern „abgezogen“, Zaun angezündet

Während in Schleußig die Mitglieder eines Sportvereins der Abteilung Kanu trainierten, brach ein Langfinger in den Umkleideraum ein, öffnete mit einem Werkzeug zwei Spinde, entnahm Kleidung, die Smartphones und ein Portemonnaie – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ Drei Jugendliche sind gestern Abend in der Friedrich-Ebert-Straße von einer Gruppe junger Männer angesprochen und zur Herausgabe ihrer Ausweise und Portemonnaies aufgefordert worden +++ In der Kleingartenanlage „Schreiberverein Leipzig-Lindenau“ wurde ein Zaun in Brand gesetzt, der sich schnell zum Vordach der Laube ausbreitete, dort aber gestoppt werden konnte.

Serienräuber in Leipzig-Lößnig auf frischer Tat gestellt

Eine 82-jährige Geschädigte begab sich am gestrigen Morgen in einen Einkaufsmarkt zum Einkaufen. Anschließend lief sie über die Zwickauer Straße bis in die Hans-Otto-Straße zurück. Die 82-Jährige stand bereits vor ihrem Haus in der Hans-Otto-Straße und wollte die Hauseingangstür aufschließen. Plötzlich näherte sich ihr von hinten ein Mann, der ihr die zwei Einkaufstaschen aus der Hand entriss. Der Mann kam mit dem Fahrrad und fuhr dann in Richtung Watestraße davon.

Polizei fahndet nach unbekanntem Betrüger

Ein Betrüger kaufte am 07.04.2017 über die Internetplattform von Ebay-Kleinzeigen vom Geschädigten einen Laptop der Marke „Dell“ zum Preis von 1.690 Euro. Dabei täuschte er vor, den vollständigen Kaufpreis entrichten zu wollen und überwies ihm die Summe zunächst per PayPal. Im vollen Vertrauen, nun das Geld auf seinem Konto zu haben, übergab der Geschädigte den Laptop am 08.04.2017, gegen 16:00 Uhr, einer unbekannten männlichen Person, die sich ihm als Sohn des Käufers vorstellte.

Sachsen dampft beim Kohleausstieg mitten hinein in ein Folgekosten-Dilemma

Auf einen nicht ganz unwesentlichen Aspekt des sächsischen Kohleausstiegs machte Dr. Jana Pinka, umwelt- und ressourcenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Sächsischen Landtag, am 19. Juni aufmerksam. Noch bevor die Debatte um den Leipziger Kohleausstieg 2023 entbrannte. Denn der Freistaat hat sich selbst in eine Klemme und eine extrem schwache Verhandlungsposition manövriert.

Warum der Traum von der Volkspartei falsche Illusionen nährt

Die LVZ veröffentlichte in der vergangenen Woche einen Brief von zehn bekannten Leipziger CDU-Politikern, den diese am 17. Juni an die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer geschrieben hatten. Tenor, so die LVZ: Die Belange Ostdeutschlands kämen in der Bundespolitik nicht ausreichend zur Geltung. Aber das Problem ist wohl eher: Warum schreiben die Mitglieder der langjährig regierenden Partei so einen Brief? Es könnte an der Illusion liegen, eine Volkspartei zu sein.

Kindergeld auch nach dem Schulabschluss – Jetzt Nachweis einreichen

Mit dem Ende der Schulzeit können sich Änderungen beim Kindergeldanspruch ergeben. Denn in den nächsten Monaten beginnt für viele Jugendliche ihre Ausbildung, ihr Studium oder sie besuchen eine weiterführende Schule. Damit es weiter Kindergeld gibt, müssen Nachweise eingereicht werden.

Offene Tagung des Beauftragten zum Thema Arbeit

„Artikel 27 der UN-Behindertenrechtskonvention beschreibt das Recht behinderter Menschen auf Arbeit auf der Grundlage der Gleichberechtigung mit anderen. Dieses Recht auf Arbeit schließt die Möglichkeit ein, den Lebensunterhalt durch Arbeit zu verdienen, die frei gewählt oder frei angenommen wird. Gleichzeitig spricht die UN-Behindertenrechtskonvention in Artikel 27 die staatliche Pflicht aus, durch geeignete Schritte die Verwirklichung des Rechts auf Arbeit zu sichern und zu fördern.

Wer sich an diese Regeln hält, kann fast jeden Badeunfall vermeiden

Der Sommer kommt mit Macht zu uns, Temperaturen von deutlich über 30 Grad Celsius machen jede Abkühlung attraktiv. Damit der Spaß am kühlen Nass nicht tragisch endet, sollten Badende unbedingt ein paar Regeln beachten.

Aktuell auf LZ