18.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Universitätsbibliothek Leipzig: Geöffnet für die kontaktlose Ausleihe

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Seit Dienstag, den 21. April können die Nutzerinnen und Nutzer der Universitätsbibliothek (UB) Leipzig wieder Bücher ausleihen und zurückgeben. Nach fünf Wochen Komplettschließung haben nun fünf Standorte werktäglich geöffnet. Ausgeliehen werden muss über die Selbstverbuchungsautomaten, die Rückgabe erfolgt ebenfalls an Automaten, sodass beides keinen Kundenkontakt erfordert.

    Charlotte Bauer, stellvertretende Direktorin der UB, hat diesen ersten Schritt der Öffnung organisiert. „Wir sind froh, dass wir vor Jahren schon in ein System investiert haben, das ein unkompliziertes Ausleihen und Rückgeben durch die Leserinnen und Leser selbst ermöglicht. Das kommt uns jetzt zugute“, sagt Bauer.

    Wann die Lesesäle wieder öffnen, weiß noch niemand, sicher ist aber, dass die Anzahl der Leseplätze deutlich reduziert werden muss, um die Abstandsregeln einhalten zu können.

    „Digital für Sie da“

    Unabhängig von der jetzt erfolgten Öffnung vor Ort, bietet die UB Leipzig ihren Nutzerinnen und Nutzern zu jeder Zeit den Zugang auf über 80 Millionen elektronische Medien ‒ ein Angebot, das jetzt zusätzlich ausgeweitet wurde.

    Lizenzierte Titel und Artikel werden über den offiziellen Blog regelmäßig vorgestellt sowie von Lehrfilmen und Vorstellungen von fachspezifischen Datenbanken begleitet. Die UB ist in dieser herausfordernden Situation beständig um bestmöglichen Service für ihre Nutzerinnen und Nutzer bemüht, so wird der direkte und persönliche Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bibliothek mit einem niedrigschwelligen Chatangebot auf der Website, per E-Mail und über Social-Media-Kanäle ermöglicht.

    Ausstellung und Kulturprogramm

    Die erst im März eröffnete Doppelausstellung „Von der Schönheit und den Leiden der Pferde“ in der Bibliotheca Albertina und der Neuen Galerie im Augsteum wird zunächst geschlossen bleiben. Einen Einblick bietet derweil dieses Video auf dem Youtubekanal der Universität Leipzig.
    Das für Mai geplante Kulturprogramm der Universitätsbibliothek wird ausgesetzt, die Termine werden an einem späteren Zeitpunkt nachgeholt oder digitale Alternativen angeboten.

    Öffnungszeiten und weitere Informationen unter www.ub.uni-leipzig.de.

    Donnerstag, der 23. April 2020: Schwimmhalle im Leipziger Osten wieder fraglich, WGT-Durchführung auch

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige