Albrecht Pallas, Sprecher für Innenpolitik und Integration der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zur Aufnahme von Geflüchteten von den griechischen Inseln: „Der Freistaat Sachsen hat im Juni gegenüber dem Bund die Aufnahmebereitschaft für unbegleitete minderjährigen Flüchtlingen von den griechischen Inseln erklärt. Seit Monaten sind Bundesländer bereit 2.100 dieser Geflüchteten aufnehmen.“

„Diese Angebote wurden seitens des Bundesinnenministeriums blockiert – lediglich 1.000 Aufnahmen wurden zugesagt. Nach uns vorliegenden Informationen ist von den 22 nach Sachsen zugeteilten Kindern und Jugendlichen noch kein einziges hier angekommen.

Diese monatelange Verzögerung durch Horst Seehofer ist angesichts der humanitären Katastrophe ein Skandal.

In den letzten Tagen ist die Aufnahmebereitschaft nochmals deutlich gestiegen. Selbst aus der Union werden die Forderungen nach deutlich mehr Anstrengungen seitens des Innenministeriums laut.

Horst Seehofer muss seine Blockade aufgeben und endlich handeln!“

„Wir haben Platz“: Tausende demonstrieren friedlich in Leipzig nach Brand im Moria-Camp + Video

Mittwoch, der 9. September 2020: Reaktionen auf Moria aus Sachsen und Demo am Abend + Video

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar