Artikel zum Schlagwort Fördermittel

Gesundheit & Pflege

Staatsregierung beschließt Maßnahmenpaket für eine gute Versorgung im Freistaat Sachsen

Foto: Pawel Sosnowski

Im Vorfeld des Internationalen Tages der Pflege (12. Mai) hat die sächsische Staatsregierung heute mehrere Maßnahmen beschlossen, um die Sicherstellung der medizinischen und pflegerischen Versorgung zu flankieren. Staatsministerin Barbara Klepsch: „Als Sozialministerin ist es mir wichtig, dass wir im Freistaat Sachsen eine zeitgemäße medizinische und pflegerische Versorgung sicherstellen. Wenn Sachsen schon der Alterspionier Deutschlands ist, dann soll der Freistaat auch Fortschrittspionier sein, der an der Spitze im Vergleich der Bundesländer steht, wenn es um innovative Lösungen geht. Dafür haben wir heute im Kabinett zwei grundlegende Entscheidungen getroffen: Wir bringen die Richtlinie für die regionalen Pflegebudgets auf den Weg und Weiterlesen

Wöller: „‚Win-Win-Situation‘ für den Spitzensport und den ländlichen Raum in Sachsen“

Freistaat fördert Ski-Junioren-WM 2020 in Oberwiesenthal

Foto: Pawel Sosnowski

Der Freistaat Sachsen wird die Vorbereitung und Durchführung der Junioren-Weltmeisterschaften Ski Nordisch in Oberwiesenthal mit bis zu fünf Millionen Euro finanziell unterstützen. Einen entsprechenden Beschluss fasste das Kabinett in seiner heutigen Sitzung und macht damit den Weg frei für die Austragung zahlreicher Wettkämpfe in den nordischen Disziplinen Skispringen, Skilanglauf und Nordische Kombination in dem erzgebirgischen Wintersportstandort in der Zeit vom 28. Februar bis 8. März 2020. Weiterlesen

Modellprojekt soll kommunale Zusammenarbeit fördern

Weitere 1,5 Millionen Euro für Kommunen in Sachsen

Foto: C. Reichelt

Mit 1,5 Millionen Euro unterstützt der Freistaat Sachsen die Verbesserung und den Ausbau der Zusammenarbeit von Kommunen in Sachsen. Das Geld wird im Rahmen eines Modellprojekts zur Verfügung gestellt. Damit können beispielsweise interkommunale Pilotvorhaben gefördert werden, die die Verwaltung effizienter und bürgernäher machen. Das reicht von gemeinsamen Verwaltungs- oder Sporteinrichtungen bis hin zu sozialen und kulturellen Angeboten. Von den Erfahrungen aus den Projekten sollen wiederum andere Kommunen profitieren. Weiterlesen

Stadtumbau Ost im Leipziger Westen: Fünf Jahre Verfügungsfonds

Der Verfügungsfonds des Förderprogramms Stadtumbau Ost für den Leipziger Westen, ein öffentlich-privater Projektfonds, wird fünf Jahre alt. Für 71 Vorhaben in den Ortsteilen Leutzsch, Altlindenau, Neulindenau, Lindenau, Plagwitz und Kleinzschocher sind seit 2013 insgesamt 175.000 Euro aus diesem Fördertopf geflossen, 197.000 Euro brachten die Projektträger selbst auf. Mit seiner Hilfe wurden beispielsweise leerstehende Ladenlokale revitalisiert, Vereins- und Veranstaltungsräume modernisiert bzw. neu geschaffen sowie Schaufensterfronten und Fassadenbereiche erneuert. Weiterlesen

Wöller: „Klares Signal der Wertschätzung“

22,5 Millionen Euro für Investitionen in Sportstätten

Foto: Pawel Sosnowski

Für Investitionen in Sachsens Sportstätten stellt der Freistaat in 2018 rund 22,5 Millionen Euro zur Verfügung. Damit können Sportanlagen im Vereins-, Kommunal- oder Hochleistungssport neu errichtet, umgebaut oder saniert werden. Insgesamt zwölf sächsische Vereine erhalten in den kommenden Tagen die ersten Fördermittelzusagen in Gesamthöhe von rund 236.000 Euro. Weiterlesen

Antrag von CDU-und SPD-Fraktion schon abgehakt

Leipzig bekommt Fördergelder für bessere Verkehrssteuerung und abgasoptimierte Busflotte

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAugenscheinlich passiert so viel gleichzeitig, dass manche Fraktionen im Leipziger Stadtrat die Befürchtung haben, die Verwaltung könnte wichtige Gelegenheiten verpassen. Zum Beispiel, um Fördermittel für ein wirklich intelligentes Verkehrsleitsystem abzugreifen, damit der Verkehr in Leipzig endlich flotter fließt. Und für sauberere Busse. Die SPD- und CDU-Fraktion hatten jetzt so etwas beantragt. Sehr zur Verblüffung des Planungsdezernats. Weiterlesen

Jetzt Fördermittel für Demokratieprojekte beantragen

Foto: Stadt Leipzig

Institutionen, Projektgruppen und engagierte Einzelpersonen können bis zum 14. März bei der Stadt Fördergelder für Vorhaben im Rahmen des Jahres der Demokratie 2018 beantragen. Unterstützt werden Projekte, die neue Ansätze erproben und ebenso innovative Ideen derjenigen Leipzigerinnen und Leipziger, die sich schon lange für die lokale Demokratie einsetzen. Alle Informationen zur Antragstellungen sind auf der Seite demokratie.leipzig.de/projekte zu finden. Weiterlesen

Förderanträge zur Wohnraumanpassung über Behindertenverband

Seit dem vergangenen Jahr fördert das Land Sachsen notwendige Wohnungsumbauten für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Für einen entsprechenden Antrag müssen sich Leipziger zunächst an den Behindertenverband Leipzig e.V. wenden. Dieser prüft vorab, ob eine dauerhafte Einschränkung der Mobilität innerhalb der Wohnung vorliegt und die geplanten Maßnahmen geeignet sind, die Nutzungseinschränkungen zu beseitigen. Ist dies der Fall, leitet der Behindertenverband die Anträge an die Sächsische Aufbaubank (SAB) als Bewilligungsstelle für den Freistaat Sachsen weiter. Weiterlesen

Ulbig: „Mit gezielter Förderung die soziale Stadtentwicklung unterstützen“

Rund 1,3 Millionen Euro Fördermittel für Heidenau

Foto: SMI

Sachsens Innenminister Markus Ulbig hat heute in Heidenau einen Fördermittelbescheid aus dem ESF-Programm „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung“ an den Bürgermeister der Stadt Heidenau, Jürgen Opitz, übergeben. Damit werden die bereits bewilligten Mittel in Höhe von insgesamt 860.000 Euro für die ESF-Gebiete Heidenau-Südwest und Heidenau-Nordost um rund 1,3 Millionen Euro aufgestockt. Weiterlesen

Irgendeine amtliche Auskunft war wohl eindeutig falsch

Nach Auskunft des Finanzministers stehen Sachsens Kommunen noch 13 Millionen Euro Radwegeförderung zu

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferJede Geschichte nimmt immer noch eine Windung mehr. Auch die mit der Förderung zum Radwegebau in Sachsen. Die hatte ja zu Irritationen geführt, weil Leipzig immer wieder ohne Radwegeförderung blieb. Und das in einer Stadt, wo an allen Enden gebaut werden könnte. Aber im März wollte das Leipziger Baudezernat erfahren haben, dass es auch 2017 keine Gelder gibt: Die Fördermittel seien aufgezehrt. Nun teilt Verkehrsminister Martin Dulig etwas völlig anderes mit. Weiterlesen

Vier Monate vertan

An verzögerten Fördermitteln für kommunalen Straßenbau war das sächsische Finanzministerium nicht ganz unschuldig

Foto: Ralf Julke

Für alle Leser Das war entweder ein klassisches Eigentor oder schlichtes Nicht-Informiertsein, das Frank Heidan, der wirtschaftspolitische Sprecher der sächsischen CDU-Fraktion, da am Mittwoch, 9. August, bewies, als er gleich nach der Sitzung des Arbeitskreises „Wirtschaft, Arbeit und Verkehr“ glaubte, Wahlkampf auf Kosten des kleineren Koalitionspartners SPD machen zu können. Da ging es um die vertrödelte Förderung für kommunalen Straßenbau in diesem Jahr. Weiterlesen

Auch wenn's kein Geld gibt

Sachsen hat die beste Radwegeförderung der Welt

Foto: Ralf Julke

Da dürften sich jetzt auch Leipzigs Stadtplaner wie der berühmte Hase im Grimmschen Märchen fühlen. Kaum eine Stadt in Sachsen war so freudig erregt, als die Staatsregierung ankündigte, den Radwegebau künftig mit 90 Prozent fördern zu wollen. Und dann gab es doch wieder nur Kleckersummen und im letzten Jahr null Cent. Obwohl der Fördertopf von 8 Millionen Euro nur zu 20 Prozent ausgeschöpft wurde. Weiterlesen

ADFC kritisiert die undurchschaubare Radwege-Politik der sächsischen Staatsregierung

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferEs könnte sein, dass die desolate Förderpolitik für den Radwegebau in Sachsens Kommunen auch damit zusammenhängt, dass der Freistaat keine Ahnung von den Bedürfnissen des städtischen Radverkehrs hat. Das vermutet zumindest der Vorsitzende des ADFC Leipzig, Christoph Waack. Eines aber zeichnet sich ab: Die Stadt Leipzig wird 2017 wohl erneut keinen Cent Fördermittel für den Radverkehr vom Land bekommen. Weiterlesen

Grüne fragen: Treibt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr ein falsches Spiel mit den Kommunen?

Wo bleiben die Gelder für den kommunalen Radwegebau in Sachsen?

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferSeit Jahren werden die Landesmittel für den kommunalen Radwegebau von den sächsischen Kommunen kaum abgerufen. So wurden im Jahr 2016 von den vorgesehenen 8 Millionen Euro lediglich 20 Prozent für den Bau von Radwegen genutzt. „Liegt das am falschen Spiel des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (LASuV) mit den Kommunen?“ Das fragt sich nun die Landtagsabgeordnete Katja Meier von den Grünen. Denn aus Leipzig gab es eine verstörende Information. Weiterlesen

Bund fördert Russische Kirche St. Alexij

Thomas Feist (CDU): „67.000 Euro für historische Ikonenwand“

Foto: Laurence Chaperon

Mit 67.681,25 Euro unterstützt der Bund die Russische Gedächtniskirche „St. Alexij“. Das Geld, das aus dem Denkmalpflegeprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler“ kommt, soll zur Restaurierung der historischen Ikonenwand genutzt werden. Der Leipziger Bundestagsabgeordneten Thomas Feist (CDU) hatte die Antragstellung maßgeblich unterstützt. Weiterlesen