5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Recycling2go: Täglich 600 Wegwerfbecher weniger

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Vorgestern fanden sich auf Einladung des BUND Leipzig die Betreiber*innen von Cafés im Leipziger Osten im "Espresso Zack Zack" ein - zum Runden Kaffeetisch Ost. Sebastian Gerstenhöfer, Projektleiter für Recycling2go beim BUND Leipzig, stellte dort in das Pfandbecher-System von RECUP vor. Die Veranstaltung hatte das Ziel das nachaltige Pfandsystem für den Coffee to go auch im Leipziger Osten zu etablieren – mit Erfolg.

    „Mit den neuen Pfandanbieter*innen im Leipziger Osten können die Menschen dort nun aufatmen. Der eingesparte Müll wird sich vor allem in den anliegenden Parks positiv bemerkbar machen“, sagt Martin Hilbrecht, Vorsitzender des BUND Leipzig. Sebastian Gerstenhöfer sieht die Kampagne auf einem guten Weg: „Ich möchte mich bei den Cafés bedanken. Mit dem Lückenschluss im Leipziger Osten vermeiden wir künftig in der Messestadt über 600 Einwegbecher am Tag!“

    Die Kampagne Recycling2go des BUND Leipzig etabliert lokale Lösungen, um den hohen Ressourcenverbrauch im Außerhausverkauf einzudämmen. Bisher geht es dabei vor allem um die Einwegbecher, die bundesweit jährlich einen CO2-Ausstoß von 11.000 Tonnen verursachen. Deshalb will der BUND Leipzig das nachhaltige Pfandbecher-System von RECUP im gesamten Stadtgebiet einführen. Seit Oktober 2018 haben sich bereits 20 Betriebe für den Mehrweg entschieden. In diesem Jahr wird die Kampagne intensiviert: Weitere runde Tische, Informationstouren und eine Crowdfundingkampagne sind geplant.

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige