2.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Richtfest: AOC vollendet Rohbau des Leipziger Wohnprojektes „liv´in reudnitz“

Mehr zum Thema

Mehr

    Die AOC Immobilien AG aus Magdeburg feiert Richtfest für das neue Wohnensemble „liv´in Reudnitz“ im gleichnamigen Leipziger Stadtteil. Nur elf Monate nach dem ersten Spatenstich schwebte heute der Richtkranz über dem nun vollendeten Rohbau zwischen Gerichtsweg 7c/d und Perthesstraße 1d/e.

    Auf dem rund 3.400 Quadratmeter großen Grundstück, das einst zur Notendruckerei C.G. Röder gehörte, errichtet der Projektentwickler 131 hochwertig ausgestattete Mietwohnungen mit sonnigen Balkonen und Dachterrassen. Besonderen Komfort in der gut frequentierten Lage bieten 68 Pkw-Stellplätze in der Tiefgarage.

    „Die Freude darüber, dass wir die Hochbauphase selbst in der aktuellen Ausnahmesituation planmäßig und störungsfrei abschließen konnten, ist natürlich groß. Die sehr gute Zusammenarbeit aller Beteiligten sowie die enge Verzahnung all unserer Gewerke haben diese hohe Terminsicherheit möglich gemacht“, erklärt Andrea Meisel, Prokuristin und Leiterin Projektentwicklung bei der AOC Immobilien AG.

    Bedingt durch die COVID-19-Pandemie verzichteten Bauherr und Bauleute auf eine große Feier. Das Richtfest fand unter freiem Himmel und in kleinem Kreis statt, stets unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln.

    Eine Besonderheit der zentrumsnahen Wohnanlage bildet das Energiekonzept: Durch eine optimierte Planung werden energetische Werte erreicht, die einem KfW55-Effizienzhaus entsprechen und für die zukünftigen Mieter zu einer spürbaren Nebenkosteneinsparung führen. Das sechsgeschossige Gebäude verfügt über eine vermietbare Fläche von insgesamt circa 9.300 Quadratmetern.

    In den unteren Etagen entstehen überwiegend kleinere Stadtwohnungen, in den Obergeschossen sind auch größere familienfreundliche Wohnungen vorgesehen. Moderne Einbauküchen gehören zur Grundausstattung. Käufer des Neubauprojektes ist seit Herbst 2019 die SOKA-BAU, die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes.

    AOC-Vorstand Till Schwerdtfeger: „Leipzig präsentiert sich nicht nur als Garant einer prosperierenden Wirtschaft und Wissenschaft. Die Sachsenmetropole ist auch ein attraktiver Lebensmittelpunkt für inzwischen mehr als 600.000 Bürger. Mit dem ‚liv´in Reudnitz‘ leisten wir gern einen Beitrag zu dieser Entwicklung. Mit dem Mix aus verschiedenen Wohnungsgrößen sprechen wir Singles, Paare und Familien zugleich an. Trotz der schwierigen Umstände rechnen wir mit einer Baufertigstellung bis Ende dieses Jahres.“

    Über die AOC Immobilien AG

    Das Projektentwicklungsunternehmen hat sich auf die Konzeption, Planung und Realisierung von Wohn- und Gewerbeprojekten spezialisiert. Der regionale Fokus liegt auf den Mittel- und Oberzentren der neuen Bundesländer einschließlich Berlin. Mit aktuell 30 Mitarbeitern in Magdeburg und eigenständigen Büros in Erfurt, Leipzig und Dresden werden wesentliche Eckpfeiler eines jeden Investments innerhalb der Unternehmensgruppe abgebildet. Gegründet im Jahr 2004, hat die AOC Immobilien AG bislang erfolgreich mehr als 450 Millionen Euro in Immobilienprojekte investiert. 

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 79: Von Gier, Maßlosigkeit, Liebe und Homeschooling in Corona-Zeiten

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ