Tag: 4. Februar 2022

Leben·Gesellschaft

„Bullenschweine raus aus dem Viertel“: Demo gegen Repression in Connewitz + Videos & Audio

So viele waren es länger nicht in Connewitz. Rund 500 Menschen zogen heute Abend nach einer anfänglichen Kundgebung am Herderpark, Wolfgang-Heinze-Straße, lautstark durch jenen Leipziger Stadtteil mit dem Ruf, ganz besonders links, widerständig und autonom zu sein. Inwieweit das stimmt, scheint in den vergangenen Monaten vor allem die Polizei und hier besonders das LKA Sachsen noch mehr zu interessieren als ohnehin schon. Wiederholt kam es zu Razzien, zuletzt am 26. Januar 2022, wo etwa 100 Beamte gleich fünf verschiedene Adressen im Auftrag von zwei Staatsanwaltschaften durchsuchten. Auf die eher spontane Demo vom darauffolgenden Abend folgte nun am 4. Februar 2022 der größere Nachschlag. Mit wenig Schmeichelhaftem für die anwesenden Polizisten und einer Extra-Runde nach der Demo.

Will nicht erkannt werden: Manfred F. (65), hier neben seiner Verteidigerin Henrike Wittner beim Prozessauftakt. Foto: Lucas Böhme
Leben·Fälle & Unfälle

Urteil am Landgericht: 12 Jahre Haft und mögliche Sicherungsverwahrung für Mordversuch an Nachbarin

Ein bereits rechtskräftig als Totschläger verurteilter Mann muss wieder für sehr lange Zeit in Haft – wenn es dick kommt, bis zum Ende seines Lebens. Das Schwurgericht verurteilte den 65-jährigen Manfred F. am Freitag zu zwölf Jahren Freiheitsentzug mit Vorbehalt der Sicherungsverwahrung, weil er aus nichtigen Gründen auf seine jüngere Nachbarin eingestochen hatte. Sie überlebte nur mit Glück.

Der Tag

Freitag, der 4. Februar 2022: Polizeiprobleme, bedrohliche Corona-Demos und „Fridays for Future“ vor dem Neuen Rathaus + Video

Das Amtsgericht Leipzig hat einen JVA-Beamten wegen dessen Teilnahme am Connewitz-Überfall zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Gleichzeitig wird bekannt, dass es noch mehr „rechtsextreme Verdachtsfälle“ bei der sächsischen Polizei gibt. Außerdem: Die Corona-Demo vor einer Woche wirft für die Grünen in Leipzig weitere Fragen auf und „Fridays for Future“ demonstriert vor dem Neuen Rathaus für den Wärmeplan der Stadt. Die LZ fasst zusammen, was am Freitag, dem 4. Februar 2022, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Wirtschaft·Firmenwelt

Ab 2023 will die BUWOG bauen: Artenschutzprogramm für die Wechselkröte am Bayerischen Bahnhof beginnt im April

Die Planungen für die Entwicklung des Stadtquartiers Lößniger Straße im Stadtraum Bayerischer Bahnhof gehen voran, meldet die BUWOG, die dort bauen will. Doch bevor die Bagger rollen, beginnt ein Artenschutzprogramm für die geschützte Wechselkröte, die hier lebt. Bereits 2014 wurde vom Vorkommen der bedrohten Wechselkröte (Bufotes viridis) auf dem brachliegenden Gelände südlich des Portikus berichtet.

Dampfwolken über dem Komplex der Universität Leipzig. Foto: Ralf Julke
Politik·Leipzig

Klimaneutralität bis 2038: Fridays For Future wirbt um Unterstützung für den Wärmeplan der Grünen-Fraktion

Wenn Leipzig bis 2038 oder noch früher leidlich klimaneutral werden will, muss nicht nur der gesamte Strom in der Stadt grün werden und sich die Mobilität drastisch ändern. Auch die Wärmeversorgung der Stadt muss gründlich umgestellt werden. Ein Thema, das jetzt ein Antrag der Grünen-Fraktion thematisiert, den die Stadtverwaltung begrüßt. Und besondere Zustimmung findet er bei Fridays For Future.

15 Monate auf Bewährung: Kersten H. (r.) beim Prozessauftakt mit seinem Rechtsanwalt Helmut-Hartwig Heuer. Foto: Lucas Böhme
Leben·Fälle & Unfälle

Überfall auf Connewitz: Amtsgericht spricht JVA-Beamten des Landfriedensbruchs schuldig

Vor über sechs Jahren überfielen mehr als 250 Hooligans und Neonazis den Leipziger Stadtteil Connewitz. Am Freitag verurteilte das Leipziger Amtsgericht nun einen 36-Jährigen, dessen damalige Beteiligung als erwiesen gesehen wurde, wegen Landfriedensbruchs. Das Unfassbare: Der Mann war bereits damals Beamter im Strafvollzug und konnte zunächst problemlos seinen Dienst fortsetzen. Doch nun könnte er seinen Job endgültig los sein.

Wie die Einschätzung der persönlichen wirtschaftlichen Situation und die der Stadt auseinander klaffen. Grafik: Stadt Leipzig, Bürgerumfrage 2020
Politik·Kassensturz

Bürgerumfrage 2020: Das Rätselraten um die wirtschaftliche Lage der Stadt

Warum stellt man eigentlich Menschen, die keine Ahnung von Wirtschaft haben, jedes Jahr Fragen zum wirtschaftlichen Zustand der Stadt Leipzig? Jedenfalls waren Leipzigs Statistiker/-innen weidlich verblüfft, als sie nun mit den Daten aus der Bürgerumfrage 2020 feststellen konnten (wieder einmal), dass selbst Leute, die gut verdienen, keine Ahnung davon haben, wie es ihrer Stadt wirtschaftlich wirklich geht.

Mehr Grün: das zum Platz mutierte Salzgässchen. Foto: Ralf Julke
Politik·Leipzig

Fast 5 Millionen für die City: Leipzig will Bundesförderung beantragen

Seit knapp zwei Jahren ist es offenkundig, dass die Innenstädte der deutschen Großstädte ein gewaltiges Problem haben. Ladenflächen stehen leer. Ketten haben ihre Filialen dichtgemacht. Die Gastronomie leidet unter den Corona-Beschränkungen. Das ist auch in Leipzig zu besichtigen. Um gegenzusteuern, beantragt die Stadt jetzt Bundesfördermittel.

Haben Sie das Gefühl, dass grundsätzliche Änderungen im Revier schon eingesetzt haben? Grafik: Mitteldeutschland-Monitor
Politik·Region

Neuer Mitteldeutschland-Monitor: Vergeigt die Politik den Strukturwandel im mitteldeutschen Revier?

Für die meisten Bewohner der Region Mitteldeutschland hat der Strukturwandel zum Kohleausstieg noch gar nicht begonnen. Nirgendwo ist ein Projekt zu besichtigen, mit dem die künftige Wirtschaftsstruktur der Region Gestalt annimmt, während seit Wochen alle Medien mit Nachrichten über saftig steigende Energiekosten gefüllt sind. Die aber haben nichts mit der Energiewende zu tun. Und trotzdem schüren sie die Angst vor Atom- und Kohleausstieg. Was bekommt die Region Mitteldeutschland also, wenn sie in sie einer Situation die Menschen in der Region befragt?

Schwarwel: Mein Leben mit Corona. Foto: Ralf Julke
Bildung·Bücher

Mein Leben mit Corona: Die frappierenden Karikaturen aus fast zwei Jahren Pandemie und Querdenkerei

Gleich zwei Bände mit Karikaturen hat Schwarwel diesmal gleichzeitig veröffentlicht. Zwei Bände, die zeigen, wie zweigeteilt unser Leben seit zwei Jahren verläuft. In der einen Hälfte spielen das Coronavirus und dessen Leugner die Hauptrollen. In der zweiten geht das verrückte Leben weiter, wie wir es vorher schon kannten. Und nicht nur Schwarwel fühlt sich wie in einer Zeitschleife gefangen. Die Leser dieses Bändchens werden es genauso fühlen.

Melder vom 4.2.2022

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Polizeischild
Polizeimelder

2. Polizeibericht 4. Februar: Einbruch in Restaurant, Schwerer Raub, Jugendliche berauben Kind

Unbekannte schmierten mit schwarzer Farbe an die Hausfassade eines Mehrfamilienhauses mehrere verfassungswidrige Symbole+++Unbekannte verschafften sich widerrechtlich Zutritt zu einem Dreiseitenhof, brachen die dortigen Garagen gewaltsam auf und entwendeten zwei nicht zugelassene Kleinkrafträder+++Unbekannte gelangten in der vergangenen Nacht auf die Terrasse eines Restaurants und hebelten die Terrassentür sowie ein Fenster auf.

Polizei
Polizeimelder

Einsatz der Polizeidirektion Leipzig aufgrund einer Versammlung

Die Polizeidirektion Leipzig führte heute einen Einsatz aufgrund einer angezeigten Versammlung mit Aufzug in enger Zusammenarbeit mit der Versammlungsbehörde durch. Das Bündnis „Connewitz gegen Kriminalisierung und Repression“ rief unter dem Motto „Solidarität ist eine Waffe! Zusammen gegen ihre Repression“ dazu auf.

Polizei
Polizeimelder

Polizeibericht 4. Februar: Lkw-Unfall, Masten angesägt, Diebstahl Motorrad

Am Donnerstagabend fuhr ein 57-jähriger Fahrer eines Lkws von der Ortslage Quesitz in Richtung Nempitz, als er auf gerader Strecke von der Fahrbahn abkam+++Unbekannte drangen vermutlich in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag in eine Bürogemeinschaft im Leipziger Zentrum-West ein+++Am Donnerstagabend wurde der Polizei gemeldet, dass ein Mast schräg auf eine Straße in Mölkau ragt und ein Kabel daran hängt.

Kerstin Köditz (Linke). Foto: DiG/trialon
Wortmelder

Kerstin Köditz (Linke): Sieben weitere „Verdachtsfälle mit Bezug zum Rechtsextremismus“ bei der sächsischen Polizei

Bei der sächsischen Polizei sind sieben weitere „Verdachtsfälle mit Bezug zum Rechtsextremismus“ sowie zur sogenannten verfassungsschutzrelevanten Delegitimierung des Staates bekannt geworden. Das teilte das Innenministerium auf die jüngste Kleine Anfrage von Kerstin Köditz mit, die in der Linksfraktion das Thema antifaschistische Politik bearbeitet (Drucksache 7/8555).

Wortmelder

Regelmäßige Krebsvorsorge rettet Leben

Zum diesjährigen Weltkrebstag zeigen sich die Onkologinnen und Onkologen des Helios Park-Klinikums Leipzig besorgt. Viele Patientinnen und Patienten kämen derzeit erst mit fortgeschrittenen Tumor­erkrankungen ins Krankenhaus, so der Ärztliche Direktor Privatdozent Dr. Ulrich Halm. Doch weil gerade bei Krebs die Symptome oft erst spät auftreten, sind Krebsvorsorgetermine besonders wichtig, so der Mediziner anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar.

Stadtrat Jürgen Kasek (Grüne). Foto: LZ
Wortmelder

Clubkataster wichtiger Teilschritt

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen begrüßt die Vorstellung des neuen Kulturkatasters der Stadt Leipzig, das auf einen Antrag der Fraktion und einer Petition des Livekommbinats zurückgeht.

Wortmelder

Leipziger Kulturkataster geht mit Clubstandorten online

Das Leipziger Kulturbündnis #DASistLEIPZIG – hierbei vornehmlich das LiveKommbinat Leipzig e.V. und die Initiative Leipzig + Kultur e.V.– und die Stadt Leipzig haben ein Kataster für Kunst- und Kulturorte in Leipzig erarbeitet. Es ist in der ersten Entwicklungsstufe als Clubkataster ab 3. Februar 2022 auf www.leipzig.de/kulturkataster öffentlich zugänglich und wird in den kommenden Monaten zu einem umfassenden Kulturkataster ausgebaut.

Was fressen Tiere so, wie oft werden sie am Tag gefüttert? Foto: Wildpark e. V.
Wortmelder

Wildparkführung mit Schaufütterung

Bei dieser Führung wird Förster Ralf Herrmann verschiedene Tierarten vorstellen, der Schwerpunkt der Führung wird bei den Raubtieren im Wildpark liegen. An einigen Punkten der Führung wird der Tierpfleger auf uns warten, er wird dann verschiedene Tierarten füttern.

Quelle: HC Leipzig e.V.
Sportmelder

HC Leipzig e.V.: Kurpfalz Bären zu Gast

Der HC Leipzig empfängt in der 2. Bundesliga den Tabellensiebenten Kurpfalz Bären (16:14 Punkte), die damit zwei Pluspunkte mehr auf ihrem Konto haben. Nur zwei Punkte mehr, muss man eingedenk des Hinspiel-Ergebnisses konstatieren. Der Bundesliga-Absteiger hatte im Herbst den Sächsinnen eine empfindliche 32:20-Niederlage zugefügt.

Logo Markkleeberg
Wortmelder

Markkleeberg: Gastgeberverzeichnis wird aktualisiert

Das Verzeichnis für alle gewerblichen und privaten Markkleeberger Gastgeberinnen und Gastgeber wird aktualisiert. Die neue Auflage erscheint in diesem Jahr. Die Beherbergungsdatenbank ist über die Webseite der Stadt Markkleeberg unter folgendem Link abrufbar: www.markkleeberg.de/de/gastgeberverzeichnis.

Delitzsch ist ein lebenswertes Stück Sachsen. © Christian Maurer, Stadt Delitzsch
Wortmelder

Aktuelle Meldungen aus Delitzsch

Aktuelle Themen beim Städtetag-Hauptausschuss: Energiepreise, Impfverpflichtung, Bodenpolitik – die aktuelle Sitzung des Hauptausschusses des Deutschen Städtetages hatte es thematisch in sich. Die Energiepreise als soziales und als wirtschaftliches Problem sind natürlich auch in den Städten eine große Herausforderung, denn hier lebt mit mehr als drei Viertel der größte Bevölkerungsanteil in Deutschland.

Sportmelder

Leipzig verliert letzten Test gegen Stuttgart

Es gibt noch einiges zu tun für die Handballer des SC DHfK Leipzig vor dem Bundesligastart am nächsten Mittwoch. Die DHfK-Männer haben am Donnerstagabend das letzte Testspiel der Wintervorbereitung gegen den TVB Stuttgart mit 22:30 (10:12) verloren.

Seit 1176 mehrfach umgebaut: die Nikolaikirche auf dem Nikolaikirchhof. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

„Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein“- Friedensgebet am 7. Februar in der Nikolaikirche

Im Friedensgebet am Montag, den 7. Februar 2022, 17 Uhr, in der Nikolaikirche wird die sich immer weiter zuspitzende Situation in der Ukraine Thema sein. Unter der Überschrift „Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein“ wird das Friedensgebet vom Gustav-Adolf-Werk Leipzig (GAW), einem Diasporawerk der Ev. Kirche in Deutschland (EKD) gestaltet. Es spricht Pfarrer Enno Haaks, Generalsekretär des GAW.

Scroll Up