Am 7. März findet unter dem Motto „Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet“ der 10. bundesweite Tag der Archive statt. Wir bitten aus diesem Anlass in unser Archiv und ermöglichen allen Interessierten damit einen spannenden Einblick in die Überliefer-ungen der ehemaligen Stasi-Bezirksverwaltung Leipzig. Insgesamt befinden sich in den Magazinen 8,6 Regal–Kilometer Akten sowie mehr als 2,8 Millionen Karteikarten.

Unser Angebot am Tag der Archive:

– Archivrundgänge und Beratung zur Akteneinsicht (10 – 15 Uhr)
– Ausstellungen und Musterakten (10 – 18 Uhr)
– Vortrag (11 Uhr):

Das Gedächtnis der Staatssicherheit – Aufgaben, Entwicklung und Personal der Kartei- und Archivabteilung des MfS

Die Abteilung XII beschrieb sich selbst als „einen der wichtigsten Sammelpunkte der Informationsflüsse“ innerhalb des MfS. Dr. Philipp Springer, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abt. BF des BStU, wird in seinem Vortrag Einblicke in die Entwicklung der Abteilung XII und ihres Personals geben. Dabei werden unter anderem auch die Einführung der Elektronischen Datenverarbeitung im MfS, die Auslandseinsätze dieser Abteilung und die für das MfS untypische große Zahl an weiblichen Hauptamtlichen zur Sprache kommen.

Termin: Mittwoch, 7. März 2020, 10 – 18 Uhr
Ort: Stasi-Unterlagen-Archiv Leipzig,
Dittrichring 24, 04109 Leipzig

Der Eintritt ist frei.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar