5.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Entwicklungskonzept Knautkleeberg-Knauthain: Radtour setzt auf Impulse von Kindern und Jugendlichen

Mehr zum Thema

Mehr

    Bei einer Radtour durch Knautkleeberg-Knauthain sollen am Samstag, 11. Juli, die Vorstellungen von Kindern und Jugendlichen zur Entwicklung ihres Ortsteils eingesammelt werden. Auf der etwa zehn Kilometer langen Strecke zwischen dem Naturbad Südwest und dem Kiessandtagebausee Rehbach können sie ihre Sicht auf und die Wünsche für Knautkleeberg-Knauthain formulieren: Was sind ihre Lieblingsplätze im Quartier? Wie bewegen sie sich durch den Ortsteil? Und welche Angebote fehlen ihnen?

    Start der etwa dreistündigen Fahrt ist 10 Uhr am Bahnhof Knauthain, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnehmer werden gebeten, den Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten.

    In den kommenden anderthalb Jahren soll gemeinsam mit den Anwohnern ein Entwicklungskonzept für den Ortsteil Knautkleeberg-Knauthain erarbeitet werden. Zentral hierbei sind etwa Fragen zur Wohnbauflächenentwicklung, zur künftigen Verkehrsanbindung sowie zur Gestaltung von Freiflächen. Auftakt im Beteiligungsverfahren waren Anfang Juli zwei geführte Spaziergänge mit Bürgerinnen und Bürgern durch den Ortsteil. Themen dabei waren unter anderem der Wunsch nach seniorengerechten Wohnformen, Kapazitätsengpässe in der Sportplatznutzung sowie Fragen zur Verkehrssituation.

    Die Radtour setzt nun gezielt auf die Beteiligung von Kindern ab zwölf Jahren, damit diese ihre Wünsche und Themen in den Prozess einbringen können. Mitglieder des Stadtplanungsamtes, des Kinderbüros sowie des beauftragten Büros „ums“ begleiten die Rundfahrt.
    Weitere Informationen gibt es online unter www.leipzig.de/ortsteilentwicklung-suedwest.de.

    Machtgefälle im Kopf. Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 80 ist da: Was zählt …

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ