3.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 6. Juli 2016

Am 28. Juli: Franziska Steinrauch liest aus „Der kluge Säufer“

In den autobiographischen Roman „Der kluge Säufer“ fließt die Sicht der co-abhängigen Frau wie auch die des Alkoholikers Enno ein, der sich nach Ende seiner Sucht aufrichtig zu allem befragen ließ, was er zuvor verleugnete oder verdrängte. In einer knappen pointierten Sprache macht Franziska Steinrauch die Angst und Verzweiflung der Frau deutlich, aber auch ihre Liebe, die starke Sinnlichkeit zwischen beiden und ihre Hoffnung.

XX. Internationaler Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb Leipzig 2016 ist eröffnet

Heute, am 6. Juli beginnt der XX. Internationale Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb Leipzig 2016. 101 hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker aus weltweit 17 Ländern werden an insgesamt elf Tagen in den Kategorien Orgel, Gesang und Violoncello/Barockvioloncello antreten, um den international renommierten Titel „Bachpreisträger“ zu erringen. Der Bach-Wettbewerb ist Mitglied der World Federation of International Music Competitions (Genf) und eine der bedeutendsten Netzwerksplattformen für Musikerinnen und Musiker weltweit.

Sören Pellmann (Linke) Leipziger Tafel braucht Unterstützung

In MDR 1, Radio Sachsen wurde heute darüber berichtet, dass die Leipziger Tafel immer mehr Hilfebedürftige versorgt, aber immer mehr an die Grenzen ihres Wirkens stößt. So habe sie bei der Stadt Leipzig eine finanzielle Unterstützung für die Einstellung von zwei Fahrern in Höhe von 35.000 Euro beantragt, die mittlerweile abgelehnt wurde.

Sächsischer Staatspreis für Design: Noch bis 17. Juli bewerben

Noch bis zum 17. Juli 2016 können sich Designer und Unternehmer für den wichtigsten deutschen Preis im Bereich Design bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und wird vom Sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr alle zwei Jahre verliehen.

Nordraum-Bürgermeister bekunden Solidarität mit Delitzsch: Schkeuditz, Rackwitz, Wiedemar und Löbnitz unterzeichnen „Delitzscher Erklärung“

Die Bürgermeister von Schkeuditz, Rackwitz, Wiedemar und Löbnitz haben heute die „Delitzscher Erklärung zum Werbeliner See“ unterzeichnet. Sie schließen sich dem Forderungskatalog, der im Juni vom Delitzscher Stadtrat verabschiedet wurde, an, weil sie künftig für die anderen Seen im Leipziger Nordraum ein ähnliches Eingreifen der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) des Landkreises Nordsachsen befürchten, wie dies derzeit am Werbeliner See erfolgt.

HTWK Leipzig wirbt 1,8 Millionen Euro an Bundesmitteln für Forschung mit Unternehmen ein

Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) erhält vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) rund 1,8 Millionen Euro für drei Forschungsvorhaben in Kooperation mit mittelständischen Unternehmen der Region. Damit war die Leipziger Hochschule im BMBF-Programm „Forschung an Fachhochschulen mit Unternehmen“ (FHProfUnt) in der Förderrunde 2015 ausgesprochen erfolgreich. Deutschlandweit eingereicht wurden 173 Anträge – davon bewilligt wurde nur rund ein Drittel.

Am 8. Juli: Grundsteinlegung für ein künftiges Schulmodell im Leipziger Osten

Die Projektgruppe Reinigungsgesellschaft führt im Rahmen des Kunstfestes Neustadt 2016 in Leipzig die Aktion Grundsteinlegung durch. Die Grundsteinlegung findet auf der Grünfläche neben dem Pöge-Haus an der Meißner Straße in Leipzig am Freitag, den 8. Juli 2016 um 18 Uhr statt.

Weichenbauarbeiten im Bereich Leipzig Berliner Straße

Aufgrund von Weichenbauarbeiten im Bereich Leipzig Berliner Straße kommt es vom 8. Juli (22:00 Uhr) bis 11. Juli (4:20 Uhr) auf verschiedenen Streckenabschnitten im S-Bahn-Netz Leipzig (Citytunnel-Leipzig) zu Fahrplanänderungen und Ersatzverkehren.

Schriftliche Anhörung zur Novellierung des Deutschlandradio-Staatsvertrages

„Als Vorsitzland der Rundfunkkommission freuen wir uns, im Namen aller 16 staatsvertragschließenden Länder nun den Entwurf des novellierten Deutschlandradio-Staatsvertrages zur Anhörung stellen zu können“, sagte die Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales, Staatssekretärin Heike Raab.

Hochschulen erweitern Lehramtsausbildung auf jährlich 2.000 Plätze für Studienanfänger

Um den Lehrerbedarf in Sachsen langfristig sichern zu können, baut der Freistaat mit erheblichen zusätzlichen Mitteln die Lehramtsausbildung weiter aus. Mit den fünf lehrerbildenden Hochschulen wurde eine weitere Erhöhung der Kapazitäten vereinbart, so dass ab 2017 jährlich insgesamt 2.000 Studienanfänger immatrikuliert werden können.

36,5 Mio Euro Förderung für iDiv-Leipzig-Halle-Jena

Das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig hat sich mit Erfolg um eine weitere Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) beworben. Nach einer internationalen Begutachtung im April beschloss die DFG auf ihrer Hauptausschuss-Sitzung am Dienstag in Mainz, dass das DFG-Forschungszentrum iDiv über weitere vier Jahre finanziert werden soll.

Polizeibericht, 6. Juli: Unfallflucht, Schild abgeschraubt, Handfeste Auseinandersetzung

Nachdem er einen Radfahrer angefahren hat, ist gestern ein Autofahrer in Oschatz vom Unfallort geflüchtet – Die Polizei sucht Zeugen +++ Ein Mountainbike-Besitzer wähnte sein Rad an einem Verkehrszeichen gut gesichert +++ Ein Hundespaziergänger und ein Radfahrer lieferten sich gestern am Nordstrand eine handfeste Auseinandersetzung.

Grünes Klassenzimmer im Wildpark eröffnet

Im Wildpark gibt es seit heute Vormittag (Eröffnung 11:30 Uhr) im Grünen Klassenzimmer Neues zu entdecken. Zu sehen ist eine Installation textiler Werkstücke unter anderem mit einem interaktiven Waldmobil, dem Marderwaschtag, Websonnen, bunten Papierkörben und Parkbänken, einer 60-Meter-Wimpelkette und verschiedenen mobilen Makramee-Objekten (geknüpfte Textilien). Parallel dazu gibt es eine Ausstellung über die Entstehung der textilen Werkstücke.

Pfingstgeflüster – breit gefächerte Impressionen vom Wave-Gotik-Treffen 2016 in Leipzig

Das Wave-Gotik-Treffen feierte sein 25-jähriges Bestehen. Eine Fülle an Veranstaltungen stellte die Besucher an den Pfingsttagen vor die eine oder andere Entscheidung. Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Vorträge, Führungen in Verbindung mit den Begegnungen mit Menschen, die die eigenen Vorlieben teilen, machen den unvergleichlichen Charakter des Treffens aus. Die Tage bis zum nächsten WGT werden bereits gezählt. Doch vorher erscheint traditionell das „Pfingstgeflüster“. Auf 92 Seiten wird an das diesjährige Wave-Gotik-Treffen erinnert und die Einzigartigkeit dieser Veranstaltung „zelebriert“.

Was wird denn nun mit dem einstigen Bahngelände am Bayerischen Bahnhof?

Seit April ist wieder mal eine dieser Teil-Vorlagen im Entscheidungsprozess von Stadtrat und Verwaltung, mit der ein Stück des so wichtigen Geländes am Bayerischen Bahnhof irgendwie zur Bebauung gebracht werden sollte. Schon seit 2014 sollte der Rahmenplan eigentlich in trockenen Tüchern sein. Doch übers Gelände weht ungehindert der Wind.

Das Teddybär-Krankenhaus an der Universität Leipzig öffnet wieder

Vom 12. Juli bis 14. Juli 2016 untersuchen Medizinstudenten kranke Teddys und Kuscheltiere in den Räumlichkeiten des Carl-Ludwig-Instituts der Universität Leipzig. Studenten der Medizinischen Fakultät richten an drei Tagen ein Teddybär-Krankenhaus in der Liebigstraße 27, 04103 Leipzig, ein. Viele Kinder aus insgesamt 40 Kindergärten Leipzigs werden erwartet. Das Teddybär-Krankenhaus lädt zusätzlich alle interessierten Kinder zwischen 4 und 7 Jahren mit ihren Eltern am Mittwoch, dem 13. Juli 2016, von 15:00 bis 18:00 Uhr zu einem Besuch ein.

Vorsicht, Spam: Betrügerische Stellenausschreibungen nennen korrekte Adresse und Telefonnummer des Empfängers

„Arbeitsvermittlung bietet neue Stellenbeschreibungen an“ – so oder ganz ähnlich lauten E-Mails, die seit gestern die Postfächer der Verbraucher fluten. Die dabei angezeigte Absenderadresse info@job.de ist gefälscht und deren Inhaber– das Jobportal monster.de bzw. job.de – ist nicht Absender dieser Nachrichten. Vielmehr stecken Betrüger dahinter, die sich der Mailadresse Dritter bedienen.

Längere Wartezeiten bei der Zulassungsbehörde

Bei der Erledigung von KfZ-Angelegenheiten ist zu den Sprechzeiten ohne Termin derzeit mit sehr langen Wartezeiten von bis zu 1,5 Stunden zu rechnen. Darauf weist die Kfz-Zulassungsbehörde hin. Das Ordnungsamt macht deshalb auf die verstärkte Nutzung der Online-Terminvereinbarung auf der Internetseite www.leipzig.de/zulassung aufmerksam.

Anmeldungen für das Programm der Interkulturellen Wochen noch bis zum 15. Juli möglich

Noch bis zum 15. Juli können Vereine, Kultur- und Jugendeinrichtungen, Religionsgemeinschaften, Unternehmen und andere Organisationen ihre Veranstaltungen für das Programmheft der diesjährigen Interkulturellen Wochen vom 18. September bis zum 3. Oktober melden, das vom Referat für Migration und Integration der Stadt Leipzig herausgegeben wird.

Scheel (Linke) zu neuen Meissen-Verlusten: Rückkehr zum Kerngeschäft und dessen Modernisierung gelingen nur mit den Beschäftigten

Sebastian Scheel, Sprecher für Haushalt und Finanzen sowie Meißener Abgeordneter der Fraktion Die Linke, kommentiert die neuerlichen Diskussionen um die strategische Ausrichtung der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen: Die Staatliche Porzellanmanufaktur musste auch 2015 einen Verlust in zweistelliger Millionenhöhe verbuchen – keine gute Nachricht, obwohl das Defizit im Vergleich zum Vorjahr reduziert werden konnte.

Aktuell auf LZ