1.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Vom 5.- 13. Januar 2019 im Pöge-Haus: Die Ausstellung „Von wem von uns von ihnen“

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Das Pöge-Haus zeigt vom 5.- 13. Januar 2019 die Ausstellung „Von wem von uns von ihnen“ der Teilnehmer*innen der Werkstatt „How to publish“, die von der Plattform für Persönliche Fotografie Sharing unofficial pictures in Zusammenarbeit mit dem Pöge-Haus realisiert wurde. Die Vernissage findet am 5. Januar um 19 Uhr statt.

    Präsentiert werden vielfältige und emotionale Themen von Zuschreibungen zum Muttersein, Fotografie für Blinde, Hahnenkampf, dem City Plaza in Athen über die fotografische Erforschung Kairos bis hin zu existenziellen Fragen, wie Liebe und Vergänglichkeit. Zentral war zudem die namensgebende Frage für die Ausstellung nach der Autor*innenschaft von Bildern. Die Gruppenschau umfasst klassische Hängungen, Installationen, Objekte im Raum und partiziaptive Ausstellungsformen sowie Fotobücher.

    Ziel der Werkstatt war es, den sieben Teilnehmer*innen einen vertrauensfördernden Arbeitsraum zu schaffen, um gemeinsam bereits – teilweise in vorherigen Seminaren – entstandene Foto- und Videoarbeiten einem grösseren Publikum zu präsentieren. Neben der Erweiterung des medialen Diskurses um persönliche Perspektiven Einzelner – sollen Angebote wie dieses von unofficial Pictures die Teilnehmer*innen dazu ermächtigen mit gegenseitiger Unterstützung gemeinsame filmisch-fotografische und bürgerschaftliche Projekte zu organisieren.

    Die Dokumentarfotografen und Gründer Rafael Brix und Frieder Bickhardt dazu: „Gerade für Menschen, die im öffentlichen Diskurs wenig vertreten sind, ist unsere Plattform ein mächtiges Mittel für künstlerischen Ausdruck und ermächtigende Partizipation.„

    Vernissage: 5.1. 19.00. Musik: »Schall und Lauch« & DJ*ane
    Künstler*innen-Rundgang: 6.1. 16.00 und 13.1. 16.00
    Finissage: 13.1. 15.00. Kaffee & Kuchen
    Öffnungszeiten:
    6.1.2019 12.00 – 20.00
    9.1. – 11.1. 16.00 – 20.00
    12. – 13.1. 12.00 – 20.00

    Webseite zur Ausstellung:https://unofficial.pictures/von-ihnen-von-uns-von-wem/

    Hintergrund

    unofficial.pictures versteht sich als Plattform für persönliche Fotografie und Film und will Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen diese beiden Medien als Sprachen zum Erzählen von Privatem und Politischem zugänglich machen. unofficial.pictures besteht aus den zwei studierten Dokumentarfotografen Rafael Brix und Frieder Bickhardt; beide haben Lehr-Erfahrungen aus den verschiedensten Kontexten. Seit 2016 arbeiten sie projektbezogen an Workshops für Persönliche Fotografie zusammen. Wichtig sind ihnen heterogene Teilnehmer*innengruppen und ein mileu-übergreifender Dialog.

    Das Pögehaus

    Das Pöge-Haus ist ein öffentlicher Raum für vielfältige kulturelle und gesellschaftliche Projekte. Verankert in der Leipziger Neustadt begleitet es kritisch die Wandlung von Gesellschaft und Stadt, indem es Kultur und Stadtteilarbeit verknüpft. In den Projekten liegt ein Schwerpunkt auf selbstbestimmter Beteiligung und Bildung. Als offene Plattform für Initiativen und Diskussionen fördert das Pöge-Haus bürgerschaftliches Engagement und unterstützt Künstler*innen sowie Aktive insbesondere im Leipziger Osten.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige