4.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Frank Müller-Rosentritt: „Zwangsarbeit statt Bildung – das Zukunftskonzept der AfD?“

Mehr zum Thema

Mehr

    Die AfD fordert, aufgrund der fehlenden Saisonarbeiter aus Osteuropa, Schüler und Studenten als Erntehelfer einzusetzen. FDP-Landesvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Frank Müller-Rosentritt: „Ich bin froh, dass tausende mutige Menschen das Ende des Unrechtsstaates eingeleitet haben und wir heute in einer freiheitlichen Demokratie leben.“

    „Kinder und Schüler sollen lernen und wertvolle Zeit in Bildung investieren statt vom Staat zur Feldarbeit verpflichtet zu werden. Selbstverständlich kann jeder Schüler in seiner Freizeit freiwillig helfen.

    Dass die AfD es nun als pädagogisch wertvoll und als willkommene Abwechslung bezeichnet, junge Menschen als Feldarbeiter zu verpflichten und eine eventuelle Bezahlung, wenn es denn eine geben sollte, mit den Schulen auszuhandeln, ist abstrus. Die AfD liefert damit einen weiteren Grund, ihr niemals Verantwortung zu übertragen.

    Statt Feldarbeit braucht das Bildungssystem jetzt digitale Lern- und Lehrmittel sowie funktionierende und einheitliche Plattformen. Die Erfahrungen der letzten Wochen zeigen unsere Defizite in diesem Bereich auf.“

    Blockade-Haltung der AfD zwingt zur Tagung des ganzen Sächsischen Landtags

    Coronavirus: „Wohnumfeld“ als 5-Kilometer-Regel? „Nicht praktikabel“ laut Polizei Leipzig

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ